27.12.14 17:09 Uhr
 3.877
 

Dortmund: 23-Jähriger soll 17-jährige Stiefschwester vergewaltigt haben

Einem 23-jährigen Dortmunder wird vorgeworfen, seine Stiefschwester vergewaltigt zu haben. Die Vorwürfe der Anklage gehen bis Juni 2014 zurück.

Der 23-Jährige soll in der Nacht in die Wohnung seiner Stiefschwester mit einem Zweitschlüssel eingedrungen sein.

Mit einer Sturmhaube maskiert habe er die 17-Jährige daraufhin angeblich bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und sie später mehrere Male vergewaltigt und sexuell gedemütigt. Die Ermittler fanden angeblich DNA-Spuren. Bislang hat sich der 23-Jährige zu den Vorwürfen nicht geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Axelzucker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Stiefschwester, Vergewaltiguung
Quelle: ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2014 18:08 Uhr von Arne 67
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Für den Mann gilt ; " Schuldig bis zum Beweis seiner Schuld!" Ansonsten verbindet man Justizia nicht umsonst die Augen.
Kommentar ansehen
27.12.2014 19:40 Uhr von Brain.exe
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"Mit einer Sturmhaube maskiert habe er dann die 17-Jährige bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und später sie mehrere Male vergewaltigt und sexuell gedemütigt haben."

Gibt es diesen Satz auch auf Deutsch oder ist der Autor dazu auf einer deutschen Seite nicht in der Lage?
Kommentar ansehen
27.12.2014 21:22 Uhr von spoderman
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@Lewis

Ich weiss nicht was du vorher geschrieben hast, aber das Hausrecht von shortnews.de überwiegt dein Recht auf freie Meinungsäußerung. Auch Grundrechte haben nun mal ihre Grenzen und zwar da wo das Recht des Anderen beginnt.
Kommentar ansehen
27.12.2014 21:55 Uhr von skipjack
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Ärzte (oder Hosen?) einst von Geschwisterliebe sangen, glaube ich diesen Humbug erst, wenn es bewiesen ist.

Er wäre leider nicht der 1. der sitzt, weil er angeblich vergewaltigt hat.
Möge die DNA mit ihm sein...

"Beim Beginn des Prozesses äußerte sich der Angeklagte noch nicht zu den Vorwürfen."

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?