26.12.14 13:07 Uhr
 904
 

USA: Jesuskind aus Krippe gestohlen und mit Schweinekopf ersetzt

Die Polizei in Haverhill im US-Bundesstaat Massachusetts braucht die Hilfe der Bevölkerung um einen ziemlich bizarren Diebstahl aus einer Krippe aufzuklären.

Am Weihnachtsmorgen entdeckte ein Passant, dass jemand in der Nacht das Jesuskind aus der Krippe der "Sacred Hearts"-Gemeinde gestohlen hatte und stattdessen einen Schweinekopf hingelegte.

Die "Sacred Hearts"-Gemeinde umfasst 3.000 Familien. Die Polizei möchte wegen dem Diebstahl am heutigen Freitag noch eine Pressekonferenz abhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Jesus, Krippe
Quelle: edition.cnn.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2014 13:10 Uhr von Johnny Cache
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Also ein Moslem war es schon mal mit Sicherheit nicht. Wahrscheinlich eher eine Feministin, schließlich sind Männer ja alles Schweine. ;)
Kommentar ansehen
26.12.2014 13:43 Uhr von kallin80
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
LOL
die muselmanen würden sicher jetzt anfangn sich selbst zu verbrennen vorl auter wut.

ich finds absurd aber witzig. :D
Kommentar ansehen
26.12.2014 14:07 Uhr von kingoftf
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Wer weiss schon, wie das Jesuskind aus dem Märchenbuch ausgesehen haben könnte, vielleicht entspricht das nun eher der Realität
Kommentar ansehen
26.12.2014 14:48 Uhr von GroundHound
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Pressekonferenz wegen einer kleinen Puppe...LOL
Kommentar ansehen
26.12.2014 14:51 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hingelegte
Kommentar ansehen
26.12.2014 14:56 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist schon traurig so ne kleine Puppe klauen zu müssen um für das eigene Kind ein Weihnachtsgeschenk zu haben....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?