25.12.14 16:58 Uhr
 249
 

Indien: Tausende Menschen vor der Gewalt von Radikalen auf der Flucht

Nachdem im Norden Indiens mindestens 72 Menschen durch Radikale ermordet wurden, ShortNews hatte berichtet, befinden sich nun Tausende Menschen auf der Flucht. Am vergangenen Dienstag wurden in Nordindien gleich mehrere Dörfer angegriffen. Dabei schossen die Angreifer nur wild um sich.

Angreifer waren Angehörige des Bodo-Stamms, die immer wieder Anschläge auf Adivasis verüben. Nun sind Tausende Menschen vor der Gewalt geflohen und sind derzeit in Kirchen oder Schulgebäuden untergebracht.

Der Konflikt in Nordindien ist schon seit einigen Jahrzehnten im Gange. Die Rivalitäten dort werden durch ethnisch-religiöse Unterschiede überlagert. 1983 fanden die bislang schlimmsten Ausschreitungen mit nahezu 3.000 Toten statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Indien, Flucht, Radikale
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2014 17:17 Uhr von Borgir
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Hibbelig

Jupp. Stimme dir 100% zu. Kapitalisten sind sicherlich nicht besser als andere Terroristen
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:26 Uhr von borussenflut
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Alle nach Deutschland,der OB von München hat
noch reichlich Platz in seiner Stadt.
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:47 Uhr von Atze2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Adivas in Indien sind die Amisch der USA, Selbstversorger, wollen eigentlich nur in Ruhe gelassen werden.

Wenn ich schon ethnisch-religiös lese, mehr als 70 % der Inder sind Sunniten (da war doch was mit Boko-Haram und IS).
Kommentar ansehen
25.12.2014 19:32 Uhr von Isengrin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Atze wie kannst du so nen Blödsinn verbreiten.

Die Mehrheit der Inder sind Hinduisten/Budisten.

Pakistan ist nicht umsonst entstanden.
Kommentar ansehen
26.12.2014 00:07 Uhr von Atze2
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Insengrin

ich diskutiere gerne, die Mehrheit der Inder ist nun einfach Sunnitisch

Hinduisten und Budda-Anhänger sind eine Minderheit. Im Norden von Indien zu finden.

Indien ist ein absolut geiles Land. Wären die Kerle dort nicht Idioten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?