30.12.14 09:10 Uhr
 1.631
 

Was taugen Nikotinpflaster und Co?

Das Verbrauchermagazin Ökotest hat kürzlich eine Untersuchung durchgeführt, die zeigen soll, ob Nikotinersatzstoffe wirksam helfen können mit dem Rauchen aufzuhören und ob, und wieviel Schadstoffe sie beinhalten. Man wies auch darauf hin, unter Aufsicht eines Beraters mit dem Rauchen aufzuhören.

Von 10 untersuchten Mitteln wurden fünf als sehr gut eingestuft, vier kamen auf ein befriedigend und eins bekam die Note ausreichend. In allen getesteten Mitteln war Nikotin der maßgebliche Wirkstoff, sei es in Nikotinpflastern, Inhalern, Lutschtabletten oder Kaugummi.

Den letzten Platz belegte das Kaugummi von Nicorette, denn es enthält den Azofarbstoff Chinolingelb, der Allergien auslösen kann sowie den Süßstoff Sucralose. Den vorletzten Platz belegt das Pflaster ´NiQuitin Clear´ wegen dem giftigen Inhaltsstoff Dibutylzinn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: osssssis
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rauchen, Sucht, Nikotinpflaster
Quelle: rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2014 10:33 Uhr von Osiso
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
seit 8 tagen rauche ich nicht mehr, und das ohne Nikotinpflaster.
Kommentar ansehen
30.12.2014 11:42 Uhr von Ruthle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die E-Ziggi hört sich aber gesünder an, als die Pflaster und Kaugummi.
Kommentar ansehen
30.12.2014 13:50 Uhr von ms1889
 
+0 | -10