28.12.14 09:35 Uhr
 296
 

Leipzig: Grüne beabsichtigen 250.000 Euro in neue Zebrastreifen zu investieren

Die Leipziger Grünen vertreten die Ansicht, dass mehr für den Schutz der Fußgänger getan werden müsse. Es wird angestrebt mit dem Haushaltsplanentwurf 2015/2016 insgesamt 250.000 Euro für die Errichtung von neuen Zebrastreifen einzuplanen.

Der Sprecher der Grünen, Daniel von der Heide, sieht die Notwendigkeit aufgrund der wachsenden Einwohnerzahl und dem höheren Verkehrsaufkommen als gegeben an. Mit der Einbindung in den Etat könne man auf einen Doppelhaushalt verzichten.

In Berlin ist man diesen Schritt bereits gegangen. Dort wurden für mehr als 300 Fußgängerüberwege eine Million Euro ausgegeben.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Leipzig, Zebrastreifen
Quelle: lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 10:31 Uhr von NilsGH
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das macht rund 3333 € pro Zebrastreifen. Für das Aufstellen von zwei Schildern und ein bischen (wenn auch nicht billiger) Farbe. O.o

Muss bei öffentlichen Ausgaben immer alles 100x teurer sein, als wenn man es privat machen würde? (okay, 100 Mal ist ein bischen übertrieben ...)

@Kritikglobalisierer:

Du Blitzbirne! Was glaubst du, was eine Unter- oder Überführung kostet? Da wärst du der erste, der die Hände überm Kopf zusammenschlägt.

Crushial_Fan hat da nicht ganz unrecht: Sicherlich sind Zebrastreifen an Kreuzungen sinnvoll. Besonders für ältere Leute und Kinder.

Dennoch kann man doch wohl auch eine Straße überqueren, ohne solch eine Hilfe, wenn man ein wenig auf den Verkehr achtet. Wer da lieber den sicheren Weg über den Zebrastreifen nimmt, soll dann eben den etwas längeren Weg gehen. Wieso man nun viele neue Zebrastreifen errichten will, ist mir schleierhaft.

1. Hat sich die Zahl der Verkehrsunfälle mit Fußgängern signifikant erhöht?

2. War die Erhöhung auf Eigenverschulden der Fußgänger zurückzuführen?

3. Welche Folgen für den Verkehrsfluss hätten weitere Zebrastreifen? Die Dinger können den Kraftwagenverkehr immens behindern, was ein Verkehrschaos zur Folge haben würde. Dann wären unter Umständen Ampeln sinnvoller. Aber das kostet nochmal ein VIelfaches mehr.
Kommentar ansehen
28.12.2014 12:09 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag die Ansichten der Schwaben nicht immer aber wie sie als Autofahrer auf die Fussgänger reagieren finde ich toll da ist ein Zebrastreifen völlig überflüssig.
Kommentar ansehen
28.12.2014 15:33 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer erklärt dann den Autofahrern für was die da sind?!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?