28.12.14 13:39 Uhr
 7.612
 

Islamischer Staat vor dem Aus?

Laut Angaben des amerikanischen Militärs, neigt sich der Kampf des Islamischen Staates, der sowohl den Irak als auch Syrien betrifft, langsam mangels Geldes dem Ende zu.

Das amerikanische Militär gibt an, dass bereits erste Teile der Offensive gegen den Islamischen Staat dazu führen, dass die IS hinsichtlich ihrer Reserven erschöpft ist.

Unterdessen kündigt sich bereits Widerstand durch syrische Truppen gegen den islamischen Staat an, die sich offenbar mit dem amerikanischen Militär zusammenschließen möchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ScienceCrazy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aus, Staat, Islamischer Staat
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mossul: Islamischer Staat tötet über 300 ehemalige Polizisten
BND: Islamischer Staat schult seine Kämpfer Asyl zu beantragen
Islamischer Staat trainiert getarnte Flüchtlinge, Asylverfahren zu bestehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 13:54 Uhr von c0rE
 
+43 | -22
 
ANZEIGEN
@Trollaccount

Glückwunsch. Name ist Programm.
Selten so einen Scheiß gelesen.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:00 Uhr von Stray_Cat
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Hat denn IS schon seinen Zweck erfüllt?
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:22 Uhr von Perisecor
 
+20 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:23 Uhr von VerSus85
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Die Anführer können ja Zuhause bei Mama im Keller noch Islamischer Staat Spielen.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:29 Uhr von VerSus85
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Nur weill sich Russland nicht am Kampf gegen ISIS beteiligt, heißt das noch lange nicht das sie etwas damit zu tun haben. Sehr viele Länder beteiligen sich nicht am Kampf gegen ISIS, allen voran die Türkei! ich würde eher sagen die Türkei hat ISIS Erschafen um die Kurden zu bekämpfen.
Was ist mit japan oder Korea? die beteiligen sich auch nicht. Verschwörung über Verschwörung lol
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:29 Uhr von architeutes
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Es ist gut Leute wie @Trollaccount im anderen Lager zu wissen , das motiviert ungemein.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:34 Uhr von Pavlov
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Nein, tut es nicht. Syrien bzw. Assad ist ein wichtiger Verbündeter Russlands und durch die IS bedroht. Wie du siehst ist nicht jede Verschwörungstheorie so einfach zu konstruieren ;-)

Zumal das Wort auch häufig bloß dazu verwendet wird, um Leute mit logischen Einsprüchen zu diskreditieren. Wenn man jetzt mal Rob kay, Illuminaten und Co. außen vor lässt.
Kommentar ansehen
28.12.2014 15:07 Uhr von Perisecor
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2014 15:51 Uhr von MrNobody123
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

" Natürlich hat Russland IS nicht erschaffen und unterstützt den IS auch nicht. Die USA haben IS aber ebenfalls nicht erschaffen oder unterstützt. "

Pure Behauptung.
Die USA geben es sogar zu. -> https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.12.2014 15:53 Uhr von ElChefo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
peri

"Na, stell dir mal vor, was passiert, wenn Tartus (denn nur darum geht es Russland) von IS bedroht oder eingenommen würde? Dann hätten wir, nach russischer Argumentation, einen casus belli á la Krim."

Theoretisch, ja.
Praktisch ist das doch gar nicht mehr nötig.
Der IS hält Assad doch momentan am Leben, da keine Alternative gangbar ist, bevor die Bedrohung beseitigt ist. Bis dahin braucht sich Russland auch wegen Tartus nicht die Finger schmutzig machen, weil die Absicherung des Hafens als Teil Syriens eben der nette Beifang ist, den allerdings andere besorgen.
Kommentar ansehen
28.12.2014 15:58 Uhr von architeutes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das ganze mag dann vielleicht dort zu Ende gehen aber vorbei ist das noch lange nicht.
Und Schuldzuweisungen mögen für manche ja spaßig sein , den anderen einen mitgeben , aber sind völlig überflüssig.
Das Gespenst bedroht alle die nicht sunnitische Extremisten sind , und das sind eine ganze Menge.
Es wäre besser die Kräfte zu bündeln aber der Rest der Welt ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt.
Darin sind uns die Terroristen überlegen , ob nun Boko Haram oder IS sie sind auf der gleichen Welle.
Kommentar ansehen
28.12.2014 16:04 Uhr von Pavlov
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@peri
", sind die meisten Verschwörungstheorien völliger Schwachsinn."

Was anderes habe ich auch nie behauptet, aber es gibt oft berechtigte Zweifel, auch wenn viele dann den gleichen Fehler machen und widersprüchliche Aussagen durch reine Mutmaßung zusammen reimen. Aber nur weil die Gegenthese Schwachsinn ist, sind deswegen nicht automatisch die Zweifel deswegen widerlegt. Man muss da differenzieren.

"Natürlich hat Russland IS nicht erschaffen und unterstützt den IS auch nicht. Die USA haben IS aber ebenfalls nicht erschaffen oder unterstützt."

