26.12.14 16:46 Uhr
 1.441
 

Mars-Mission: Wissenschaftler denken über neue Flugroute nach

Für Astronauten ist der Weg zu unserem Nachbarplaneten Mars lang und gefährlich, zudem ist eine derartige Mission teuer.

Die Wissenschaftler Francesco Topputo und Edward Belbruno haben sich jetzt eine neue Möglichkeit überlegt. Ihr Artikel wird demnächst im Fachblatt "Celestial Mechanics and Dynamical Astronomy" erscheinen.

Die von den beiden Forschern vorgesehene neue Route würde rund 25 Prozent an Treibstoff sparen. Darüber hinaus ist die neue Flugbahn weniger gefährlich und die Raketenstarts sind unabhängig von den Planetenkonstellationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Wissenschaftler, Mission, Route
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2014 17:29 Uhr von verloren
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@Asylbewerber: Das Hungerproblem der Welt wäre schon lange gelöst, wenn es den Regierungen der Länder wirklich um das Wohl der Menschen gehen würde und nicht immer nur um "wer hat den längsten"!

Edit:
Nun gut, das war gewaltig an der eigentlichen Nachricht vorbei. Es ist interessant, was eine doch im Grunde genommen so simple Methode alles verändern kann. Plötzlich sind regelmäßige Marsflüge möglich. Selbst Nachrichten wie "Die ersten Menschen auf dem Mars werden verhungern" müssen allen wegen dieser neuen Methode nochmal komplett überdacht werden!!

[ nachträglich editiert von verloren ]
Kommentar ansehen
26.12.2014 18:38 Uhr von Carangano
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Asylbewerber :
Dann mach dir mal Gedanken über´s Militär...Ist viel perverser !
Kommentar ansehen
26.12.2014 20:13 Uhr von Luelli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und was ist das jetzt für ne Route?
Kommentar ansehen
26.12.2014 21:51 Uhr von Trallala2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Asylbewerber

"Wie viele hungernde Menschen auf der erde könnte man mit dem Geld dass das kostet ernähren?"

Warum? Wen interessiert das? Und komm mir nicht mit Regierungen an?

Ich hab man hier im Forum die Meinung vertreten das gewünschte Produkt nicht bei Amazon, sondern im Lokal in der Nähe zu kaufen. Viel teurer ist es nicht, oft gleich teuer. Man unterstützt aber einen Arbeitsplatz hier in Deutschland, auch die Steuern bleiben in Deutschland. Gleich zwei Punkte die dafür sprechen im Geschäft statt Online zu kaufen. Persönlich hätte man nichts von, aber es läuft auf gegenseitige Unterstützung der Arbeiter aus.

Weißt du was man mir gesagt hat? Zuerst mal hat man mich mit Negativpunken niedergemacht und mich gebeten, mich nicht in fremde Leute Angelegenheiten zu mischen, wo einer was kauft. Dann haben einige im Grunde gesagt, dass ihnen die fremden Arbeitsplätze am Arsch vorbei gehen, denn wenn sie es bei Amazon kaufen, dann sparen sie zwei Fahrkarten und eine Stunde ihres Leben, denn sie müssen dafür nicht raus.

Kein Mensch interessiert sich dafür, dass man im Grunde seine eigene Wirtschaft ruiniert und den Unternehmen das falsche Signal gibt, das sagt, sie sollen bitte mit ihrer Produktion ins billige Ausland gehen, denn den Leuten geht es nur um billig. Langfristige Konsequenzen sind ihnen egal, Hauptsache sie heben heite etwas billiger.


Und nun kommst du und meinst, man könnte Geld sinnvoller nutzen. Warum? Warum soll es den Menschen die darüber entscheiden wichtiger sein andere Menschen im Großen zu unterstützen, wenn es dem einzelnen Bürger es am Arsch vorbei geht andere im Kleinen zu unterstützen? Der Kapitalismus ist nicht deshalb möglich weil die bösen Regierungen es zulassen, sondern weil jeder einzelne Bürger es zulässt.
Kommentar ansehen
26.12.2014 22:35 Uhr von eisenkiller
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Asylbewerber

Geh mit gutem Beispiel vorran und geb deine ganze Kohle den hungrigen Menschen,für die Andere lieber ihr Geld rauswerfen sollen!

Da du dich hier im Internet bewegst, hast du noch zuviel bares in der Tasche. Die armen Leute verhungern und du sitzt dein Arsch vorm PC breit und meist, mit deinem ersten Kommentar was reißen zu können.

Machs besser oder halt einfach die Klappe!


Und jetzt heul dich bei deiner Mami aus.
Kommentar ansehen
27.12.2014 07:17 Uhr von neisi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Würde", "könnte" und nun der Kracher: "haben überlegt" !
Jaaa, man kann sich viel vorstellen, sofern Fantasie noch vorhanden, wenn es funktioniert, DANN erst ist es eine News.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?