26.12.14 11:31 Uhr
 106
 

Deutsche gedenken der Tsunami-Opfer in Südthailand

In Südthailand haben in einer bewegenden Zeremonie mit deutschsprachigen Seelsorgern mehr als 100 Menschen der Opfer des verheerenden Tsunamis 2004 gedacht. Am Strand von Khao Lak versammelten sich die Angehörigen von Opfern sowie die Überlebenden zum Beten und Erinnern.

Bei dem Tsunami an Weihnachten 2004 kamen mehr als 200.000 Menschen ums Leben, darunter 534 Deutsche.

Der deutsche Botschafter in Thailand verlas ein Grußwort von Bundespräsident Joachim Gauck: "Die Bilder von damals haben ihren Schrecken nicht verloren", schrieb Gauck. In den vom Tsunami betroffenen Ländern In Indonesien, Sri Lanka und Indien fanden ebenfalls Gedenkfeiern statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Thailand, Tsunami, Gedenken
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner
Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2014 16:37 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind 100 Deutsche, die eine Gedenkfeier abhalten, gegen die tausende von Thailändern, auch ihre Angehörigen durch die Naturkatastrophe verloren haben. Ich Thailänder, die haben diesen Verlust noch nicht und werden es auch nie, verkraften..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Jesus war ein halb Asiate halb Afrikaner
Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?