Kommt auf die Sichtweise an. Durch ihre radikale Politik im Nahen Osten hat die USA vielen radikalen Bauernfängern in die Hände gespielt, die durch Verluste radikalisiert wurde. Aber erschaffen im klassischen Sinne ist natürlich Schwachsinn.

[ nachträglich editiert von Pavlov ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 16:07 Uhr von Perisecor
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
@ MrNobody123

Dein Link ist ein ganz schwaches Argument:
1) Es ist eine Einzelmeinung eines Senators.
2) Paul sagt, und das ist auch so, dass in Syrien Gruppierungen bewaffnet wurden (vor allem FSA), welche sich - zumindest zeitweise - später mit ISIS verbündet haben, um gemeinsam gegen Assad zu kämpfen.
Das liegt aber in der Natur der Sache, dass in einem Bürgerkrieg mit vielen beteiligten Gruppierungen ständig Bündnisse entstehen, sich verschieben und auflösen, nur um dann in anderer Konstellation erneut zu entstehen. Die FSA z.B. hat später auch zusammen mit Assad-Truppen gegen ISIS gekämpft.


Wer daraus "die USA haben ISIS erschaffen, bewaffnet und steuern ISIS" macht, der ist einfach nur blöd oder verfolgt damit eine Agenda, die mit der Wahrheit (und dem, was Paul sagt), nichts zu tun hat.
Kommentar ansehen
28.12.2014 16:19 Uhr von architeutes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@MrNobody
Und was ist mit den Kämpfern aus Europa oder der ganzen Welt ?? Wer hat die Erschaffen ??
Der radikale Islamismus ist eine Folge aus der Verarmung des Nahen Ostens , wenige haben alles der Rest nichts.
Das war schon immer der Nährboden für Aufruhr und Krieg , hier kommt noch mal die absichtlich falsch ausgelegte Religion hinzu und mehr braucht es nicht.
Und die anderen Kämpfer die aus der westlichen Welt dazu stoßen sind Versager die gescheitert sind , die zu radikalisieren ist noch einfacher.
Kommentar ansehen
28.12.2014 16:38 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
"Der IS hält Assad doch momentan am Leben, da keine Alternative gangbar ist, bevor die Bedrohung beseitigt ist. "

Der IS tauchte auf als Russland sein Veto gegen die "Flugverbotszone" einlegte die der Westen errichten wollten damit die Handvoll Söldner (auch Befreiungsarmee genannt) ihren Putsch durchführen kann (gleiche Szenario wie in Libyen). Damit es nicht zu offensichtlich ist das Syrien das eigentliche Ziel ist hat man gleich noch den Irak mit eingebunden. Vielleicht hoffte man so das die Russen ihr Veto zurücknehmen und grünes Licht geben bzw. das sich neue Wege öffnen doch irgendwie ihr Ziel in Syrien zu erreichen aber am Ende ist es nur ein weiterer Destabilisierungsversuch.

Das Problem nur ist, wenn man radikale Organisationen benutzt damit die die Drecksarbeit tun das man die sehr schlecht lenken kann, jedenfalls nicht wenn man als Hintermann (Drahtzieher) seine Identität und Ziele nicht preisgeben will.

Und was ich besonders witzig finde ist das keiner weiß wie die finanziert werden dabei kann mir keiner weismachen das soviele Geheimdienste nicht rausbekommen woher der IS seinen Nachschub bekommt (ich meine die brauchen tonnenweise Material am Tag , weil ist ja nicht nur eine 10MannGang) es sei die ganzen westlichen Geheimdienste sind in den Urlaub geschickt worden damit es nicht rauskommt oder stecken mit drin und decken das.
Kommentar ansehen
28.12.2014 17:19 Uhr von ElChefo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Coffeemaker

"Der IS tauchte auf als Russland sein Veto gegen die "Flugverbotszone" einlegte die der Westen errichten wollten (...)"

Aber auch nur, wenn man explizit nur nach dem Namen ISIS oder ISIL sucht. Das die Organisation schon vorher als Zarkawi-Netzwerk existierte und sich zwischendurch auch als Al Qaida im Irak und der Levante (AQIL) operierte, fällt dabei vollkommen unter den Tisch. Natürlich stellt sich die Frage, warum man dann ISIS jetzt so darauf reduziert betrachtet bzw. betrachten will.
Die Bezugnahme auf Russlands Veto lässt nebenbei a) aussen vor, das auch China sein Veto einlegte und b) dies nicht einmal, sondern zweimal passierte. 2011 im UNSC und 2012 gegen eine Resolution, die von Marokko eingebracht wurde. Soviel zu "der Westen".

"Vielleicht hoffte man so das die Russen ihr Veto zurücknehmen (...)"

Was auch vollkommen aussen vor lässt, was hier geschah:
http://www.telegraph.co.uk/...
Das ist speziell hinsichtlich der Erklärung Abu Bakr al-Baghdadis von April 2013 interessant, als er die Nusra-Front zum regulären Teil des ISI/ISIS/IS erklärte.

