05.01.15 19:36 Uhr
 1.110
 

USA: 17 Jahre alte Krebspatientin verweigert angeordnete Zwangs-Chemotherapie

Die 17 Jahre alte Cassandra aus Connecticut leidet am Hodgkin-Lymphom, einem bösartigen Tumor des Lymphsystems. Sie möchte, unterstützt mit dem Einverständnis ihrer Mutter, auf die langwierige und schmerzhafte Chemotherapie verzichten.

Laut einem Gerichtsbeschluss musste sich die Minderjährige jedoch im November letztes Jahres zwei dieser Therapien unterziehen. Cassandra versuchte durch mehrfaches Weglaufen der Behandlung zu entgehen.

Die Anwälte der Mutter und der betroffenen Tochter beantragten jetzt vor Gericht nach der "Mature minor doctrine", das Recht für geistig reifere Minderjährige, die Entscheidung über eine weitere Behandlung dem Mädchen bereits vor dem Erreichen der Volljährigkeit selbst zu überlassen.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Chemotherapie, Verweigerung
Quelle: dispatch.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2015 01:00 Uhr von Rechtschreiber
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ein krankes Land einer Todsterbenskranken eine wenig chancenbringende Therapie aufzudiktieren.

Je mehr Verbote und Vorschriften ein Land besitzt, umso mehr ist es am Rande des Abgrundes.
Kommentar ansehen
06.01.2015 08:47 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso kann man denn jemanden zu einer Behandlung zwingen? Müssten die Eltern, bei Minderjährigen, nicht darüber entscheiden können? Wenn Eltern und Kind nein sagen, dann sollte man das Kind doch sterben lassen, wenn es das möchte.
Kommentar ansehen
06.01.2015 13:38 Uhr von Burgard
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal, es liegt an den Gesetzen des entsprechenden Staates.

Was wäre, wenn es sich um eine religöse Verweigerung handeln würde, so z.B. bei einer Bluttransfusion.

Wo zieht man die Grenze?

Man kann sogar noch weiter gehen bei einer Chemotherapie.
Wo zieht man da die Grenze?
10% Heilquote, 20% oder gar erst bei 90% kann man den Versuch der Heilung anordnen.

Wie würdet ihr reagieren, wenn als Überschrift stehen würde:
"Religöses Mädchen verweigert Chemo, Gericht ordnet Heilung an".
Ist das dann besser oder doch schlechter oder was?
Kommentar ansehen
06.01.2015 14:36 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich vermute das geht in die Richtung "unterlassener Hilfeleistung" bei einer minderjährigen Jugendlichen, wenn hier nach den Willen von Eltern und Jugendlichen gehandelt wird.

Rechtlich kann die Jugendliche noch nicht für sich selbst entscheiden und entscheiden die Eltern sich gegen eine Behandlung würden sie gegen das Leben eines anderen Menschen entscheiden, dies steht auch Eltern nicht zu.
Kommentar ansehen
06.01.2015 15:02 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwört denn nicht jeder Arzt auf unserem Planeten den Eid des Hippokrates? Also, wenn dem so wäre, ist er verpflichtet zu helfen, obwohl es vielleicht nicht das Richtige ist.
Kommentar ansehen
06.01.2015 15:14 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@langweiler48

Der Eid des Hippokrates ist mehr eine traditionelle Richtlinie als ein bindender Eid. Sonst wäre so einiges mit dem Arztberuf nicht mehr möglich:

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?