27.12.14 08:07 Uhr
 3.687
 

USA: Start-Up revolutioniert Elektro-Batterie

Ein US-amerikanisches Start-Up hat eine vom US-Ministerium entwickelte Technologie als Basis dazu genutzt, um eine neuartige Lithium-Ionen Batterie mit doppelter Reichweite für Elektroautos zu entwickeln.

Das Start-Up trägt den Namen Seeo und hat in Kalifornien seinen Hauptsitz. Das Geheimnis hinter der revolutionären Elektro-Batterie steckt in einer Reihe von innovativen Ansätzen.

Unter anderem nutzt die neue Batterie pures Lithium und anstelle von flüssigen Elektrolyten, Electrolyte in festem Zustand. Die damit einhergehenden Herausforderungen hat das Unternehmen gemeistert und testet die Batterie bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   Auto
Schlagworte: USA, Elektro, Batterie, Start-Up
Quelle: trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rollende Trutzburg "the Beast" für Donald Trump
ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2014 10:57 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2014 11:15 Uhr von georgygx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sieht mir echt aus aber das problem ist oben im text schon sehr gut zu erkennen, wieso das projekt scheitern wird:

"...die neue Batterie pures Lithium..."

da lithium an der erdoberfläche sehr stark verteilt ist, lässt es sich auch nur schwer abbauen.
der preis dürfte dann für batterien mit purem lithium beim 5-10 fachen einer normalen liegen und die menge ist dann ja auch begrenzt ...


dazu ist das zeug ätzend und giftig und zersetzt sich sofort bei feuchtigkeit...
unfälle dürften dann ein großer spass sein für die feuerwehr
Kommentar ansehen
27.12.2014 14:58 Uhr von Rechtschreiber
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alles gequirlte Scheiße. Reines Lithium wird aus einem ganz primitiven Grund nicht verwendet: Es versagt beim Nagelpenetrationstest. Wird der Akku verformt oder beschädigt geht er ziemlich schnell in Flammen auf. Reines Lithium verbrennt dabei extrem heiß, schnell und kräftig. Das verbrannte Lithiumoxid bildet dann zusammen mit Feuchtigkeit eine extrem starke Lauge aus. Das Zeug ist arsch gefährlich - und aus diesem Grund in vielen Ländern verboten.
Kommentar ansehen
27.12.2014 21:21 Uhr von RycoDePsyco