"es sei die ganzen westlichen Geheimdienste sind in den Urlaub geschickt worden damit es nicht rauskommt oder stecken mit drin und decken das. "

...oder sie wissen es, sprechen es teilweise aus und werden als VTler ausgelacht. Oder es ist einfach aktuell nicht vertretbar, anderen Ländern derart an den Karren zu pinkeln, weil ganze Regionen daran hängen.
Stellen wir uns für einen Augenblick mal vor, Putin würde jeden so bemessen wie er es angeblich mit dem Saudi getan hat. Hier nochmal eine etwas "gefärbtere" Version:
http://www.presstv.ir/...
Dann ist da auf einmal das Problem, was jede Regierung spätestens vor dem eigenen Volk hat: Sie muss so handeln, das sie ein Minimum an Glaubwürdigkeit behält. Das bedeutet Konsequenzen nach aussen um Innen Ruhe zu bewahren.


@Gercek

...ein derartiger Ehrenmann, das er sich auch ohne Baugenehmigungen einen Palast bauen lässt, seinen Sohn aus der Strafverfolgung raushalten kann,... usw... Nett, diese Ehre.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 19:05 Uhr von MrNobody123
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

So gehen nunmal die Amerikaner vor. Bestimmte Gruppen zuerst unterstützen, das Land destabilisieren und dann USA-treue Politiker zur Macht verhelfen. Mit den Taliban war es ja nicht anders. Siehe hier ->
https://www.youtube.com/...
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
28.12.2014 19:42 Uhr von bln_playa
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wenn die USA den Geldhahn zudrehen dann wird die IS auch keine Reserven mehr haben. Sehe es schon kommen wie die Amerikaner dann so tun werden als wäre die IS vernichtet worden weil sie doch eingegriffen haben. Dabei ist die Syrische Armee die entscheidende Streitkraft die diesen Hinterweltlern feuer unterm Hintern macht. Aber klar Assad als Diktator bezeichnen und im namen einer angeblichen Volksrevolution (die es in Syrien nie gab) terroristen unterstützen,hinterher bekämpfen und dann so tun als hätte man den Frieden gebracht
Kommentar ansehen
28.12.2014 20:07 Uhr von MrNobody123
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Moderne Kriegsführung der Amerikaner einfach erklärt.

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.12.2014 20:14 Uhr von Osiso
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2014 13:41 Uhr von Kritikglobalisierer

[Beitrag positiv bewerten] [Beitrag negativ bewerten]


Die Gründung des unabhängigen Staates Kurdistan ist nur noch eine Frage der Zeit. Das kann Erdogan auch mit noch so viel Unterstützung für die Islamisten nicht mehr verhindern.


Ein Glück für die PKK Terroristen, das Träume frei sind.
Die YPG oder PKK ist nicht einmal mit IS ohne die Amerikaner fertig geworden, und die wollen sich mit Türkei an legen.
Kommentar ansehen
28.12.2014 20:25 Uhr von Osiso
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
MrNobody123 @

Und das machen die Seit der Zweiten Weltkrieg so.
Und die Ossis glauben den Scheiß auch noch.
Kommentar ansehen
28.12.2014 20:55 Uhr von Perisecor
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ MrNobody123

"So gehen nunmal die Amerikaner vor. Bestimmte Gruppen zuerst unterstützen..."

IS wurde aber nie unterstützt.



"Mit den Taliban war es ja nicht anders. Siehe hier ->"

Du verwechselst Taliban und Mujahideen bzw. vermischt die beiden Gruppierungen.

Informiere dich bitte ausgiebig über die beiden Gruppen, vor allem deren Unterschiede, und dann probiere doch nochmal eine Argumentation.



Des Weiteren:
Was sagst du dazu, dass die Überschrift des von dir zuerst verlinkten Videos dreist über die Aussage von Rand Paul lügt?



"Moderne Kriegsführung der Amerikaner einfach erklärt."

Einfache Erklärungen für komplexe Sachverhalte haben immer eines gemeinsam:
Sie sind falsch.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 21:27 Uhr von Serhat1970
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Sagte Goebbels auch über die Russen, als die deutschen vor Stalingrad standen, im Winter.
Kommentar ansehen
28.12.2014 21:33 Uhr von ms1889
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmm, diese mutmassungen gegen russland ist falsch...russland hatte angeboten gegen IS truppen zu entsenden...die amis haben das abgelehnt! (kam in der tageschau).

IS wird noch lange nicht am ende sein...dazu ist ihr denken zu beschrenkt.
Kommentar ansehen
28.12.2014 22:35 Uhr von Osiso
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Vor 5 Jahren waren die Taliban auch am ENDE.

Das Volk glaubt doch alles, vor allem die Ossis.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mossul: Islamischer Staat tötet über 300 ehemalige Polizisten
BND: Islamischer Staat schult seine Kämpfer Asyl zu beantragen
Islamischer Staat trainiert getarnte Flüchtlinge, Asylverfahren zu bestehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?