31.12.14 09:22 Uhr
 7.427
 

Türkei: Archäologen entdecken 5.000 Jahre alte riesige unterirdische Stadt

Die türkische Region Kappadokien ist bekannt für seine Landschaft und auch für seine unterirdischen Städte. Nun haben Archäologen wieder so eine unterirdische Stadt entdeckt.

Der sensationelle Fund versteckte sich unter der Festung Nevsehir. Die unterirdische Stadt ist ungefähr 5.000 Jahre alt.

In den ca. sieben Kilometer langen Geflecht aus Tunneln und Galerien wurden von den früheren Bewohnern zum Beispiel Kirchen versteckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Türkei, Stadt, Nesehir
Quelle: beforeitsnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 09:49 Uhr von ur.ce
 
+24 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2014 09:52 Uhr von hostmaster
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant. Bisher bot Derinkuyu die umfangreichsten unterirdischen Anlagen der Region.

http://www.ancient-wisdom.co.uk/...

http://www.mineral-exploration.com/...
Kommentar ansehen
31.12.2014 09:55 Uhr von Damals-wars-besser
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2014 10:07 Uhr von Donny270857
 
+23 | -16
 
ANZEIGEN
So so, Kirchen vor 5000 Jahren.....na klar Jesus auf Zeitreise
Kommentar ansehen
31.12.2014 10:40 Uhr von Suffkopp
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Also die Türken waren ja echt geil früher. Die haben sogar ganze Kirchen da unten gebunkert. Ob da der Kölner Dom auch reingepasst hätte?
Kommentar ansehen
31.12.2014 10:56 Uhr von HollieWood
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na, ja das mit den Kirchen ist ein bissel daneben.Werden wohl eher Opferrituale für Götter gewesen sein, aber danke für die Info.

[ nachträglich editiert von HollieWood ]
Kommentar ansehen
31.12.2014 11:09 Uhr von Frudd85
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ouster, damals...:

Sogar in solchen News muss man vom Zaun ledern?
Kommentar ansehen
31.12.2014 11:25 Uhr von willi_wurst
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Die Türken haben das Tunnelsystem nicht ausgehoben, da es sie vor 5000 Jahren schlicht noch nicht gab - auch wenn Erdogan irgendwann mal etwas anderes behaupten wird :-D Wie auch immer: Geile Leistung der Erbauer, Hut ab ... !
Kommentar ansehen
31.12.2014 11:44 Uhr von Arne 67
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2014 12:18 Uhr von Imogmi
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
mit der Zeit lässt sich einiges erklären,
die Gründer und Bewohner dieses Dorfes bzw. Gemeinaschaft waren bestimmt mit die Ureinwohner Amerikas.
Die haben dann die Osmanen bzw. früheren türmenischen Völker mit auf Sightseeing-Tour nach Amerika mitgenommen.

So oder so ähnlich wird es wieder heißen, damit ist aber jetzt bewiesen das evtl. doch die Türken Amerika entdeckt haben.
:-)

und wer jetzt hier ein bisschen Satire findet, darf diese heute Nacht an eine Rakete binden und in den Himmel schießen.
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:10 Uhr von datlemmi
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist schon erstaunlich wozu in anderen Regionen Menschen in der Lage waren wo unsere Vorfahren noch irgendwelchen Tieren hinter gerannt sind um diese zu jagen!
Wieder mal ein Beweis für Hochkulturen in anderen Teilen der Erde
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:20 Uhr von learchos
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ Arne 67
Vor 5000 Jahren gab es dort keine Türken. Die sind erst später lange nach den Persern dort eingewandert aus dem bereich Turkmenistan. Die Türken waren früher ein Nomadenvolk bevor sie sich sesshaft machten und später das Osmanische Reich gründeten.

Ausserdem kann es möglich sein das dort Kirchen existieren. Die müssen ja nicht 5000 Jahre alt sein, sondern später von den verfolgten Christen dort erbaut worden sein.
Die unterirdischen versteckten Kirchen gab es auch im von den Türken besetzten Griechenland(400 Jahre)
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:23 Uhr von Frudd85
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Arne:
Nimm ein Geschichtsbuch in die Hand, dann musst du dich auch nicht über weithin bekannte Dinge wundern.

@learchos:
Die Perser bildeten nur in der Zeit von ca. 550 bis 330 die herrschende Oberschicht bzw. eine militärische Besatzung mit guten Kontakten zu den dort lebenden Völkern (bzw. deren Oberschicht): Griechen, Lydier, Kappadokier etc. etc. Ansonsten stimme ich dir natürlich zu.

