28.12.14 11:16 Uhr
 1.048
 

Die Tops und Flops unter den Autos in diesem Jahr

Die Redakteure der Fachzeitschrift "Auto Bild" stellten jetzt eine Liste zusammen, die einmal abseits des Testalltags entstand.

Denn dabei ging es um die jeweils persönlichen Favoriten oder eben das Gegenteil unter den Autos in diesem Jahr.

Während sich zum Beispiel bei den Flops überraschenderweise der neue BMW i3 findet, kam der neue Skoda Fabia gut an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Jahr, BMW, Skoda
Quelle: autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 11:28 Uhr von kingoftf
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
BMW i3: Harte Strafe
Er sollte das iPhone unter den Autos werden. Doch so richtig gezündet hat die Idee vom BMW i3 nicht: Kurz vor dem Jahreswechsel eingeführt, hat BMW von Januar bis November in Deutschland gerade mal 2130 Exemplare des Karbon-Kastens mit Akku-Antrieb verkauft.

In meinen Augen liegt das nicht nur an den üblichen Hemmnissen für ein Elektroauto (hoher Preis, geringe Reichweite, dürftige Infrastruktur). Sondern es liegt daran, dass der i3 aus meiner Sicht eine Fehlkonstruktion und für mich deshalb der Flop des Jahres ist.
Über das Design kann man vielleicht noch streiten, selbst wenn ich den schmalen Kasten einfach nur hässlich finde. Aber das größte Problem ist, dass die Kunden von der aufwendigen Karbon-Konstruktion keinerlei Vorteile haben: Die Reichweite ist nicht größer als bei "konventionellen" Elektroautos, das Platzangebot ist mäßig und vor allem die Türkonstruktion ist völlig daneben. Warum muss ich mich auf dem Fahrersitz erst abschnallen und meine Türe aufmachen, nur damit mein Hintermann durch seine eigene Tür aussteigen kann, ohne mich mit dem Gurt zu würgen? Praktisch geht anders.

Nur bevor sie bei VW, Nissan, Renault oder Smart jetzt vorschnell jubeln: In meinen Augen ist die ganze Elektromobilität gefloppt. Erst recht, wenn die Hersteller sich jetzt auch noch mit viel besseren und billigeren Plug-in-Hybriden selbst das wenige Wasser abgraben. Weshalb dann ausgerechnet der i3 mein Flop des Jahres ist? Weil kein anderer Hersteller dafür so einen großen Aufwand getrieben hat und das Auto einem als Strafe für den Glauben an den Fortschritt auch noch an die Gurgel geht.

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
20.01.2016 14:43 Uhr von IRONnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BMW I3 : Eindeutig Preis, Design, und Reichweitenunsicherheit, in der Reihenfolge, sind die Totschlagargumente !
Hätten sie mal eine richtig schicke und sportliche Karosse gebaut, hätten viele den Mehrpreis akzeptiert. Aber so doch nicht, da müßte man eigentlich Geld für bekommen, wenn man sich damit sehen läßt !
Tja, wenn das so weitergeht mit unseren Autobauern, dann gute Nacht Marie !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Lukas Podolski sauer auf Serdar Somunco wegen dessen Köln-Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?