25.12.14 14:56 Uhr
 561
 

München: Gegen Rassismus - Anti-Pegida-Demo bringt 20.000 Menschen auf die Straße

Während der Anti-Pegida-Demo setzten 20.000 Münchner ein Zeichen gegen die Fremdenfeindlichkeit. Die Ablehnung gegen die "Pegida" wächst.

"Hier stehen tausende Menschen gemeinsam auf gegen Rassismus und Ausgrenzung", so der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter von der SPD.

An einem weiteren Ort in München haben sich 20 "Pegida"-Anhänger versammelt. Ihnen standen wiederum 200 Gegendemonstranten gegenüber.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Axelzucker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Straße, Demo, Rassismus, Pegida
Quelle: deutsch-tuerkische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2014 15:00 Uhr von Borgir
 
+33 | -31
 
ANZEIGEN
Medien beeinflussen das Denken der Menschen extrem. Auch die Pegida-Bewegung wird das spüren. Sie wird von den Medien totgelogen bis sie´s tatsächlich ist. Diese Pegida-Proteste verlaufen friedlich. Aggression zeigen nur diese verkappten Linksfaschisten, die immer durch Gewalt auffallen und den Leuten Gutmenschentum vorlügen.

Das totzulügen ist ein großer Fehler, denn irgendwann weiß sich das Volk nicht mehr zu helfen und wird gewalttätig um Gehör zu finden.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:14 Uhr von Knutscher
 
+17 | -23
 
ANZEIGEN
Neben dem enormen Zulauf der Anti- Pegida- Bewegung kommt nun auch eine Bundesweite Unterschriftensammlung.
Der Initiator will eine Million Unterschriften als Zeichen gegen Rechte Wirrköpfe sammeln.

https://www.change.org/...
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:19 Uhr von CoffeMaker
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
"20000 verwirrte Idioten, die nicht verstehen, das Islamisierung eine reale Gefahr ist die angegangen werden muss, bevor es für Deutschland zu Spät ist und nicht mehr umkehrbar ist! "

Ich bezweifle das es so viele waren. Die Süddeutsche Zeitung hat noch was von 11000 gefaselt und selbst das scheint noch übertrieben. Außerdem frage ich mich wo die ganzen Bilder von den Massen sind oder hat man etwa keine Bilder gemacht weil es doch nicht soviele waren?

Und ich bin außerdem noch gespannt was aus der Sache wird das man angeblich Demonstranten bezahlt hat (und das noch mit unseren Steuergeldern) für die Gegendemo.
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:35 Uhr von Strassenmeister
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
@Axelzucker

""Ich verachte geistige Brandstiftung.""

Dann halte dich an deine eigene Regeln!
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:54 Uhr von ElChefo
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
...hm. Ohne eine Seitenwahl vorzunehmen oder zu beurteilen:

Menschen demonstrieren gegen etwas, von dem sie in ihrer Stadt nicht betroffen sind und sein werden.

Ist das der "ideologische" Anknüpfpunkt zwischen PEGIDA und Anti-PEGIDA?
Kommentar ansehen
25.12.2014 16:07 Uhr von muell222
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
"Menschen demonstrieren gegen etwas, von dem sie in ihrer Stadt nicht betroffen sind und sein werden."

Mit Verlaub gesagt, das ist Blödsinn.

Mal vorab, ich will hier NICHT generell jedem Moslem Extremismus unterstellen, sondern nur auf die kulturelle Entwicklung hinweisen.

Entgegen der Behauptung einiger Personen hier gibt es meiner Meinung nach sehr wohl eine Islamisierung. Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.
In anderen europäischen Ländern ist sie auch schon weiter fortgeschritten als hier. Und diese Entwicklung ist der Politik nicht nur bekannt, sie wird auch entsprechend durch Diffamierung der "Islamgegner" und Hinweise auf die "soziale Verantwortung" gefördert.

Warum gibt es diese ominöse Islamisierung?

