31.12.14 14:06 Uhr
 105
 

Baden-Württembergs FDP betrachtet AfD nicht als Konkurrenzpartei

Hans-Ulrich Rülke, Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag Baden-Württembergs, glaubt nicht, dass die AfD für seine Partei zur Konkurrenz bei der 2016 anstehenden Landtagswahl wird.

Ein in den Anfangstagen der AfD bestehendes ähnliches Wählerklientel habe sich zwischenzeitlich gewandelt, so Rülke in einem Interview, das er in Stuttgart gab. Als Grund nannte er, dass die AfD sich gegenüber der Pegida-Bewegung geöffnet habe.

Nach Ansicht des Liberalen hätten sich potenzielle Wechselwähler, die zuvor FDP ankreuzten, wieder von der AfD abgewandt. Er hält es allerdings für möglich, dass ihr durch das Schüren von "Stimmung gegen ausländische Mitbürger" ein Einzug in den Landtag gelingen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Olli_Koenigs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, AfD, Baden
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 17:09 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP ist so out wie die Gelben Seiten

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?