27.12.14 15:06 Uhr
 865
 

Scientology, Aum und Co. - Die gefährlichsten Sekten der Welt

Sie werben mit spiritueller Befreiung und doch betreiben sie Gehirnwäsche und sind eine Gefahr für den Verstand und das Leben. Einmal in ihren Fängen, werden Anhänger mit Bewusstseinskontrolltechniken zum Glauben an krude Ideen manipuliert.

Beim Worte Sekte ist Scientology nicht fern. Im Fokus stehen immer wieder die Vorwürfe von finanzieller und geistiger Ausbeutung. Abweichende Anhänger werden in Straflager gesteckt, wo sie sich rehabilitieren müssen. Systematische Manipulation und Psycho-Terror stehen auf der Tagesordnung.

Die Aum-Sekte gilt als brutalste und bedrohlichste der Welt. Der Anschlag 1995 in der U-Bahn von Tokio ging auf das Konto fanatischer Anhänger, dabei starben zwölf Menschen. 1974 zwang Sekten-Guru Jim Jones 923 Menschen in den Tod, als sie mit Zyankali verseuchte Limonade tranken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Scientology, Sekte
Quelle: news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2014 15:11 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
keine Frage, besonders die (leider nur im Titel genannte und sonst nicht weiter erwähnte) "und Co" (auch gerne & Co geschrieben) unterwandert vorallem viele Firmen, da liesst man immer häufiger von. Starken Zulauf hat da glaub ich auch der deutlich radikalere Zweig "& CoKG" zu verzeichnen :-))

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
27.12.2014 15:23 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, unglaublich gefährlich. Blödweise haben die großen Sekten allesamt schon zig millionen Leben auf dem nicht vorhandenen Gewissen, aber die sind ja nicht gefährlich.
Kommentar ansehen
27.12.2014 16:00 Uhr von mammamia
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
News.de hat hier wieder mal gezeigt, dass man das Niveau nicht noch viel tiefer setzen kann...dass dann unser Anon sich freut, dass da Scientology auch noch mit eingearbeitet wurde, kann man ihm nicht verübeln...bleibt es doch dann auf dem gleichen Niveau.
Kommentar ansehen
27.12.2014 17:14 Uhr von Imogmi
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
interessanter Artikel aber nicht ausführlich, denke ich.
Auch andere Gruppierungen, sowie abnormale Religionen bzw. radikale Nuancen davon zählen für mich dazu.
Weiterhin nicht zu vergessen die Neonazis und -faschisten, nur kann bei denen leider nicht von geistiger Ausbeutung reden, nur die Fianzielle die in verminderter Form hier auftritt ist zu erwähnen.
Kommentar ansehen
27.12.2014 20:18 Uhr von harzut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Soll heißen, Scientology ist die einzige gefährliche Sekte die noch aktiv ist?

Von der Aum-Sekte hat man glaub ich immer mal wieder was gehört, aber ich kann mich an keinen weiteren Anschlag in den letzten fast 20 Jahren erinnern.

Die Sekte von Jim Jones gibt es seit 1978 (lt. wikipedia war es 1978) nicht mehr, da der Sektenführer an der Selbstmordzeremonie auch teilnahm und sich umbrachte.

Scientology ist vieleicht die bekannteste Sekte, aber bestimmt nicht die gefährtlichste.

Es gibt bestimmt noch hunderte wenn nicht tausende Sekten die schlimmer sind aber nicht so auf Rampenlicht stehen wie Scientology.

Aber wozu Journalisten anstellen die gründlich im Umfeld solcher Sekten recherchieren, wenn man sowas auch online nachlesen kann.

[ nachträglich editiert von harzut ]
Kommentar ansehen
27.12.2014 21:42 Uhr von mcdar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
...die gefährlichste Sekten sind die Staatsgerüste, mit Aushängeschild USA, wo man gleich auf Patriot (Nazi) geeicht wird...die Liebe zum Land äußert sich anders...die USA zerstören ihres, da gibt es keine Liebe nur Profit...
Kommentar ansehen
28.12.2014 20:01 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Scientology:

die Sekte der Pornomörder (Magnotta) und Auf -Dating-Börsen-Fast- Prostetuierten...

da fragt man sich, was bei denen die Frauen so treiben...

hat mammamia da eventuell eine Idee?

die "heile Familie" Fotos von Nicole Kidman und Tom Cruise treffen wohl nicht ganz zu,
vielleicht die vom verheirateten Guru mit der damals noch verheirateten (Ehemann starb dann an MS) Frau Stuckenbrock an seiner Seite während Shelly Miscavige sonst wo war? war auch nicht die einzige, die an der Seite von Miscavige gesehen wurde, wie der Gründerguru?, der war Bigamist...

es geht doch nichts über Ethik...;-)

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
29.12.2014 14:27 Uhr von Freedom668
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Platte Klischees dürften kaum der Wahrheitsfindung dienen. Materialisten, Atheisten, Christen und Mitglieder zahlloser anderer Gemeinschaften haben Millionen von Menschen im Namen ihres Glaubens oder ihrer Weltanschauung dahingeschlachtet. Eine wirkliche Lösung wären der Schutz, die Bekanntmachung und die Durchsetzung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Dies würde den Schutz von Religions- und Weltanschauungsfreiheit mit einschließen, solange keine Gesetze verletzt werden.
Kommentar ansehen
29.12.2014 16:33 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Freedom

die anerkannten Religionen in Europa akzeptieren die Trennung von Religion und Staat

es ist auch nicht bekannt, dass man bei Kirchenaustritt gestalkt oder z.B. Sexspielzeug an den Arbeitsplatz geschickt wird (Monique), dass auch Mitglieder von anerkannte Kirchen Verbrechen begehen, bestreitet keiner a b e r die tun das nicht im Namen ihrer Kirche bzw. diese profitiert nicht davon, es ist kein Fall bekannt, wo jemand auf Datingbörsen Frauen betrogen hat, um das Geld einer Kirche in den Rachen zu schieben...

abgesehen davon, wie heisst es: ein Mal ist Zufall, zwei Mal ist Zufall, drei Mal ist ein System und bei Scientology hat das meiste System von Stalking über Betrug über Nötigung etc...und keine Ahnung haben, wenn einer von deren Sprechern doch mal was sagt, haben die grundsätzlich keine Ahnung...

was das Nazithema betrifft, was hier aufkam: Scientologen sind Faschisten, es ist eine faschistische Vereinigung, deren Gründerguru auch noch ziemlich rassistisch war und deren aktueller Guru mal eben den Holocaust verleugnet hat...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
29.12.2014 16:44 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"...oder z.B. Sexspielzeug an den Arbeitsplatz geschickt wird (Monique)..."

nur für den Fall das hier Sektemiglieder im Forum sind: pink mit Glitzer und Batterien bitte, und nicht diesen billigen chinesischen Kram...

(tote Tiere in Kartons kommen heute nicht mehr gut an..)...;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?