31.12.14 16:24 Uhr
 281
 

Essen: HoGeSa kündigen Demonstration für den 18.01.2015 an

Unter dem Motto "Keine Islamisierung - Deutschland gegen radikalen Salafismus" hat eine Privatperson eine Demonstration der Hooligans Gegen Salafismus (HoGeSa) angemeldet, die am 18. Januar 2015 in Essen stattfinden soll.

Wie die Polizei mitteilte, sei dort am 26. Dezember eine Anmeldung für eine Demonstration eingegangen, an die sich ein Protestzug anschließen soll. Der Anmelder selbst rechnet mit 4.000 Teilnehmern.

Seitens der Polizei will man nun prüfen, ob Gründe vorliegen, die ein Verbot rechtfertigen. Dazu soll ein Gespräch mit dem Anmelder geführt werden. Im September waren etwa 90 vor allem "als Gewalttäter aus der Fußballszene bekannte" Hooligans durch die Stadt gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Olli_Koenigs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Essen, Demonstration, Hooligan
Quelle: derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 16:31 Uhr von syndikatM
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
jetzt müssen wir schon hooligans auf unseren straßen erdulden, was wahrlich keiner haben möchte - weil niemand aus der politik sich in der verantwortung sieht, die menschenverachtende, homophobe, sexistische, frauenfeindliche, rassistische und fremdenfeindliche ideologie des islamismus in europa zurückzudrängen.
niemand braucht ein viertes reich unter islamischer prägung. noch weniger wie diese hooligans.
Kommentar ansehen
31.12.2014 16:34 Uhr von WolfGuest
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
******, die menschenverachtende, homophobe, sexistische, frauenfeindliche, rassistische und fremdenfeindliche ideologie *****
bis hierhin dachte ich, du würdest dich selbst beschreiben. XDDDDDD
Kommentar ansehen
31.12.2014 16:40 Uhr von syndikatM
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"bis hierhin dachte ich"

und dann hast du wohl weiter gedacht? oder wie ist deine aussage weiter zu verstehen?
Kommentar ansehen
31.12.2014 17:51 Uhr von Borgir
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Verbot? Warum? Eskalieren wird auch diese Demonstration wegen linksfaschistischen Gegendemonstranten, die in Deutschland anscheinend freie Hand genießen
Kommentar ansehen
31.12.2014 19:42 Uhr von WolfGuest
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
die quelle über die friedlichen helden des Borgir: ******Damals hatte die Polizei viele der etwa 90 Beteiligten an der Hachestraße eingekesselt, nachdem Teilnehmer die Beamten provoziert und bedroht haben sollen. Es war das erste Mal, dass die HoGeSa öffentlich in Essen auftraten. Damals sagte ein Polizeisprecher, einige der Teilnehmer seien Essener Hooligans. Die meisten der 90 Teilnehmer seien "als Gewalttäter aus der Fußballszene bekannt“.*******
*********In seinem Aufruf zur Demo signalisiert "Kalle" auch die Bereitschaft zu neuen Ausschreitungen: "Wir lassen hier in Deutschland nicht zu, dass wir von den Leuten [Salafisten, d. Red.] terrorisiert werden. Wenn wir Terror haben wollen, machen wir ihn selber – und das tun wir jetzt. Wir machen Essen 2.0. Wir rocken den Pott. Ich hoffe, ihr seid genauso heiß wie wir."*******
Kommentar ansehen
31.12.2014 20:13 Uhr von Arne 67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und wo ist jetzt das Problem ? Essen kann sich ja die Wasserwerfer aus Stuttgart21 ausleihen, dann ist auch da alles "Friedlich"
<