29.12.14 10:21 Uhr
 166
 

Münster: Ein Mann geht bei Rot über eine Ampel und wird schwer verletzt

Am Samstag erlitt in Münster ein 47 Jahre alter Mann bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen.

Nach Angaben der Polizei, ging der 47-Jährige bei Rot über eine Ampel und wurde von einem PKW erfasst.

Der Mann prallte mit dem Kopf gegen die Frontscheibe des Wagens. Ein Notarzt versorgte den Schwerverletzten vor Ort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Münster, schwer, Ampel, Rot
Quelle: westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2014 10:21 Uhr von kleefisch
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Selber Schuld. Da habe ich überhaupt kein Mitleid. Wer bei Rot über die Ampel geht hat mit solchen Folgen zu rechnen.
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:12 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man nennt sowas menschliches Versagen!
Hab das in Hamburg erlebt, wo eine junge Frau an einer grünen Fussgängerampel auf die Strasse ging und im selben Moment ein Linienbus mit ca. 70 Km/h bei roter Ampel über den Zebrastreifen bretterte!!!
Die Frau wurde also sozusagen vom Bus gestreift!
War der Hammer, und zum Glück ist nix passiert!
Kann also daher nur jedem raten, immer mit dem Versagen der Anderen zu rechnen, da "fährt" man einfach besser mit!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
29.12.2014 12:03 Uhr von Rechtschreiber
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ein klassischer Schuhmacher. Hat sich´s hoffentlich gelohnt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?