31.12.14 08:22 Uhr
 583
 

Bayern: Fast doppelt so viele Asylbewerber wie 2013

32.000 Asylbewerber wurden in Bayern aufgenommen. Das sind fast doppelt so viele wie 2013.

Sozialministerin Emilia Müller sagte: "Auch im kommenden Jahr rechnen wir mit mindestens genauso vielen Asylbewerbern wie in diesem Jahr."

In München und im fränkischen Zirndorf gibt es Erstaufnahmeeinrichtungen. Eine weiter soll am 2. Januar in Deggendorf eröffnet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Peter Hoven
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Asylbewerber, Emilia Müller
Quelle: pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2014 08:22 Uhr von Peter Hoven
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Der BR geht indessen nur von 21.000 Asylbewerber aus. Das sind 11.000 weniger. Sind die tatsächlichen Zahlen vielleicht noch höher?

http://www.br.de/...
Kommentar ansehen
31.12.2014 08:31 Uhr von Rheinnachrichten
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
bedrückende Zahlen.....
Kommentar ansehen
31.12.2014 08:51 Uhr von holly47
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Früher waren Flüchtlinge und Asylsuchende Alte,Kranke Frauen und Kinder heute vor Kraftstrotzende junge Männer.Mensch wie die Zeit sich ändert
Kommentar ansehen
31.12.2014 08:53 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2014 10:33 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2014 10:36 Uhr von quade34
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Da die Residenzpflicht nur noch drei Monate gilt, haben die Bayern bald wieder Platz im Lande. Der größte Magnet ist NRW und Berlin für die dann Weiterreisenden. In diesen Ländern haben sie die besten Möglichkeiten sich im Drogenhandel selbst zu verwirklichen. Keine Verurteilungen und Ausweisungen, was wollen sie mehr.
Kommentar ansehen
31.12.2014 11:06 Uhr von Frudd85
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:12 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ouster - bis zum letzten Satz hätte man Dir zustimmen können - aber der letzte Satz hat Dich geoutet.
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:19 Uhr von Frudd85
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Pakratius:

Tun sie doch, nur nicht in gleichem Maße wie nach Deutschland.

@Hibbelig:

Alles okay so weit, was du sagst. Nur kannst du nicht wissen, wie sich die politische Situation in den betreffenden Ländern in den nächsten Jahrzehnten weiterentwickelt. Ganz abgesehen davon, dass wir froh sein können, wenn einige hier bleiben.
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:26 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird erst aufhören wenn wir mal die Grenzen dicht machen die Schiffe schon bei der überfahrt versenken oder wenn ganz Afrika zu uns rüber migriert ist. Gute Nacht Deutschland.
Kommentar ansehen
31.12.2014 13:27 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Hibbelig - wenn Du tatsächlich denkst ich würde unbegrenzte Einwanderung begrüßen liest Du entweder nicht alle Kommentare oder kannst einfach nicht anders.

Würdest Du denn den Satz "Kriminelle müssen ausgewiesen werden" unterschreiben?
Kommentar ansehen
31.12.2014 14:00 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@VadeRetroMe - wenn Du das schon anbringen möchtest dann nenn wenigstens das richtige Dateum der Welt: 15.10.2014. Sonst könnte man noch auf die Idee kommen das Du vom laufenden Jahr 2010 schreibst. Aber den Link hättest Du gerne auch reinstellen können damit sich jeder die Tabelle selber anschauen kann.
http://www.welt.de/...

Und vor allem solltest Du den "Nachsatz" nicht verschweigen:

"Absolut betrachtet nimmt Deutschland in Europa die meisten Flüchtlinge auf. Relativ gesehen, verglichen mit der Einwohnerzahl, liegen Schweden, Malta, die Niederlande und Zypern vorn "

Sowas aber auch.

Und hier nochmal eine Aufstellung proAsyl zu den Ablehnungen:
http://www.proasyl.de/...

Da liegt ja Deutschland schon wieder vorne.

Wir sind ja auch Weltmeister.

Also hapert es nicht an den Asylanträgen/Bewerbern - es hapert wohl eher an den Konsequenzen einer Ablehnung.


[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
31.12.2014 14:03 Uhr von Frudd85
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Amtsrat-Müller:
"Man muß nur die Positionspunkte nachlesen."