Dazu muss man sich einmal den Demografischer Wandel in Deutschland im Bezug auf die Geburtenraten und die Zuwanderung ansehen. Zitat Wikipedia:

"Obwohl die Zuwanderungszahlen in den letzten Jahren gesunken sind, ist die jährliche Zahl der Zuwanderer größer als die Zahl der in Deutschland geborenen Kinder. Als Konsequenz schrumpft der Anteil der ansässigen Bevölkerung permanent, während die Anzahl Zuwanderer weiterhin wächst, auch durch ihre positivere Geburtenbilanz. In vielen Großstädten liegt der Migrantenanteil mittlerweile über der 50 %-Schwelle, was aufgrund des neuen Staatsangehörigkeitsrechts von Januar 2000 in der amtlichen Statistik nicht sichtbar wird, da in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern auch die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten..."
http://de.wikipedia.org/...

Nach dem statistischen Bundesamt lebten schon Ende 2013 ca. 7 Millionen Migranten in Deutschland, davon sind die Mehrzahl Moslems. Darin sind auch nicht diejenigen eingeschlossen die bereits die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Ich glaube die letzte Schätzung lag bei 15 Millionen. Ich habe jetzt auch keine Lust zu suchen.

Die Geburtenrate der Deutschen ist die nidrigste in ganz Europa. Trotzdem steigt die Bevölkerunsanzahl in Deutschland jedes Jahr an, was auf die starke Geburtenrate der Migranten und die hohen Einwanderungszahlen zurückzuführen ist. Salopp gesagt, in Deutschland nimmt die Zahl der Deutschen dramatisch ab und die Zahl der Moslems steigt stark an.
Wenn die Entwicklung so weiter geht wird der Islam irgendwann die dominierende Religion in Europa sein. Das ist keine Erfindung der Nazis, das ist die Realität. Nicht heute, nicht morgen, aber wenn sich nichts ändert wird es wird passieren. Unsere Kinder und Enkelkinder werden das dann sicher besser wissen als wir. Und uns vermutlich fragen warum wir nichts gesagt haben.

Demnach sind die Forderungen der PEGIDA Demonstranten keine rechte Hetze, sondern eine berechtigte Sorge. Was in den Ländern passiert, in denen der Islam die dominierende Religion ist, kann ja jeder selber googeln.
Und die ersten Anzeichen einer "Übernahme" von Europa sind ja teilweise heute schon zu sehen. Und damit meine ich nicht die Umbenennung von Weihnachtsmärkten:
http://www.katholisches.info/...

WARUM die Islamisierung Deutschlands (und Europas) oft so wehement bestritten und als Nazihetze bezeichnet wird, darauf gehe ich hier lieber nicht ein. Da hat sicher jeder seine eigenen Interessen im Sinn. Aber wenn jemand behauptet es gäbe keine Islamisierung, dann sollte er mir das bitte auch belegen.

Falls ich mich hier irgendwo geirrt haben sollte möge man mich bitte sachlich darauf hinweisen. Denn negative Bewertungen ohne Kommentar betrachte ich nicht als Gegenargument, sondern als kindliche Trotzreaktion oder Realitätsverweigerung.
Kommentar ansehen
25.12.2014 16:34 Uhr von muell222
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Danke für die Bestätigung meiner Thesen HaSSberal.

"Mehrere 1000 Menschen - die Polizei sprach von mindestens 12 000 Teilnehmern, die Veranstalter von 25.000 "

Tja, wer ist da wohl glaubhafter? Und die Massenmanipulation geht fröhlich weiter. Das ist sehr interessant. Das wäre ein gutes Thema für eine Dissertation.
Kommentar ansehen
25.12.2014 16:45 Uhr von syndikatM
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
so ein unsinn.
es gab freigetränke, es kamen einige a-promi musikbands, die kostenlos musik machten. natürlich kommen da tausende leute - die meisten aber unpolitisch und wollen kostenlos getränke, weihnachtsmarkt und musik hören. ob das jetzt tastächlich 20.000 waren oder 11.000 wie andere berichten ist egal - es sind ziemlich wenige, für freigetränke und kostenlose a-promi musik.

