30.12.14 09:10 Uhr
 1.626
 

Was taugen Nikotinpflaster und Co?

Das Verbrauchermagazin Ökotest hat kürzlich eine Untersuchung durchgeführt, die zeigen soll, ob Nikotinersatzstoffe wirksam helfen können mit dem Rauchen aufzuhören und ob, und wieviel Schadstoffe sie beinhalten. Man wies auch darauf hin, unter Aufsicht eines Beraters mit dem Rauchen aufzuhören.

Von 10 untersuchten Mitteln wurden fünf als sehr gut eingestuft, vier kamen auf ein befriedigend und eins bekam die Note ausreichend. In allen getesteten Mitteln war Nikotin der maßgebliche Wirkstoff, sei es in Nikotinpflastern, Inhalern, Lutschtabletten oder Kaugummi.

Den letzten Platz belegte das Kaugummi von Nicorette, denn es enthält den Azofarbstoff Chinolingelb, der Allergien auslösen kann sowie den Süßstoff Sucralose. Den vorletzten Platz belegt das Pflaster ´NiQuitin Clear´ wegen dem giftigen Inhaltsstoff Dibutylzinn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: osssssis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rauchen, Sucht, Nikotinpflaster
Quelle: rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2014 10:33 Uhr von Osiso
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
seit 8 tagen rauche ich nicht mehr, und das ohne Nikotinpflaster.
Kommentar ansehen
30.12.2014 11:16 Uhr von 1199Panigale
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nach 20 Jahren Jahren seit Weihnachten rauchfrei. Ohne Pflaster, Sprays oder sonstiges.
Glaub die ganze Sache muss im Kopf stattfinden dann klappt das auch.
Kommentar ansehen
30.12.2014 11:42 Uhr von Ruthle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die E-Ziggi hört sich aber gesünder an, als die Pflaster und Kaugummi.
Kommentar ansehen
30.12.2014 13:50 Uhr von ms1889
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2014 14:34 Uhr von WTMReaper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889 was ist denn an den E-Fluppen schädlich?
Kommentar ansehen
30.12.2014 16:29 Uhr von Tetacarinae
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bin jetz seit 2 Monaten auch Dampfer (E-zig). Ich muss sagen, ich schwöre drauf. Wer sagt "wer das tut kann auch weiter rauchen!" hat keine Ahnung.
Ich habe vom einen auf den anderen Tag keine Zigarette mehr angefasst. Habe aber das Dampfen begonnen. Schon nach der ersten Woche kamen die Vorteile.
- Wesentlich bessere Ausdauer.
- Ich fühle mich Vitaler
- Mein Geschmack kehrte zurück.
- Ich roch besser (sowohl ich für andere als auch mein Sinn).
Diese Vorteile hatte ich nicht, weil das Dampfen mir Drogen zugesetzt hat. Die kamen weil ich das Rauchen aufgehört habe.
Der Schadstoff Nikotin bleibt, ja, aber dafür fallen ca. 1000 (das ist keine ausgedachte, sondern eine bewiesene Zahl!) die das Rauchen zusätzlich hat weg. Ich habe vor 2 Monaten mit 12mg Nikotin angefangen und bin jetzt bereits auf 9mg. Die E-Zig hilft mir also nicht nur die Schadstoffe der Zigarette abzulegen, sondern auch das Nervengift Nikotin vorerst zu reduzieren und später komplett wegfallen zu lassen.
Viele sagen, es wäre zu wenig erforscht. Wahrheit ist, man erforscht und findet nichts. Was der satz "Langzeitstudien fehlen bisher wurde nichts gefunden" ja deutlich zeigt.
Aber Befürworter dieses Satzes sollten sich mal das Folgende überlegen... In Zigaretten ist ein bestimmter Anteil Gold enthalten. Na, hand aufs Herz... Wer unter euch Rauchern wusste das? Ich tippe mal auf maximal 5% unter den Rauchern ist das bewusst. Die die es nicht wussten sollten sich mal überlegen ob sie sich durch den Satz "Langzeitstudien fehlen" weiterhin von der E-Zig abschrecken lassen. :)

[ nachträglich editiert von Tetacarinae ]
Kommentar ansehen
30.12.2014 16:29 Uhr von TomHao
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schwöre immer noch auf "Champix"... seit 7 Jahren rauchfrei, ohne Rückfall! Nikotinkaugummis etc. verlagern das Problem der Sucht doch nur ....
Kommentar ansehen
30.12.2014 16:50 Uhr von Arne 67
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das hier wieder Werbung für die Neujahresvorsätze ?

Es dürfte klar sein das das Problem "rauchen" im Kopf zuerst bekämpft werden muss.
Und für die vielen die das nicht schaffen, klar eine Ersatzdroge kann auch helfen. Es ist halt nur eine Frage des Geldes.....

E-Dampfer sind mir als raucher auch lieber, da Sie Ihre "Sucht" noch nicht ganz bekämpft haben.

Nur schade wenn dann die "Rauchfreien" zu apostel werden und jedliche "anderstartigeit" verteufel, obwohl Sie selber einmal raucher waren.
Kommentar ansehen
08.01.2015 13:32 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich Rauche jetzt seit 16 jahren, habe aber zwischenzweitlich mal aufgehört.
Beim ersten mal waren es 9 monate, das Verlangen war jedoch da nach einer Zigarette zu greifen.
Beim zweiten mal hab ich ne E-Zigarette ausprobiert und wollte anschließend keien normalen Zigaretten mehr rauchen. Irgendwann ist meine E-Zigarette kaputt gegangen, mein verlangen bis dahin war aber so gering, dass ich es komplett sein gelassen hab.
Leider hab ich dann eine Frau kennengelernt (raucher) und sie hat mich wieder angesteckt :D

Mein Vorsatz für dieses Jahr: nach der nächsten Schachtel ist schluss ^^

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?