Die lassen vieles offen und bieten viel Interpretationsraum in einigen Punkten, sind leider sehr wohl offen für eine sehr rechte Auslegung. Zur Klärung tragen sie insgesamt leider nicht bei.
Kommentar ansehen
31.12.2014 14:17 Uhr von Heisenberg91
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wünsche mir, das einige Kommentareschreiber mal in ein Land reisen in dem Krieg herrscht. Mehr als 2013 achwaas ?!, alter es herrscht Krieg in weiß gott wievielen Ländern ! Richtig Krieg !
Checkt es doch endlich mal, das die Zahl der Flüchtlinge immernoch läächerlich klein ist ! Und dass es uns Deutsche finanziell nicht mal am Arsch tangiert !!

Wir leben im WOHLSTAND ob ihr wollt oder nicht ! ES GIBT AUF DIESER ERDE KAUM ANDERE LÄNDER DENEN ES SO GUT GEHT WIE UNS DEUTSCHEN !
Daran werden die Flüchtlinge auch nichts ändern !

Wo ist eure Menschlichkeit ?

[ nachträglich editiert von Heisenberg91 ]
Kommentar ansehen
31.12.2014 15:59 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
So - ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Und bleibt mir von linken Chaoten verschont - diese "Volksschädlinge".

Und hier noch etwas für alle anderen.
https://www.youtube.com/...

Wie sich doch die Bilder gleichen zu heutigen Demos - gell.
Kommentar ansehen
31.12.2014 16:14 Uhr von XFlipX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Tun sie doch, nur nicht in gleichem Maße wie nach Deutschland."

Naja und weiter ??? Wie kann es sein, das Dtl. und Schweden die Hauptlast des Asyls in Europa tragen, während die europ. Mittelmeerländer, die von den Flüchtlingen aus Afrika, den Nahen Osten bzw. Zentralasien meist zuerst betreten werden, überschaubare Zahlen an Asylbewerbern aufweisen. Ich meine, wenn Griechenland bis Juli 2014 gerade mal fast 6000 Asylbwererber aufweist, oder Italien mit etwas über 30.000 obwohl man allein über Mare Nostrum bis August 2014 über 80.000 an Land geholt hat...der Kracher Spanien mit etwas über 2000 obwohl allein über Melilla und Ceuta mehrere 1000 2014 illegal auf spanisches Gebiet gelangten. Sowas dürfte es nach Dublin2 und Dublin3 nicht geben. Interessant auch, dass sich ein Teil Europas(Osteuropa) defakt aus dem Asyl komplett verabschiedet...da hält dann die europ. Solidarität wohl auf.

Tja, die "Flüchtlinge" gehen dort hin, wo sie die besten Chancen auf ein Bleiben haben bzw. die Versorgung am besten ist (die leben nicht hinter dem Mond)...das wissen die "Flüchtlinge" und das wissen auch Italien, Griechenland etc... deshalb läßt man sie unregistriert weitereisen...so entldedigt man sich seiner vertragl. Verpflichtung und hebelt Dublin aus. Und damit das auch so bleibt, sträubt man sich gegen ein Quotenverteilung auf europ. Ebene.

[ nachträglich editiert von XFlipX ]
Kommentar ansehen
01.01.2015 12:20 Uhr von Frudd85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@XFlipX:

Genau deswegen gibt es ja Überlegungen zu einem sog. Verteilerschlüssel für Flüchtlinge über Europa. Genauso wenig kann es ja sein, dass die nordeuropäischen Länder Italien, Griechenland und Spanien damit alleine lassen, all die Menschen überhaupt erst aufzunehmen.
Mein Satz war eine Antwort auf Pakratius, der ja suggerierte, dass NUR Deutschland Flüchtlinge aufnehmen, was nun einfach und absolut nicht stimmt.
Die meisten Flüchtlinge nehmen im Übrigen die Länder im direkten Umfeld der Krisenherde auf - allein die Türkei über 1 Mio., der Libanon und Jordanien auch so viele (oder in etwa) - das ist ein enormer Kraftakt im Vergleich zu dem, was hier geschieht und sollte dann auch mal gewürdigt werden.
Kommentar ansehen
02.09.2015 19:35 Uhr von Intersace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetz ist Bayern dran! freut euch auf die freundlichen Invasoren.
http://pi-news.net/...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?