28.12.14 16:24 Uhr
 227
 

Bosch weltweit größter Produzent von Sensoren für Autos und Mobilfunk

Die Sensoren spielen in der heutigen Zeit beim Einsatz von Technik eine sehr große Rolle, sie werden zur Erfassung und Weiterleitung von Informationen benötigt. Die Teile kommen unter anderem bei Wetterstationen, dem Mobilfunk und in Autos zum Einsatz.

Eine der größten Produzenten ist Bosch. Dort werden mehr als drei Millionen Stück täglich hergestellt. Vor der Fertigstellung müssen die Sensoren eine Vielzahl von Prozessen durchlaufen. Dies erfordert sehr große Konzentration und geschieht unter schwierigen Bedingungen.

Die Werke in Stuttgart und Reutlingen verfügen über eine Gesamtproduktion von fünf Milliarden Stück. Die Nachfrage ist steigend. Seit letztem Jahr befasst man sich bei Bosch auch um den Heimbereich. Sensoren sollen einen Einbruch erkennen und die Informationen an ein Handy weiterleiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mobilfunk, Produzent, weltweit, Sensor, Bosch
Quelle: swp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2015 22:28 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wichtig, und auch bei VW kamen die Sensoren zum Einsatz. Scheinen ja gut zu Funktionieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?