31.12.14 17:51 Uhr
 165
 

Studie erwartet 2015 länger anhaltende Cyber-Attacken

Cyber-Attacken dauern immer länger. Waren es vor kurzem noch Tage, sind es 2014 mittlerweile Wochen geworden. 2015 dürften es sogar Monate werden, prognostiziert der "Global Application and Network Security Report 2014-2015".

Verschiebungen gab es auch bei den Angriffszielen. Die Gaming-, Bildungs- und Gesundheitsbranche rückt bei Cyber-Gangstern stärker in den Vordergrund. Die Attacken auf die Finanzbranche, noch Hauptangriffsziel 2013, lassen dagegen laut der Studie etwas nach.

Beliebteste Angriffsart waren 2014 DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service). Daran dürfte sich auch 2015 nichts ändern, allerdings mit Angriffszielen auf neue Schwachstellen. Die Studie mit den fünf größten Cyber-Gefahren für 2015 stammt vom IT-Sicherheitsspezialist Radware.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie, Angriff, Cyber
Quelle: speicherguide.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Europaweit massive Störungen bei Facebook
Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2015 02:01 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die größte Cyber-Gefahr sind NSA & Co.

Und wer weiss, an wievielen "legalen" und illegalen Attacken die außerhalb ihres "Kerngeschäftes" noch beteiligt sind.
Kommentar ansehen
01.01.2015 12:48 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir leid, das halte ich für weniger wahrscheinlich.
Je länger die Attacken dauern, desto mehr Zeit haben BKA und co, um die Botnetze zu entdecken und stillzulegen.
Sind die Botnetze aber erst mal stillgelegt, können sie nicht für weitere Attacken genutzt werden und es wird zudem schwieriger, neue Botnetze aufzubauen.
Alleine um das zu verhindern, werden die Verursacher nicht so blöd sein die Attacken weiter in die Länge zu ziehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?