29.12.14 14:35 Uhr
 68
 

Griechische Präsidentenwahl erneut gescheitert: Neuwahlen im Januar

Erneut, im diesmal dritten Anlauf, scheiterte in Griechenland die Wahl eines neuen Staatspräsidenten. Wie zuvor stand nur der Regierungskandidat Stavros Dimas zur Wahl, ehemaliger EU-Kommissar von 73 Jahren.

Nachdem in den ersten beiden Wahlgängen 200 der insgesamt 300 Stimmen notwendig gewesen wären reduzierte sich diese Zahl nun auf 180 - auch diese Zahl erwies sich als zu hohe Hürde, konnten doch auch dieses Mal nur 168 Abgeordnete überzeugt werden.

Trotz vergleichsweise geringer Bedeutung dieses Amtes schreibt die griechische Verfassung doch zwingend baldige Neuwahlen vor: So ist das Parlament binnen zehn Tagen aufzulösen, als Wahltag ist der 25. Januar ausgesucht worden - mutmaßlich zur Freude der in Umfragen vorne liegenden linken Syriza.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romendacil
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Januar, Präsidentenwahl, Neuwahlen
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!