28.12.14 08:52 Uhr
 327
 

Russland will Ukraine mit Kohle- und Stromlieferungen helfen

Russland will als "Demonstration des guten Willens" Kohle und Strom an die finanziell angeschlagene Ukraine schicken. Die Lieferungen sollen ohne Vorkasse erfolgen.

"Dies ist eine Demonstration des guten Willens von Präsident Putin für eine echte Unterstützung der Ukraine kurz vor dem Neujahrsfest", so der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow.

Russland sei laut Dmitri Kosak, Vize-Regierungschef, dazu bereit, monatlich bis zu eine Million Tonnen Kohle und neun Milliarden Kilowattstunden Strom zu liefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Kohle
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2014 10:05 Uhr von Nebelfrost
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
die angeblich so bösen russen erklären sich bereit, der ukraine mit kohle und strom zu helfen. und die, die die ukraine als ihre freunde sieht (USA und EU), helfen nicht. die EU hätte sich ja genauso bereit erklären können, kohle und strom an die ukraine zu liefern. warum tut sie das nicht? ich denke, in einer solchen situation zeigt sich, wer die wahren freunde sind. die kiewer regierung ist so behindert im kopf. holzköpfe noch und nöcher. man muss schon ziemlich dumm sein, nicht zu merken, wie man von den angeblichen freunden verarscht, belogen und ausgenutzt wird.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 10:19 Uhr von architeutes
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2014 10:22 Uhr von ar1234
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.12.2014 10:44 Uhr von einerwirdswissen
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist immer wieder schön zu lesen, wie positive Nachrichten als negative hingestellt werden.
Der Russe ist der Ukraine trotz Kriese immernoch stark verbunden. Allein deshalb kann der Russe dort keinen erfrieren lassen.
Kommentar ansehen
28.12.2014 10:48 Uhr von ar1234
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen: Komm nicht mit so nem Mist. Vor ein paar Wochen haben du und die anderen Russenfreunde noch ganz andere Töne über den kommenden Winter gespuckt.

http://de.sputniknews.com/...

http://de.sputniknews.com/...

Zudem hatte Russland selbst doch die Lieferungen erst kürzlich eingestellt:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...

Davon abgesehen haben die Russen die Krise verursacht. Währen die Russen nicht in der Ostukraine, hätte die Ukraine noch ihre Kohleindustrie. Die aktuelle Situation zeigt klar auf, warum man ein Land nicht so einfach spalten und eine Hälfte sich selbst überlassen kann. Die Russen haben die Folgen aber einfach so in Kauf genommen und verkaufen nun ganz großzügigerweise und selbstlos (wieder!) ihre Kohle und Strom an die Ukraine.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 10:54 Uhr von NilsGH
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ architeutes & ar1234:

Das stimmt, solche Geschäfte sind "eigentlich" normal. Wenn mein Kunde sich aber als zahlungsunwillig zeigt, ändert sich das schnell.

Klar muss Russland auch absetzen. Im Ölgeschäft läuft es ja gerade nicht so pralle. Aber das ist auch für Russland kein Grund, an einen Kudnen zu liefern, der nicht zahlt. Dann hab ich nämlich ein noch größeres Haushaltsloch. Klar, in der Bilanz steht das als Plus, aber Bilanz und Realität sind eben zwei paar Schuhe. So wie ar1234 kann man nicht wirklich argumentieren.

Bei dem Problem mit der Krim geb ich dir, ar1234, aber Recht. Es ist wohl die Hoffnung der Russen, dass die Ukraine der Krim den Strom lässt.

Nach dem, was aber bisher so gelaufen ist, kann man diesen Zug Russlands aber durchaus als ein Zeichen des guten Willens sehen. Verstehe nicht, warum man das wieder schlecht reden muss. Sie laufen nach wie vor Gefahr, das Geld für die Waren nie wieder zu sehen und verzichten trotzdem auf ihre Forderungen, wodurch sie auf dem Parkett der internationalen Politik als schwach gesehen werden könnten. Dennoch liefern sie, um die Bürger der Ukraine im Winter zu unterstützen.
Kommentar ansehen
28.12.2014 10:59 Uhr von ar1234
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Rigne: Der VERKAUF von Strom und Kohle in die Ukraine wird der russischen Wirtschaft sicher nciht schaden ;-)
Kommentar ansehen
28.12.2014 11:00 Uhr von einerwirdswissen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ar1234:
Sorry, aber von mir kamen diese Töne nicht.
Ich habe immer gesagt, dass der Russe ein zuverlässiger Partner war und ist.

