28.12.14 15:30 Uhr
 334
 

Neumünster: Böller-Explosion verletzt zwei Jungen schwer

In Neumünster (Schleswig-Holstein) wurden am Abend des 2. Weihnachtsfeiertags zwei Jungen durch die Explosion eines Böllers, den sie angeblich auf der Straße fanden, schwer verletzt.

Dem zwölfjährigen Jungen wurde durch die Explosion des Böllers an einer Hand Teile mehrerer Finger abgerissen und er musste in eine Spezialklinik gebracht werden. Schnitt- und Brandverletzungen des Zehnjährigen konnten im Krankenhaus behandelt werden.

Explodiert ist der Böller auf dem Balkon einer Wohnung, in der sie alleine waren. "Durch die heftige Detonation aufgeschreckt, eilte ein Nachbar im Haus sofort zur Wohnung, aus der er den Lärm vermutete, und ihm kamen die beiden verletzten Kinder entgegen", so ein Polizeisprecher.


WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzte, Explosion, Jungen, Böller, Neumünster
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 22:03 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und niemals haben die Eltern vor solchem Tun gewarnt. .

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?