06.01.15 19:18 Uhr
 1.725
 

Türkei: Lira auf Rekordtief

Die Türkei ist von massiven Abflüssen von Devisen betroffen. Die türkische Lira ist dadurch auf einem Rekordtief. Die Zentralbank wird dadurch zu unbeliebten Maßnahmen gezwungen. Sie zwingt die Geschäftsbanken, deutlich mehr Devisen zu halten. Statt bisher 13 Prozent sind es nun 18 Prozent.

Die Wirtschaft der Türkei leidet unter dem niedrigen Wert der Lira, da die Zahlungsverpflichtungen ins Ausland dadurch erdrückend werden.

Auch die Auslandsverschuldung der Türkei ist mit 400 Milliarden US-Dollar beinahe wieder auf dem Rekordstand vom zweiten Quartal 2014.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Kollaps, Rekordtief, Finanzsystem, Lira
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2015 19:35 Uhr von Strassenmeister
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Nicht weiter tragisch. Da wird der Flugzeugträger verkauft und noch ein paar Drohnen dazu.Bauplätze
werden angeboten z.B. für Kirchen und schon stimmt der Haushalt wieder.
Kommentar ansehen
06.01.2015 20:02 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant wären noch die Hintergründe. Laut Quelle stehen die Währungen vieler Schwellenländer unter Druck, da das 2008 investierte Kapital wieder abfließt.
Kommentar ansehen
06.01.2015 20:08 Uhr von Mutter-s-Kuchen
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
@ ouster

Bitte mehr solcher News! "Thumbs up"
Kommentar ansehen
06.01.2015 20:34 Uhr von hansbaer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
400 mrd ????

das ist wahrscheinlich das Quartal Einkommen der Familie Erdogan.

naja wenn der der try lira abgewertet wird ist es leichter mit viel dollar noch mehr try lira zu kaufen
Kommentar ansehen
06.01.2015 21:00 Uhr von Atze2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
irgendwann kommt der Knall

Schulden auf drei Kreditkarten zu verteilen hat in den USA schon nicht funktioniert und wird auch in der Türkei nicht funktionieren.

Letztendlich feiern nur die Banken, Überziehungszins. Mit mehr Rendite kann man sein Geld eigentlich nicht anlegen. Auch wenn die hälfte der Kreditschulden die mit 16 % belastet sind nie und nimmer zurückgezahlt werden. Ist doch die andere Hälfte schon allein aus Stolz dazu geneigt alles zu zahlen Man will sich ja nix nachsagen lassen. Da bleiben für die Banken 8 % (!! da kriegen Banker feuchte Augen).

Dem türkischen Export wird es keinen Schaden anrichten. Aber die Binnenwirtschaft wird (sobald die Blase platzt) enorm nach unten gehen.
Kommentar ansehen
06.01.2015 21:12 Uhr von hasennase
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
spätestens wenn die usa die zinsen erhöhen gehen beim kalifen die lichter aus.
Kommentar ansehen
06.01.2015 21:18 Uhr von Stray_Cat