31.12.14 14:06 Uhr
 112
 

Baden-Württembergs FDP betrachtet AfD nicht als Konkurrenzpartei

Hans-Ulrich Rülke, Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag Baden-Württembergs, glaubt nicht, dass die AfD für seine Partei zur Konkurrenz bei der 2016 anstehenden Landtagswahl wird.

Ein in den Anfangstagen der AfD bestehendes ähnliches Wählerklientel habe sich zwischenzeitlich gewandelt, so Rülke in einem Interview, das er in Stuttgart gab. Als Grund nannte er, dass die AfD sich gegenüber der Pegida-Bewegung geöffnet habe.

Nach Ansicht des Liberalen hätten sich potenzielle Wechselwähler, die zuvor FDP ankreuzten, wieder von der AfD abgewandt. Er hält es allerdings für möglich, dass ihr durch das Schüren von "Stimmung gegen ausländische Mitbürger" ein Einzug in den Landtag gelingen könne.


WebReporter: Olli_Koenigs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, AfD, Baden
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Berliner SPD stimmt gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 17:09 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP ist so out wie die Gelben Seiten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet
"Fast schon zynisch": Rechtsextreme beantragen Vormundschaft von Flüchtlingen
Cranberries-Sängerin hinterließ kurz vor ihrem Tod Mailbox-Nachricht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?