27.12.14 08:55 Uhr
 198
 

USA: Betrugsklage Nummer 25 gegen Scientologys Entzugszentren-Netzwerk

Rechtsanwalt Ryan Hamilton kämpft weiter für die Geschädigten der Scientology-Sekte und reichte Klage Nummer 25 ein. Lucy Guidotti suchte im März 2013 Informationen über eine Entzugsklink und fand eine Webseite, die mit einer 90-prozentigen Erfolgsrate warb.

Bei ihrem Anruf wurde ihr versichert, dass das Entzugszentrum hoch trainierte Spezialisten mit Abschlüssen in Psychiatrie beschäftige. Basierend auf diesen Versprechungen bezahlte Lucy im Voraus 40.000 US-Dollar für das Programm.

Wie bei vielen andere Hilfesuchenden zuvor, stellte sich sehr schnell heraus, dass alle Versprechen von Scientology auf einer Lüge basierten. Es gab keinen Arzt in der Einrichtung und anstelle von Beratung gab es Scientology-Gehirnwäsche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Netzwerk, Scientology
Quelle: tonyortega.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2014 09:50 Uhr von Shifter
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
In den USA hat jede kleine Arztpraxis mehr Klagen am laufen.

Kann man die Frau irgendwie erreichen? Ich verspreche Ihr auch viel am Telefon und nehm auch nochmal 40k als Anzahlung.
Normale Menschen würden keine 2.- zahlen nur weil irgendwer was verspricht - schon gar nicht vorweg. Wozu gibts Verträge?
Kommentar ansehen
27.12.2014 10:40 Uhr von COB-Vyrus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Shifter

"In den USA hat jede kleine Arztpraxis mehr Klagen am laufen."

Achso, na dann nenn` mal ein paar Beispiele und die Quelle dafür. Du scheinst ja ein richtiger Experte auf diesem Gebiet zu sein.


"Kann man die Frau irgendwie erreichen? Ich verspreche Ihr auch viel am Telefon und nehm auch nochmal 40k als Anzahlung.
Normale Menschen würden..."

Sicherlich ein wenig naiv von ihr, man kann ihr aber nicht die volle Schuld geben. Weide doch lieber das Thema ein wenig aus, dass sie unter Vortäuschung falscher Tatsachen diesen komplett überteuerten "Entzug" begonnen hat.Oder sprich doch mal über die vielen Toten die Narconon hervorgebracht hat, weil diese Einrichtungen von kompletten Flaschen betrieben wurden / werden. Oder rechtfertige mal 40000 Dollar, das wäre mal interessant und nicht dieses den Opfern die Schuld zuschieben.

[ nachträglich editiert von COB-Vyrus ]
Kommentar ansehen
27.12.2014 13:54 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte wirklich bei jeder Gegebenheit die Menschen aufklären warum es diese Sekte gibt. Grund: Nur um Geld von anderen zu stehlen, denn anders kann man das gar nicht nennen. Es ist erschreckend wie viele Menschen immer noch im Dunkeln tappen.
Kommentar ansehen
27.12.2014 15:56 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
letztlich typisch altes Blubbard-Muster:keine Ahnung, davon viel und echt grosse Klappe...da Sektenmitglieder ihren Guru als Vorbild sehen...und ein paar Namensgleichheiten schaden ja auch nicht..

ist es doch möglich, dass das kleine Sektenfrettchen die Orgs "abschöpft", zumindest die in Afrika, Europa...wenn es eng wird, lässt der seine eigenen Leute fallen...was sollen die machen? klagen? tut eh schon jeder, zur Presse gehen? haben die ganzen Aussteiger auch schon alle getan also er hat nicht soviel zu verlieren, wenn er die -wie heisst das bei Zuhältern-abkassiert und fallen lässt, bei vielen Sektenmitgliedern ist eh nichts mehr zu holen...die reichen sind u.a. die Duggans in den USA und falls Packer da noch Mitglied ist, in Australien...
Kommentar ansehen
27.12.2014 16:06 Uhr von mammamia
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Ach ja ...wieviele der bisherigen 24 Klagen sind denn inzwischen eingestellt worden oder verloren gegangen? Wieso hört man denn von den anderen Klagen nichts mehr?
Kommentar ansehen
27.12.2014 17:04 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mammamia

falls Du Sektenmitglied bist, was nicht behauptet wird, dann wärst Du Mitglied in einer kriminellen Vereinigung, die in einigen europäischen Staaten vom Verfassungsschutz beobachtet wird und deren Mitglieder-einige- in Frankreich wegen Betrugs verurteilt wurden, andere Mitglieder prostetutieren sich ja fast auf Datingbörsen...

also vielleicht- auch wenn man kein Sektenmitglied ist- sollte man sich mal einen anderen Ton angewöhnen, wenn es um diese krimimelle Vereinigung geht...und mal einen Blick auf die Realität werfen...

oh, in Georgia sind wegen Narconon schon vor ein paar Wochen die Geschworenen gewählt worden, also keine Angst, die Verurteilungen kommen, das dauert nur...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
27.12.2014 18:52 Uhr von XenuLovesYou
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht doch Jürg (mammamia)

Man stelle sich vor, ein Pressesprecher der Sekte stellt sich dumm!

Scientology-Sekte gesteht Schuld in Betrugsklagen teilweise ein:

http://www.shortnews.de/...

So macht das unser Jürg. Einfach schamlos, und wider besseres Wissen, versucht er die Öffentlichkeit mit dummdreisten Fragen zu manipulieren!

Verloren gegangen? NOPE

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?