[ nachträglich editiert von Frudd85 ]
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:50 Uhr von hasennase
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
als sehen ob erdowahn dort einen flughafen oder einen stausee dort hinsetzt.
Kommentar ansehen
31.12.2014 14:51 Uhr von Arne 67
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ learchos,

danke für die Aufklärung. Aber bestätigt das nicht noch mehr die Annahme das der jetztige Religionswahnsinn viel mehr kaputt macht? Zumal ja auch von Europa bekannt ist, das der Religionswahnsinn hier sehr viele Erfindungen und "Altes Wissen" vernichtet hat.
Kommentar ansehen
31.12.2014 14:55 Uhr von Frudd85
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Arne:

Deine Posts strotzen nur so von kindlicher Naivität.
Darf man fragen, wie alt du bist? Dann kann man passender reagieren.

P.S.: Ich sehe gerade in deinem Profil, dass du 47 Jahre alt bist. Dann kann ich eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln...

[ nachträglich editiert von Frudd85 ]
Kommentar ansehen
31.12.2014 16:15 Uhr von learchos
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Arne 67
ich verstehe was du meinst und ja auch hier in Europa hat das Christentum im finsteren Mittelalter ähnlich wie heute manch bekannte Religionen für Rückschritt gesorgt statt Aufklärung zu betreiben. Ich schätze das viele Erkentnisse aus der Antike dadurch verloren gingen weil sie nicht ins Weltbild passten. Ist heute nicht anders in bestimmten Regionen.
Aber das ist ja eine andere Geschichte und hat mit der Geschichte der wiedergefundenen Stadt nicht viel zu tun. Denn diese Stadt wird auf ein Alter von 5000 Jahren geschätzt. Da gab es weder Judentum geschweige Christentum und Islam. Was die damaligen Menschen für eine Religion hatten, kann heute kein Mensch mit Sicherheit sagen. Die heutigen Buchreligionen waren es auf jeden Fall nicht.

Aber ich versteh jetzt nicht warum ich beim ersten Post, negative Bewertungen bekam. Können mir die Minusbewerter mal erklären was ich Falsch gemacht habe bzw was nicht ganz den Tatsachen entspricht, das ich mit Minus bewertet werde? Kann es sein das die Minusgeber in Geschichte absolute Nieten sind und anderen Menschen nicht etwas Wissen gönnen? Oder ist das Weltbild so verdreht? Wenn es um Rechtschreibfehler geht, ist es mir relativ egal. Bin nicht perfekt und stehe dazu.

[ nachträglich editiert von learchos ]
Kommentar ansehen
31.12.2014 18:23 Uhr von Arne 67
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Frudde85 darauf antworte ich nicht. Trotzdem auch Dir einen Guten Rutsch ins Jahr2015.

@ Learchos
In der Quelle werden Bilder der gefundenen Kirche gezeigt, was darauf schließen lässt, das Sie doch etwas jüngeren Datums sein muss (zumindestens was die Benutzung der Stadt anbelangt.)

Und was die negativen Bewertungen angeht (Keine ist von mir) Es gibt hier auch solche Mitleser die egal was jemand schreibt negativ bewerten.
Kommentar ansehen
31.12.2014 18:57 Uhr von derlausitzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@learchos - das Judentum kann durchaus älter als 5000 Jahre sein.
Schätzungen gehen von 4000 - 10000 Jahren aus.
Kommentar ansehen
31.12.2014 19:04 Uhr von Frudd85
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Lausitzer:

Welche Schätzungen sind das denn?
Eigentlich geht man eher davon aus, dass das Judentum letzten Endes erst im babylonischen Exil (um 550 v.Chr.) entstand.
Das, was es vorher gab, war vielmehr polytheistischer Mischmasch.
Kommentar ansehen
31.12.2014 19:19 Uhr von derlausitzer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
..Du meinst sicher Esra, die orthodoxen Juden sprechen aber von Moses als ihren Gründer.
Kommentar ansehen
31.12.2014 21:27 Uhr von Arne 67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nein ich hab nix gegen Judenoder das judentum, aber eine Religion die sich die abgestreifte haut der Schlange die Eva verführt um den Arm schlingt... Na ja ich weiß ja nicht ..
Kommentar ansehen
31.12.2014 21:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es eigendlich auch seriöse Quellen über den Fund?
Kommentar ansehen
31.12.2014 21:41 Uhr von Serhat1970
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ja, PEGIDA deppen haben schon hunderte von Bebwerbungen geschickt als neue Mieter für diese Behausungen passend zu ihren antiken Denkmustern
Kommentar ansehen
01.01.2015 08:52 Uhr von Renshy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das echte volk wo dem land gewohnt hatte, hatten auch ne religion und ihren fröhlichen alltag, die römer hatten da bestimmt was dagegen und später die osmanen und rotteten die aus

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?