Grins: Ausgerechnet du kommst mit russischen Quellen. Grins.

"Davon abgesehen haben die Russen die Krise verursacht. "
Zu einer Kriese gehören immmer zwei.
In diesem Fall Vier. Man nachdenken.
Kommentar ansehen
28.12.2014 11:04 Uhr von architeutes
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@NilsGH
Ich habe auch nur etwas aufzeigen wollen.
Stell dir vor die EU würde der Ukraine Gelder oder andere Dinge garantieren , was würde dann hier stehen ??

Und die Kommentare darüber das die Ukraine zurecht kein Gas mehr kriegt wegen der nicht beglichenen Zahlungen habe ich auch noch im Ohr.
Aber das gilt natürlich alles nicht mehr , hier wird das zur Religion was Russland beschließt.
Die News könnte völlig Gegenteilig sein und würde den Zuspruch der gleichen Leute finden.

Für mich zählt nur das keiner mehr frieren muss , on nun auf der Krim oder in gesamten Ukraine.
So etwas sollte nicht zur Trumpfkarte ausgespielt werden.
Kommentar ansehen
28.12.2014 11:21 Uhr von einerwirdswissen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@architeutes:
"Für mich zählt nur das keiner mehr frieren muss , on nun auf der Krim oder in gesamten Ukraine.
So etwas sollte nicht zur Trumpfkarte ausgespielt werden. "
Genau darum gehts.

Das die Ukraine nicht bezahlen kann ist eine Sache, in der Not aber zu helfen eine andere.
Kommentar ansehen
28.12.2014 11:25 Uhr von ar1234
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@einerwirdsschonwissen: Selbst wenn du nicht auf die kommenden Winterprobleme abgefeiert hast, haben genug andere Russenfreunde es getan. Man hat sich sogar darauf gefreut, dass Deutschland im Winter frieren könnte. Und eins ist sicher,.. du hast nix dagegen gesagt.

Davon abgesehen kommt ein "zuverlässiger Partner" nicht mit Truppen ohne Hoheitsabzeichen ins Land und erhöht kurz drauf die Gaspreise oder schiebt die Schuld auf Andere. Zuverlässige Partner stellen auch nicht die Lieferungen ein und spielen sich dann als großzügige Gönner da, wenn sie den Verkauf dieser Lieferungen auf Rechnung wieder aufnehmen.

Zu den "vier": Eben solche Lügen sollte ein zuverlässiger Partner unterlassen. Es wurden bislang zwar russische Truppen und Technik in der Ukraine gefunden, aber nicht ein westlicher Soldat und nicht eine westliche Waffe.
Kommentar ansehen
28.12.2014 11:30 Uhr von architeutes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen
Russland verzichtet auf die Vorkasse nicht auf das Geld.
Sollte die EU dann mit der Rechnung behilflich sein dürft ihr sie auch ins Herz schließen , denn am Ende werden sie für die Wärme bezahlen.

Aber das ist dann natürlich auch wieder was anderes.
Kommentar ansehen
28.12.2014 12:15 Uhr von einerwirdswissen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ar1234:
Ich habe immer zu denen gehört, die gesagt haben, dass der Russe ein zuverlässiger Partner ist und uns den Gashahn nie zudrehen wird.
Viele haben anderes behauptet ich nicht.

@architeutes:
Natürlich gehts dabei ums Geld.
Aber die Ukraine hatte schon immer Zahlungsvereinbarungen mit Russland. Und so dringend braucht der Russe das Geld auch nicht.
Zumal der Russe mit diesem Verhalten, der Frau Merkel und ihren Forderungen entgegenkommt.
Kommentar ansehen
28.12.2014 12:18 Uhr von LucasXXL
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ ar1234 "Russenfreunde" hör mal mit dieser Propaganda auf. Das sind einfach Menschen die selbständig denken können und nicht auf solche Propaganda reinfallen wie du sie verbreitest! Glaubst du das diese Leute in allen was Putin mach übereinstimmen? Nein! Aber gerade in dieser Situation ist Russland der einzige der wirklich was für die Menschen in der Ukraine macht. Die anderen können nur Waffen liefern bzw. das Geld dafür um den Krieg noch weiter anzuheizen oder nicht die Öfen der Ukrainer.
Kommentar ansehen
28.12.2014 12:58 Uhr von Perisecor
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Hätte Russland den Bürgerkrieg in der Ukraine nicht begonnen und ihn dann immer weiter, bis heute, am Laufen gehalten, unter anderem mit massiven Waffenlieferungen und dem Einsatz von regulären russischen Truppen, hätte die Ukraine heute auch keine Energieprobleme.