auf der anderen seite stehen 17.500, die keine freigetränke bekommen, keine musik, die sich von politikern und journalisten beleidigen lassen müssen, den mit der nazikeule gedroht wird, was hierzulande mittlerweile von sozialer ausgrenzung bis zum jobverlust bedeutet.
da wiegt diese zahl deutlich mehr, als die phantasie zahl, den komische journalisten uns zu präsentieren versuchen.
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:02 Uhr von XFlipX
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ob nun 20.000 laut Veranstalter oder "nur" 12.000, ist doch völlig egal. Der Gradmesser ist, dass die Demo friedlich verläuft. Und das war wohl soweit in München, wie auch bei allen Pegida-Demos so.
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:10 Uhr von ElChefo
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:24 Uhr von XFlipX
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Ahja...bedeutet, ich darf erst auf die Straße gehen, wenn Neukölln sich vor mir auftut...defakto eine Eskalationsstufe erreicht ist, wo nicht mehr viel gegengesteuert werden kann...sag mir, dass ich das falsch verstanden habe.
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:30 Uhr von ElChefo
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Du hast das falsch verstanden.
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:58 Uhr von Klopfholz
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Na dann ab nach München mit des ganzen "Flüchtlingen". Dort ist Platz, sie sind willkommen und notfallls können sich die Tunesier, Marokkaner oder Algerier was sie brauchen ja bei den Leuten aus der Wohnung holen.

[ nachträglich editiert von Klopfholz ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 19:54 Uhr von Isengrin
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
Das behauptet wird, dass es zu viele Muslime gäbe und dass das Land islamisiert wird, erinnert mich an Zeiten wo ein ausgebürgerter Österreicher in Deutschland behauptet hat, dass es zu viele Juden gäbe und dass das Land überjudet sei.


Bei 4 Mio. Muslimen gegen 80 Mio. Christen, mach ich mir keine Gedanken.
Kommentar ansehen
25.12.2014 20:53 Uhr von muell222
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
@Hibbelig
Ich dachte eigentlich an inhaltliche Fehler. Mich interessiert eher wie die Menschen mit unbequemen Wahrheiten umgehen als mit Rechtschreibfehlern. Sonst hätte ich noch ein paar mehr eingebaut ;-)

@ElChefo
Du hast behauptet dass die Bürger in Dresden nicht betroffen sind und auch nicht sein werden.

Ersteres ist falsch, denn auch in Dresden gibt es Moslems und es sind bereits weitere Asylantenheime geplant.
Letzteres ist genauso falsch. Das habe ich dir auch sehr ausführlich bewiesen.

Dein "Gegenargument" ist, dass sie in der falschen Stadt demonstrieren. Was noch blödsinniger ist als deine erste Aussage.

Dieser Behauptung nach dürften hier in Deutschland dann auch keine Türken gegen Erogan oder die IS demonstrieren. Denn hier regiert kein Erdogan. WO ich gegen etwas demonstriere ist völlig irrelevant. Ich muss auch nicht nach Berlin fahren um gegen Merkel zu demonstrieren. Das kann ich überall machen.
Kommentar ansehen
26.12.2014 00:15 Uhr von ElChefo
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
muell222

"Du hast behauptet dass die Bürger in Dresden nicht betroffen sind und auch nicht sein werden."

Korrekt...

