28.12.14 11:01 Uhr
 209
 

GM ist Spitze: Noch nie wurden so viele Autos zurückgerufen wie 2014

Das abgelaufene Jahr 2014 wird eine traurige Stellung in der Automobilgeschichte einnehmen. Noch nie zuvor wurden so viele Autos von den Herstellern zurückgerufen.

Allein in den USA wurden in diesem Jahr 60 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten gebeten. Das sind fast doppelt so viele Autos wie noch im Jahr 2013.

Der Spitzenreiter in dieser Statistik ist General Motors (GM). Auf diesen Autobauer vielen mit 27 Millionen Fahrzeugen fast die Hälfte aller Rückrufaktionen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Spitze, GM
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Autopilot-Unfall: Fahrer bekommt Mitschuld
Studie: Selbstfahrende Autos werden erst ab 2040 alltäglich
Bayern: Horst Seehofer gegen Diesel-Fahrverbote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 16:46 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...es wird überall auf Billigproduktion mit unmotivierten Arbeitern gesetzt, anstatt Solides zu bauen, aber, was würde die Menschheit denn ohne dieser Endlosschleife denn machen? Da ist man zu festgefahren, fantasielos und zu Gewinnfixiert...ich hol mir einen Manta ;)...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?