31.12.14 11:34 Uhr
 245
 

Würselen: Kabeldiebe im Neubau des Medizinischen Zentrums unterwegs

In Würselen wurde gerade der Neubau des Medizinischen Zentrums fertiggestellt und schon waren Kriminelle dort unterwegs.

Unbekannte Kabeldiebe entwendeten dort etwa 50 Meter Stromkabel, die gerade neu verlegt waren.

Die unbekannten Täter konnten aber von Glück sagen, das die Kabel noch nicht am Stromnetz angeschlossen waren.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neubau, Würselen, Kabelklau
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 11:39 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit Glück zu tun wenn die Kabel noch nicht scharf sind? Sowas prüft man ja schlielich bevor man ein Kabel trennt.
Viel Geld haben sie damit aber wohl kaum gemacht, schließlich kosten selbst die dicken Dinger nur 100€ pro Meter. Und die möchte man ganz sicher nicht schleppen.
Kommentar ansehen
31.12.2014 12:07 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, man sollte zuerst einmal im Umfeld der Baustelle suchen. Denn wer weiß am Besten wann der Strom angeklemmt wird?
Kommentar ansehen
31.12.2014 12:48 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@newsleser:
Dann wäre es ja ein Schlag gegen das Verbrechen.
Kommentar ansehen
31.12.2014 14:35 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher gab es mal Nachtwächter auf den Baustellen. Jetzt, wo alles von den Versicherungen bezahlt wird, lohnt das nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?