29.12.14 17:55 Uhr
 415
 

Erding: Kleines Mädchen wird beim Ausparken überfahren

Im oberbayerischen Erding hat am Sonntagnachmittag ein Vater seine eineinhalbjährige Tochter beim Ausparken aus seiner Garage überfahren.

Das Mädchen sei schwer verletzt worden, aber am Leben, so der Polizeisprecher. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde das Kind per Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Die schockierten Eltern wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Unfallursache ist noch unklar. "Derzeit können wir nicht mehr sagen", so ein Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Ausparken, Erding
Quelle: augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2014 18:03 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2014 18:30 Uhr von tvpit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist an der Unfallursache jetzt unklar?
Sowas passiert nunmal wenn man auf kleine Kinder nicht aufpasst und die frei draussen rumlaufen lässt.
Kommentar ansehen
29.12.2014 19:51 Uhr von Zuckermund
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Alle Autos verbieten!! Mit sofortiger Wirkung!

[ nachträglich editiert von Zuckermund ]
Kommentar ansehen
29.12.2014 21:52 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Rückfahrsensoren und/ oder Kamera wäre das zu 90% nicht passiert. Ich frage mich immer wieder, warum solche Sicherheitseinrichtungen bei modernen Autos noch nicht Pflicht sind. Wobei, ich glaube, die Amis haben mittlerweile Rückfahrkameras bei Neuwagen zur Pflicht gemacht, bin mir da aber nicht ganz sicher.
Kommentar ansehen
29.12.2014 23:25 Uhr von gofisch
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer
na, na na... so kannst du das nicht sagen. reifendrucksensoren sind jetzt pflicht geworden. wenn nun also beim kind überfahren reifendruckveränderung registriert wird, wirst du gewarnt. fortschritt ist halt nicht aufzuhalten. </ironie>
Kommentar ansehen
30.12.2014 08:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gofish, willst du trollen, oder meinst du den Vergleich ernst?
Kommentar ansehen
30.12.2014 10:34 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lies zu ende. ich empfehle vor allem das letzte wort in den spitzen klammern.^^
Kommentar ansehen
30.12.2014 12:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, Ironie ist nicht unbedingt meine Stärke ;)
Kommentar ansehen
30.12.2014 23:44 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer

Man kann nicht jede menschliche Dummheit mit Technik kompensieren,das führt dazu,daß eines Tages die Technik das handeln und denken des Menschen komplett übernimmt,auf dem besten Weg dahin sind wir schon.
Kommentar ansehen
31.12.2014 08:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hast du natürlich Recht. Das Problem an modernen Autos ist, dass die nach hinten immer unübersichtlicher werden.

Ich hab da einen guten Vergleich. Hab vor 4 Jahren einen 1993er Seat Ibiza gefahren. Den konnte ich ohne jede Technische Hilfe nur mit Spiegeln und Schulterblick perfekt einparken.

Jetzt fahre ich einen 2013er Ibiza. Und bei dem bin ich verdammt froh, dass der Wagen Parkpiepser hat.

Übrigens, nach vorne gerichtete Piepser, die ich an dem Wagen auch hätte haben können, halte ich ebenso für unsinnig.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?