Die EU liefert übrigens schon seit Monaten Gas in die Ukraine. Leute wie @Nebelfrost sind aber, wie üblich, schlecht informiert. Ich zitiere ihn da mal: "behindert im kopf"


@ Nebelfrost

"man muss schon ziemlich dumm sein, nicht zu merken, wie man von den angeblichen freunden verarscht, belogen und ausgenutzt wird."

Die Ukraine und auch viele andere Staaten haben doch längst gemerkt, dass Russland sie nur verarscht, belügt und ausnutzt. Russland bestreitet ja bis heute Waffenlieferungen an die Separatisten, obwohl im Donbass überall ausgebrannte und einsatzbereite T-72BM, T-72B3, BTR-82AM etc. zu finden sind.
Kommentar ansehen
28.12.2014 13:22 Uhr von ar1234
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@LukasXXL: Ich wusste ja gar nicht, dass man als selbstständig denkender ein Freund Russlands sein muss. Komisch, dass hier viel weniger "selbstständig denkende" Freunde von Nachbarländern oder gar Deutschland selbst hier unterwegs sind, als Freunde Russlands. Ein wenig zu viel des Zufalls. Wir haben zahlreiche Länder und Probleme auf unserer Welt, doch nur wenns um Russland geht, gibts plötzlich ein massives Aufgebot an Leuten, die deutsche Interessen hinter den Interessen des anderen Landes (in dem Fall Russland) stellen.

Dazu kommen dann noch zahlreiche deutschsprachige Russenfreundliche Nachrichtenportale mit geringer Reichweite und professioneller Aufmachung. Die sind aber trotz der Professionalität und der damit Verbundenen Aufwendungen und Kosten fast allesamt werbefrei.

Wer wirklich selbständig denkt, wird schnell merken, dass sich viel zu viele "Deutsche" in den Kommentarseiten deutscher Nachrichtenportale abnormal verhalten und Meinungen vertreten, die einfach nicht von einem Deutschen stammen können.

http://www.huffingtonpost.de/...
http://www.google.de/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:08 Uhr von Perisecor
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ ar1234

Ähnlich wie mit anderen starken Einwandererländern (z.B. Türkei) gibt es eben auch aus der ehemaligen Sowjetunion vergleichsweise viele Menschen, die es in Deutschland zu nichts gebracht haben und deshalb ihren Frust ablassen - oftmals auch bedingt durch das nachträgliche Schönreden der ehemaligen Heimat, einfach, weil der menschliche Geist nach 20+ Jahren viele negative Dinge aus dieser Zeit verdrängt hat.


Ich sehe das ja im Bekanntenkreis: Kein einziger gebildeter und in Arbeit stehender Russlanddeutscher steht kritiklos Putin gegenüber. Wenn dann zu einer größeren Feier auch mal deren Bekannte kommen, gibt es immer mal jemanden, der das, was Putin macht, super findet. Die Leute haben dann aber meiner Erfahrung nach keine oder nur eine miese Arbeit und sind von der deutschen Gesellschaft weit entfernt.


Umfragen in Deutschland, welche ein solches Verhalten überproportional stark auch in Ostdeutschland verorten, unterstützen das nur. Ein paar der älteren und bekannteren "Pro-Putin"-Leute hier auf Shortnews sind ja auch aus Ostdeutschland und, wie sie in anderen News selbst zugegeben haben, auf Hartz4, Leiharbeiter oder anderweitig in niedriger und entsprechend schlecht verdienender Position.

Borgir beispielsweise ist OP-Pfleger ( http://www.shortnews.de/... ). Das ist sicherlich ein wichtiger Beruf, leider wird der Beruf aber auch unterbezahlt.
Fachkenntnisse über entsprechende politische und wirtschaftliche Themen werden dort, soweit ich das von außen beurteilen kann, auch eher selten vermittelt.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:18 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes

ich beklage mich nicht, dass russland der ukraine hilft. ich finde das grandios! ich habe mich nur beklagt, dass solche hilfe nicht von der EU kommt. es geht hier nicht speziell um deutschland, sondern um die komplette EU. und es geht hier auch nicht um finanzielle hilfen, die die kiewer blödärsche eh in die rüstung stecken würden. es geht hier um hilfen, die direkt dem volk zugute kommen, wie eben z.b. kohle und strom, oder andere hilfsgüter bis hin zu kleidung und lebensmitteln. russland ist bisher das einzige land, das derartige hilfe leistet. siehe auch die ganzen hilfskonvois für den donbass.

