25.12.14 17:56 Uhr
 365
 

Syrien: USA dementieren Abschuss einer jordanischen F-16 durch IS-Terroristen

Die USA haben den Abschuss eines jordanischen Kampfjets durch die Terror-Milizen des "Islamischen Staats" dementiert. Dass allerdings ein Pilot durch die IS-Kämpfer gefangen genommen wurde, bestätigte das Militärkommando Centcom.

"Die Beweise besagen eindeutig, dass der IS das Flugzeug nicht abgeschossen hat, wie die Terrorgruppe behauptet", so das US-Militär. Es sei allerdings ein jordanischer Kampfjet des Typs F-16 abgestürzt und der Pilot sei in den Händen des IS.

Über die mögliche Absturzursache hat das Militärkommando Centcom keine Angaben gemacht. Die USA sind aber dabei, die Bemühungen um eine Freilassung des Piloten zu unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, IS, Abschuss, F-16
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2014 17:56 Uhr von Borgir
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Freilassung? Der Pilot kann froh sein, wenn er noch lebt und die Terroristen ihn nicht foltern sondern einfach nur umbringen. Dass der gute Mann frei gelassen oder nach Genfer Konvention behandelt wird ist Träumerei.
Kommentar ansehen
25.12.2014 18:22 Uhr von Atze2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
was jetzt?

den Piloten haben sie aber das Flugzeug nicht?

Ist am Ende Top Gun doch nicht real? Ist Goose umsonst gestorben?

Fragen über Fragen.....
Kommentar ansehen
25.12.2014 19:31 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Warum hat die USA zu dementieren, ob ein jordanisches Kampfflugzeug abgestürzt ist oder wurde???
Kommentar ansehen
25.12.2014 20:00 Uhr von kingoftf
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Trollaccount

Du machst Deinem Nick mit dem immer gleichen Copy&Paste "Us-Imperialisten" Müll mal wieder alle Ehre
Kommentar ansehen
25.12.2014 20:22 Uhr von jschling
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
tja wirkt schon manchmal witzig: Pilotenfehler, technische Probleme, was auch immer, aber ja kein Abschuss von Kampfjets, das wäre völlig unmöglich.
Ich sehe trotzdem gute Chancen, dass das "technische Problem" darin bestand, dass sich der Flieger zeitgleich an der selben Stelle befand, an der zufällig gerade die Abwehrrakete vorbei kam. Natürlich ist auch ein Pilotenfehler denkbar, wenn dieser in die Rakete hinein geflogen sein sollte
Kommentar ansehen
25.12.2014 20:46 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es wäre schon erschreckend, wenn der IS dazu in der Lage wäre, eine F-16 abzuschießen. Die holt man nicht so einfach vom Himmel. Wenn die USA das zugeben wäre die Reaktion darauf wohl heftig, wenn man sich ansieht, zu was diese "Terrormilizen" dann doch technisch fähig sind.
Kommentar ansehen
25.12.2014 23:36 Uhr von muell222
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Dilemma.

Geben sie zu dass es ein Abschuss war, zeigt das zwar die Qualität der von uns gelieferten Waffen, aber man müsste dem Feind einen Treffer eingestehen.

So ein eventuelles Eingeständnis muss deswegen mit allen Beteiligten sorgsam abgewogen werden.

Man will ja nicht schlecht dastehen.

Und wie immer gilt: Im Krieg stirbt die Wahrheit immer zuerst.

[ nachträglich editiert von muell222 ]
Kommentar ansehen
26.12.2014 01:41 Uhr von HumancentiPad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Egal ob die ISIS den Jet abgeschossen hat oder nicht...!
Sie haben den Piloten!!!
Und diesen erfolg werden diese Tiere voll auskosten ...und das bedeutet nix gutes.

Die USA haben inzwischen einen zumindest in Teilen ebenbürtigen Gegner sonst würde sowas nicht passieren!!!
Was muss denn noch passieren damit man entschlossen gegen die ISIS oder IS vorgeht??

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?