28.12.14 14:31 Uhr
 2.344
 

Berlin: Frau stirbt, nachdem Familienstreit eskaliert

In Berlin eskalierte kurz nach Weihnachten ein Familienstreit, wobei eine 50 Jahre alte Frau starb. Es ist von einem Verbrechen auszugehen, so die Polizei.

Verdächtigt wird der 30-jährige Sohn, der sich bei der Flucht aus dem zweiten Stock der Wohnung verletzte. Der Sohn sowie der vermutlich 44-jährige verletzte Lebenspartner der Frau wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Aufmerksame Nachbarn hatten gegen 9:30 Uhr die Polizei gerufen, die den 44-jährigen blutüberströmt im Hausflur fanden. Was zum Tod der Frau führte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Wie es zur Eskalation kam, ist ebenfalls unklar.


WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Berlin, Mord, Familie
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 14:37 Uhr von TinFoilHead
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder....

...wenn diese gezwungene, vorgeheuchelte Herzlichkeit, Fröhlichkeit, spätestens am 2. Weihnachtsfeiertag, nicht selten unter Alkoholeinfluss, wieder zu dem wird, was es auch den Rest des Jahres ist:

Neid, Missgunst, Hass...
Kommentar ansehen
28.12.2014 16:47 Uhr von Dark_Niki
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
<<sowie der vermutlich 44-jährige verletzte Lebenspartner der Frau>>
<<die den 44-jährigen blutüberströmt im Hausflur fanden.>>

ja watt nu.. vermutlich 44 oder sicher 44??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?