und russland hat der ukraine auch schon verdammt viel erlassen in der vergangenheit, was die ukraine nicht bezahlen musste. die russen sind immer auf die ukrainer zugegangen, aber den kiewer hohlschädeln war das nicht genug. vor allem die aktuelle regierung in kiew will am liebsten alles von jedem geschenkt haben. der hass gegen die russen dient nur dazu, das opfer zu spielen, um die eigene unfähigkeit zu kaschieren.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:26 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

" ich habe mich nur beklagt, dass solche hilfe nicht von der EU kommt."

Kommt sie aber. Die EU liefert seit Monaten u.a. Gas an die Ukraine.



"... die die kiewer blödärsche eh in die rüstung stecken würden."

Die ukrainische Regierung bekommt ihre Waffensysteme und Munition halt nicht kostenlos durch Russland geliefert, so wie die "Separatisten".



"russland ist bisher das einzige land, das derartige hilfe leistet."

Das ist schlicht eine Lüge.



"und russland hat der ukraine auch schon verdammt viel erlassen in der vergangenheit, was die ukraine nicht bezahlen musste."

Wie viel hat Russland dann bisher für die illegitime Annektierung der Krim gezahlt? Oder das Beschlagnahmen ukrainischen Militär- und Staatseigentums auf der Krim?



"die russen sind immer auf die ukrainer zugegangen..."

Ja, mit Fallschirmjägern, Marineinfanterie und Kampfpanzern.



"der hass gegen die russen dient nur dazu, das opfer zu spielen, um die eigene unfähigkeit zu kaschieren."

Eine Strategie, die Russland aktuell wunderbar gegen den Westen anwendet. Und Nullblicker und Lügner wie du steigen darauf voll ein.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:28 Uhr von Nebelfrost
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@perisecor

na? wieder schön am denunzieren? passt zu leuten deines schlages.

JA, ich bin ostdeutscher und stolz darauf. JA, ich bin ein putinversteher und ebenfalls stolz darauf, da ich die fähigkeit besitze, mich in andere menschen hinein zu versetzen und ihr denken und handeln zu verstehen. NEIN, ich bin nicht arbeitslos oder geringverdienend. NEIN, ich kenne nicht nur ostdeutsche, die pro-putin sind. mir sind auch zahlreiche westdeutsche bekannt, auf die das zutrifft.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:35 Uhr von Perisecor
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

Du wirst vor allem immer wieder beim Lügen erwischt. Aber darauf bist du sicher auch stolz.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:38 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@perisecor

welche gaslieferung? die EU hat der ukraine geld gegeben, u.a. auch um gaslieferungen aus russland bezahlen zu können (das meinst du offenbar auch mit "gaslieferungen"). wo ist aber dieses geld hin? es ist auf jeden fall nicht bei der bevölkerung angekommen. das geld ist in den taschen von oligarchen verschwunden und/oder wurde ins militär gesteckt. die heizungen bleiben trotzdem kalt und die lichter aus. meine fresse.
Kommentar ansehen
28.12.2014 14:46 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost

Zum Beispiel:
http://www.rga-online.de/...



"wo ist aber dieses geld hin? es ist auf jeden fall nicht bei der bevölkerung angekommen."

Es ist jedenfalls in Russland angekommen, hat Russland deshalb doch überhaupt erst wieder mit Gaslieferungen in die Ukraine begonnen.



"die heizungen bleiben trotzdem kalt und die lichter aus. meine fresse."

Dann herrschen dort ja russische Verhältnisse. Ist ja schlimm!
Kommentar ansehen
28.12.2014 15:07 Uhr von ar1234
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Nebelfrost: Mein Gott, du bist echt genial. Warum sind die Ukrainer nicht selbst auf die Idee gekommen, ihre Kohlekraftwerke mit dem russischen Gas zu betreiben? ;-)
Kommentar ansehen
28.12.2014 16:52 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Peri:
Bei aller liebe, aber wer soll dir glauben, dass du Russen in deinem Bekantenkreis hast?
Wenns um Putin geht, dann sind hier die Meinungen geteilt, aber wenns um Russlands Politik geht, stehen die Russen die ich kenne zu ihrem alten Land.

EDIT. Habe deinen Link zu spät gesehen. lach.
Du weisst aber schon wer sich in die Öl/Gas - Sparte von RWE eingekauft hatte?

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?