29.12.14 09:10 Uhr
 2.668
 

Berlin: Wegen Winterjacke und Handy niedergestochen

Am späten Sonnabendnachmittag gegen 17.30 Uhr stellten sich 2 Personen am Ostpreußendamm einem 17-jährigem in den Weg, und forderten von ihm sein Handy und die Winterjacke.

Da der Jugendliche sich weigerte seine Sachen den Tätern auszuhändigen, zog einer der Täter ein Messer und stach es dem 17-Jährigem mehrfach in den Bauch.

Der schwer verletzte Jugendliche konnte sich losreißen und flüchten, brach aber kurz darauf zusammen, woraufhin die Täter flüchteten. Alarmierte Rettungskräfte brachten das Opfer in die Klinik, wo festgestellt wurde das lebenswichtige Organe nur knapp verfehlt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: osssssis
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Messerstecherei, Winterjacke
Quelle: morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2014 09:48 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+45 | -27
 
ANZEIGEN
In diesem Land hat man keinen Widerstand zu leisten.

Warum verstehen die dummen Nazis das nicht?

^^
Kommentar ansehen
29.12.2014 10:25 Uhr von DerPazifist
 
+30 | -12
 
ANZEIGEN
Die wissen halt, dass denen nix passiert.
Die Politik hat versagt, man kann nicht mal mehr gefahrlos Nachmittags über die Straße laufen.
Kommentar ansehen
29.12.2014 10:35 Uhr von HollieWood
 
+28 | -9
 
ANZEIGEN
Haben wir schon resigniert ? Fangen wir an uns ebenfalls zu bewaffnen? Danke Merkel wenn deine Bürger anfangen immer mehr nach "Rechts" zu tendieren.Aber hüte Dich wenn der Bürgerkrieg den Du anzettelst ,sich gegen Dich richtet!
Kommentar ansehen
29.12.2014 10:44 Uhr von HollieWood
 
+21 | -11
 
ANZEIGEN
Nach einem Überfall in Karlshorst musste gestern Abend ein Mann stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Nach bisherigen Ermittlungen befand sich der 43-Jährige gegen 20.40 Uhr im Hegemeisterweg auf einem Verbindungsweg zur Treskowallee und lief an drei Männern vorbei. Plötzlich griff das Trio den Passanten an, der daraufhin stürzte. Als er auf dem Boden lag, schlugen und traten die Angreifer weiter auf ihn ein. Anschließend flüchteten die Täter mit dem Rucksack und dem Handy des Opfers. Der Überfallene kam mit Gesichts- und Rumpfverletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ja Berlin scheint eine Reise Wert zu sein .. ironie off
Kommentar ansehen
29.12.2014 10:56 Uhr von lucstrike
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Scheißegal welcher Nationalität die Jugendlichen sind, Fakt ist die Bedrohung durch Jugendliche mit anschließender körperlicher Gewalt muss härter bestraft werden. Ende und Aus mit Kuscheljustiz ...
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:12 Uhr von Bodensee2010
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
man muss verständnis dafür haben das gewisse menschen von heute auf morgen alles haben wollen ohne dafür zu arbeiten
wenn man denen das nicht freiwillig gibt , leisten die mit ihrem messer nachhilfe wohl wissend das sie in diesem land absolut nichts mehr zu befürchten haben
wann kapieren wir dummen deutschen nazis endlich das wir nur noch geduldet sind ?
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:21 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+22 | -20
 
ANZEIGEN
"Ende und Aus mit Kuscheljustiz ..."

Die letzte Richterin die das versucht hat ist beim Waldspaziergang unglücklich mit ihrem Hals an einer Schlinge hängen geblieben und verstorben.
http://de.wikipedia.org/...

Theorie und Praxis eben. Alles nicht so einfach.
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:35 Uhr von Johnny Cache
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Und weil sowas nie richtig bestraft wird ist es nur noch eine Frage der Zeit bis sowas auf dem kleinen Dienstweg geklärt wird.
Sowas ist offensichtlich, wenn auch nicht juristisch, versuchter Mord und muß mit lebenslänglich geahndet werden. Wobei lebenslang auch sehr kurzfristig sein darf.
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:41 Uhr von architeutes
 
+11 | -20
 
ANZEIGEN
neuer User @gotohell
"das war bei mir um die ecke , bei allen beteiligten handelt es sich um deutsche jugendliche , die angreifer sollen von der neonaziszenen sein."

Wen willst du das denn erzählen ?? so etwas wie Raub mit Einsatz von Waffengewalt ist bei denen äußerst selten.
Aber du darfst gerne näheres berichten wenn ich falsch liege.
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:50 Uhr von ShelbyGt
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:51 Uhr von Suffkopp
 
+20 | -13
 
ANZEIGEN
@architeutes - versteh jetzt nicht warum Du das als abwegig abtust? Sind Täterbeschreibungen bisher veröffentlicht? Aber die ersten Kommentare mutmaßen doch auch wider noch nicht besserem Wissen. Wo ist da Dein Einwand?

Weil es hier jetzt gegen Täter aus der Neonaziszene geht?
Denkst Du die können nicht mitdenken und nutzen jetzt Messer weil andere dadurch so schön auf andere zeigen können?

Ist es nicht egal wer der Täter war? Ist nicht wichtiger das er gefasst und verurteilt wird?
Kommentar ansehen
29.12.2014 11:56 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+9 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2014 12:00 Uhr von architeutes
 
+10 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2014 12:17 Uhr von silent_warior
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle: "Ein Raubkommissariat ermittelt. "

Wenn man also mehrfach auf einen Menschen einsticht geht man nicht von Mord aus ... alles klar.

Ich hoffe dass der 17 Jährige wieder gesund wird und keine all zu schlimmen bleibenden Schäden zurückbleiben


Ich tippe mal auf Türken, Albaner, Roma oder ähnliche die eigentlich nicht hier sein müssten da sie in ihren Heimatländern nur deshalb verfolgt werden weil sie kriminell sind.

Die Leute aus Syrien verrecken bisweilen, da diese kriminellen, denen im Heimatland das Gefängnis droht, die Asylplätze belegen.
Kommentar ansehen
29.12.2014 13:47 Uhr von internetdestroyer
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@Crushial-Fan:
Die Grünen wollen schließlich die deutsche Kultur ausrotten. Das dies mit Messerstichen erfolgen soll, haben sie halt leider unterschlagen. ;-)
Kommentar ansehen
29.12.2014 16:44 Uhr von architeutes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@slimer72
"Es gibt genügend Deutsche die sich wegen einen Weibes vor der Disco messern. Nur darüber schweigen die Medien"

Wegen eines Weibes , das stelle man sich mal vor , hier ging es wenigstens um was von Wert.

Und du scheinst auch zu wissen wer das war.
Kommentar ansehen
31.12.2014 08:37 Uhr von Gimpel1952
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir brauchen mehr Ausländer, sagte kürzlich unsere Bundeskanzlerin.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?