27.12.14 16:10 Uhr
 1.458
 

Vatikan: Papst-Attentäter Agca besucht Grab seines Opfers Johannes Paul II.

Mehmet Ali Agca geriet 1981 in die Schlagzeilen, weil er ein Attentat auf den damaligen Papst Johannes Paul II. verübte. Der Verbrecher tauchte am heutigen Samstag im Vatikan auf und wollte eine Audienz bei Papst Franziskus.

Als man seine Anfrage nicht entgegenkommen wollte, begab Agca sich in den Petersdom. Dort suchte er das Grab seines einstigen Opfers auf und legte dort Blumen nieder. Kurz darauf wurde Agca von der Polizei verhaftet.

Die Polizisten führten Agca ab und brachten ihn in die römische Polizeizentrale. Der Attentäter hatte sein heutiges Erscheinen im Vatikan schon vor Wochen angekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vatikan, Attentäter, Grab, Johannes Paul II
Quelle: stol.it
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2014 19:43 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nur mal zum Verständniss. Ist es verboten darein zu gehen und Blumen dahin zu legen oder wieso kam gleich die Polizei?
Kommentar ansehen
27.12.2014 21:06 Uhr von harzut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube trotz der Vergebung von Johannes Paul II. ist er Persona non grata im Vatikan. Immerhin hat er versucht den Pabst zu töten.

Den Besuch des Grabes haben Sie noch zugelassen. Anschließend wurde er halt ausgewiesen.

[ nachträglich editiert von harzut ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?