26.12.14 08:27 Uhr
 106
 

Israel/Palästina: 380 neue Wohnungen für Ostjerusalem bewilligt

Israel hat den Bau von insgesamt 380 neuen Wohnungen in Ostjerusalem bewilligt. Der Bau in dem palästinensischen Teil der Stadt hat die israelische Linke aufgebracht. Diese befürchtet, dass der Bau die Beziehungen des Landes zu Europa und den USA belasten könnte.

"Solche Entscheidungen entfernen uns von der Aussicht darauf, eine Einigung mit den Palästinensern zu erreichen", so das Stadtratsmitglied Yosef Pepe Alalu, der zur oppositionellen Meretz-Partei gehört.

Ostjerusalem zählt für die Palästinenser zu deren Staat und soll auch deren Hauptstadt werden. Sowohl die USA als auch Europa kritisierten zuletzt die Bebauungspläne Israels für Ostjerusalem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Kritik, Palästina, Wohnungen, Ostejerusalem
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2014 08:27 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Israel will diesen Konflikt augenscheinlich. Anders kann man sich diese Politik nicht erklären. Wird Zeit, dass man dem eine Riegel vorschiebt.
Kommentar ansehen
26.12.2014 20:17 Uhr von silent_warior
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Im Kern Israels gibt es dieses Gebiet welches keinen Staus hat (Westjordanland) und dort leben vorwiegend Araber.

Es wird keine Einigung geben, denn wenn der eine einen Schritt zurück macht, dann macht der andere zwei Schritte vor.
Jeder will dieses Gebiet und nur einer kann es bekommen.

Jordanien hat eine große Wüste, dort könnte man durch Sonnenkollektoren oder Solaranlagen Strom herstellen.
Man kann in der Wüste Gewächshäuser hinstellen und wirklich etwas daraus machen so dass dieser Platz in Israel unbedeutend wird.

Aber es macht ja so viel Spaß sich Jahrzehnte lang um das selbe Spielzeugauto zu zoffen, anstatt ein neues zu bauen.

Es gibt auf der Erde so viele Plätze die nicht genutzt werden, aber eigentlich mit dem Wissen welches schon vorhanden ist erfolgreich genutzt werden könnten.

[Edit]
Das ist so als ob zwei Kinder im selben Sandkasten sitzen, nur dass hier oft Blut fließt und beide ständig heulen.
Soll ich mal in den Baumarkt fahren und vier Holzbretter, eine Tüte Sand und vielleicht noch eine dicke, wasserdurchlässige Folie holen?

[ nachträglich editiert von silent_warior ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?