29.12.14 14:51 Uhr
 495
 

Kommt die Null-Promille-Grenze für Autofahrer?

Die Meinungen über ein komplettes Alkoholverbot am Steuer gehen weit auseinander, und nun hat sich der ACE in dieser Sache zu Wort gemeldet.

Dort fordert man, dass die Politik den Empfehlungen von DVR und DVW folgt. Beide fordern eine Null-Promille-Grenze für Autofahrer.

Während die SPD, die Grünen und die Linke die Null-Promille-Grenze befürworten, ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt von der CSU dagegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Autofahrer, Grenze, Promille, Null
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2014 14:53 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Kommt die Null-Promille-Grenze für Autofahrer?

Wäre überfällig, aber die Alkohol-Lobby wirds zu verhindern wissen.

Siehe Dobrindt...
Kommentar ansehen
29.12.2014 15:03 Uhr von Sblendid
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich finde es schwachsinnig. Für die Politik hätte es wohl den Vorteil, dass am Anfang mehr Menschen Strafe zahlen und MPU usw machen müssten, was viel Geld bringt. Und die, die jetzt betrunken fahren, bzw. alkoholbedingt auffallen würden sich von der 0 Promille Grenze auch nicht abhalten lassen.
Außerdem kann man ja auch schob mit 0.3 Promille bestraft werden wenn man sich auffällig verhält.
Kommentar ansehen
29.12.2014 15:21 Uhr von hostmaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..hat sich der ACE in dieser Sache zu Wort gemeldet.



http://www.ace-online.de/...
Kommentar ansehen
29.12.2014 18:46 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir persönlich egal sein, da ich nur selten mal ein Bierchen trinke. Die Frage ist nur, wie verhält sich dass, wenn ein Fahrer, der mit Freunden/ Familie im Restaurant gegessen hat, dazu ein Glas Wein oder Bier, und dann in einen Unfall verwickelt ist!?
Kanns ja irgendwie alles verstehen, habe aber die letzte Zeit des öfteren das Gefühl, das hier einiges aus dem Ruder läuft, bzw. in eine Richtung geht, die ich für nicht mehr "normal" halte!!!
Wie soll der Genuss eines Bieres oder Weines da beurteilt werden, und wie ist das mit Leuten, die mal eine Kopfschmerztablette oder ähnliches genommen haben? Wo ist da noch das rechte Maß?
Irgend wann ist mal gut, sonst könnte sich eine ganze Gesellschaft ins Aus kicken ohne es rechtzeitig zu bemerken!!!
Kommentar ansehen
04.01.2015 00:22 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Ich lebe in Bayern ;-) und Mir ist es egal was andere machen . Ich trinke prinzipielle KEIN Alkohol wenn ich noch fahren muß . Auch kein Bier , so wegen Bayern und Grundnahrungsmittel .
Kommentar ansehen
17.01.2015 23:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen passieren die Unfälle trotzdem, weil sich diejenigen dann eben nicht an die 0,0 Promille Grenze halten. An die 0,8 Promille Grenze hält sich ja auch keiner, wie man aus den Unfällen ersieht.
Die interessante Frage ist b man 0,0 überhaupt erreicht. Wer um 20:00 Uhr zwei Bierchen trinkt, hat man am nächsten Tag um 8:00 Uhr eben keine 0.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?