30.12.14 10:16 Uhr
 592
 

Krankenhäuser in NRW planen eine Hygiene-Offensive

Die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen will unter der Initiative "Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime - Keine Chance für multiresistente Erreger" mehr Hygiene in die Kliniken des Landes bringen.

Unterstützung erhofft sich KGNW-Geschäftsführer Matthias Blum von den mehr als 250.000 Klinikbeschäftigten. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) sieht in Krankenhausinfektionen "ein besonders ernst zu nehmendes Problem für die Patientensicherheit".

Anlaufen soll die Hygieneaktion als Werbeaktion im Jahr 2015, wobei die Kliniken mit Plakaten, Broschüren und Aufklebern ausgestattet werden sollen. Diese Aktion beruht wahrscheinlich auf Recherchen der Funke Mediengruppe, "Zeit" und "Zeit online", die schwere hygienische Mängel aufgedeckt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: osssssis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: NRW, Offensive, Hygiene
Quelle: correctiv.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2014 10:28 Uhr von TinFoilHead
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
War letztens in einem, na vielen Dank.
2 Mädels müssen in einer bestimmten Zeit alle Zimmer "reinigen", so das pro Zimmer ca. 2, 3 Minuten reichen müssen. Wie soll da was sauber werden, geschweige denn rein???
Bett frisch überziehen: Mit Glück einmal die Woche.

Dann bin ich einmal ins Gemeinschaftsbad, weil das einfach grösser war. Habe nicht auf den Boden geachtet. Mir fiel erst , nachdem mein Handtuch auf den Boden gefallen war, auf, dass dieses danach dreckig war. Dann habe ich in die Ecke neben dem Waschbecken geschaut, und der Boden war fast schwarz vor altem Staub.
An gewissen Stellen diesen Bades wurde garantiert seit Wochen, eher seit Monaten nicht mehr geputzt, gar nicht.

So siehts heutzutage aus, immer mehr kassieren, immer weniger Leisten. Immer mehr Personal einsparen, und dem Personal, was übrigbleibt, im Endeffekt für Kleingeld die dreifache Arbeit zumuten, in dreifach verkürzter Zeit.

Aber so schafft man sich ja neue Kunden, erkranken Menschen an multiresisten Keimen, oder einfach weils dreckig ist, und somit unhygienisch, müssen die ja wieder von Göttern in Weiß behandelt, und mit Pharmazeutika abgefüllt werden...
Kommentar ansehen
30.12.2014 11:55 Uhr von Arne 67
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja schon Wahnsinn ! Sie wollen Ihre Pflichten jetzt als Werbemaßnahme verwenden.. Sorry pennen die alle von den Ämtern? Spätestens jetzt würde ch alle von den Gesundheitsämtern /WKD und sonstige Aufsichtsbehörden da hin schicken.

Oder verdienen sich die Ämter mit dem nichthinschicken eine Goldene nase?
Kommentar ansehen
30.12.2014 13:16 Uhr von Steel_Lynx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krankenhaus hier bei und in H....en.
Putzfrau geht mit einem Lappen in das Bad/WC. Wischt damit ALLES ab und macht danach die Tische in den Patientenzimmer damit sauber.

Ausserdem eine dicke Staubschicht auf allen Einrichtungsgegenständen.

Hygiene ist alles...
Kommentar ansehen
30.12.2014 18:01 Uhr von physicist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. In Krankenhäusern sind die Hygienefachkräfte (Putzfrau) nicht gerade hoch angesehen.
Die Bekommen von den Ärzten kein "Guten Morgen" oder ähnliches sondern werden einfach nicht beachtet.

Dabei sind diese Menschen extrem wichtig in einem Krankenhaus.
Weiter gehts ja bei der Desinfektion der Hände der Ärzte und Schwestern... Ich weiss es nicht mehr genau, aber ich glaube das Sterilium muss 25-30 sek. lang "angewendet" werden.

Hat mir das jemand mal erklärt als ich dort als zivi in der technischen Abteilung tätig war? Nö....

Insofern wundert es mich immer wieder das man im Krankenhaus überhaupt gesund wird...
Kommentar ansehen
30.12.2014 18:40 Uhr von ICHau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur "Insider" aus einem Krankenhaus oder Klinikum sollten hierzu etwas schreiben!
Beispiel "Krankenhaushygiene in den Niederlanden".
Von mir ein FETTES PLUS! Für diese News
Kommentar ansehen
31.12.2014 01:29 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mir reicht schon was ich vor 1-2 Jahren auf hr3 gesehen habe, ging um das Uniklinikum in Frankfurt.

Da wird einem schlecht, Putzkräfte sollen 6 Stunden Arbeit in 3 Stunden schaffen (Finde den Fehler ;-) ) und dann wird der Firma noch der Auftrag entzogen wo sie sich weigert noch weiter runter zu gehen um noch mehr einzusparen.

Da wird einem schlecht wenn man sowas hört und sieht.
(Das Beispiel mit den 6 Std. bezog sich auf die Kinderstation).
Kommentar ansehen
01.01.2015 23:32 Uhr von Shalanor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was erwartet ihr denn? Die ALLE wollen imemr mehr Geld. Egal ob ihr Bäcker, Frisör oder Papierhersteller seid ihr alle wollt immer mehr haben.....
Und damit der Lebensstandard der Oberschicht (Ärzte z.b.) gehalten werden kann mus man einsparen wo es nur geht. Eure Gier treibt euch doch selbst in den Tod nur seid ihr zu dumm das zu verstehen also beschwert euch nicht über das ergebnis eures Unwissens.

Btw ich war seid circa 14 jahren in keinem Krankenhaus dieser Welt und werde daran auch nichts ändern. Man lebt auch ohne diese Armee an Krankheiten auf die man sich testen lassen kann wunderbar (stichwort: hypochondrie)
Kommentar ansehen
23.01.2015 00:21 Uhr von Elto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Shalanor
Du hast das Plus von mir bekommen, weil du den Sinn von Zinseszins und Wachstum verstanden hast.
Willkommen in der Welt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien