31.12.14 15:15 Uhr
 275
 

Für Hundefans: Innovatives Hundehalsband mit smarten Funktionen vorgestellt

Ein US-amerikanisches Startup entwickelt schon seit längerem ein innovatives Hundehalsband, welches man mit dem Smartphone verbinden und somit praktische Funktionen nutzen kann.

Anstelle von Stromschlägen vibriert das Halsband um den Hund auf ein No-Go aufmerksam zu machen. Ein eingebautes Mikrofon und ein Lautsprecher erlauben eine Kommunikation auch über Distanz mit dem Vierbeiner.

Das neue Hundehalsband kommt zudem mit GPS-Ortung und besteht aus einem Material das wasserdicht und bissfest ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Funktion, Halsband
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 15:53 Uhr von Carangano
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Als wenn es nicht reichen würde das wir uns bespitzeln lassen müssen. Demnächst wird dann über GPS und Satellit das genaue Gewicht vom Kackhaufen meines Kampfchihuahua´s ( Der natürlich ordnungsgemäß von mir mittels Beutel entsorgt wird ) übermittelt um dann die Hundesteuer anzupassen. Die Welt wird immer bekloppter.
Kommentar ansehen
31.12.2014 16:49 Uhr von Arne 67
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja, wenn der Hund ausgebüchst ist, dann kann man zumindestens seinen Abgeknallten Kadaver wieder finden , wenn ein Schießwütiger Jäger unterwegs war. Sofern er nicht das halsband als erstes Abnimmt, damit er eine Entschuldigung "Der hat gewildert und hatte kein Halsband um" hat.

Allerdings sorry, ich dachte Handystrahlen sind ungesund und warum muss man jetzt seinem 4Beiner ein Handymit GPS funktion umhängen? Nur damit dieser schneller Krebs bekommt????

Ansonsten sind Pet-Tracker schon seit längerem bekannt.
Kommentar ansehen
03.01.2015 19:23 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch praktisch, wenn auch Hunde bespitzelt werden können.

Des weiteren können dann auch Hunde als Geisel genommen werden und auch gewährleistet, dass jeder Hundebesitzer sein Handy bei jedem Spazierganz mitnimmt. So ist eine lückenlose Überwachung noch leichter machbar.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?