"Ersteres ist falsch, denn auch in Dresden gibt es Moslems und es sind bereits weitere Asylantenheime geplant."

a) Ich habe nicht geleugnet, das es in Dresden Moslems gibt, im Gegenteil. Ich bestreite jedoch, das die vor Ort vorhandene Gemeinde auch nur im geringsten die Möglichkeit hätte, so sie denn ein Interesse daran hätte, eine "Islamisierung" Dresdens, geschweige denn des Abendlandes durchzuführen. Das ist schlichtweg lächerlich. Hätte man sich in Wuppertal, Solingen, Bonn oder meinetwegen in Köln beschwert, wo tatsächlich deutschlandweit bekannte Radikale ihr Unwesen treiben, okay. Ist aber nicht der Fall.
b) Es ist schon recht entlarvend, wenn du (geplante) Asylantenheime als Indiz für eine Islamisierung (darum geht es doch, oder?) anführst. Aus zweierlei Gründen ist das lächerlich: 1. Asylant ist nicht gleich Moslem, geschweige denn radikaler Moslem und 2. die Moslems, die mit einem Asylinteresse herkommen, dürften wohl tatsächlich die besten Verbündeten gegen eine Islamisierung sein - denn seien wir mal ehrlich, wovor flüchten die? Wohl kaum vor marodierenden Christen. Dann wären sie nicht ausgerechnet hier gelandet.

"Letzteres ist genauso falsch. Das habe ich dir auch sehr ausführlich bewiesen."

Irgendwie hast du bis jetzt überhaupt nichts bewiesen. Die kalten, harten Zahlen sprechen absolut gegen jede implizite und explizite These, die du vorbringst und vorbringen könntest.

...und wo wir bei dieser Islamisierung sind, warum sind denn bitte die radikalsten Vertreter keine Asylanten, Flüchtlinge oder Migranten, sondern mindestens seit langer, langer Zeit Staatsbürger hier bzw. im Abendland oder gar "Eigengezüchte"? Was ist denn mit dem österreichischen Staatsbürger Mohammed Mahmoud? Den deutschen Staatsbürgern Pierre Vogel, Sven Lau, Denis Cuspert, Reda Seyam und Ibrahim Abou-Nagie? Echt spannend. Das ist nicht im allergeringsten durch Zuzug zu erklären. Auch nicht durch das Asylwesen. Nebenbei auch nicht durch abgelehnte oder nicht angebotene Integrationsmöglichkeiten. Manche Menschen sind einfach mal kacke.

"Dein "Gegenargument" ist, dass sie in der falschen Stadt demonstrieren. Was noch blödsinniger ist als deine erste Aussage."

Nachdem wir nun festgestellt haben, das mein "Gegenargument" durchaus nicht nur stichhaltig, sondern auch korrekt ist, stell dir doch mal selbst die Frage, warum diese Demo nicht vor den tatsächlichen Brutstätten der Hassprediger stattfindet? Es mangelt an Adressen? Ach, bitte, einfach mal die Augen aufmachen. Ich dachte, die Damen und Herren der Leitung wären "erleuchtet". Dann müssten sie schon wissen, wo wer zu finden ist. Warum demonstriert man nicht gegen Feinde unserer Staatsordnung in deren Nestern in Charlottenburg, Neukölln, Wuppertal, Solingen, Mönchengladbach, Bonn?
DORT ist der Feind, also ran da. Bitte. Aber nö. Man demonstriert lieber da, wo man gemütlich rumgröhlen kann ohne das man mit "denen" konfrontiert wird? ...nee, sorry. Zu simpel.

"Dieser Behauptung nach dürften hier in Deutschland dann auch keine Türken gegen Erogan oder die IS demonstrieren."

Quark.
a) Ich verbiete (abgesehen davon, das ich dazu auch keine Befähigung besitze) niemandem sein Demonstrationsrecht. Ich nutze lediglich mein Recht auf freie Meinung, Kritik an derlei billiger Bauernfängerei zu üben. Das willst du mir doch nicht etwa absprechen? ...du kleiner Schlingel, das wäre aber jetzt gar nicht so demokratisch.
b) Warum sollten Deutsch-Türken in Deutschland nicht gegen Erdogan demonstrieren, wenn sie doch durch türkisches Recht auch ein Anrecht auf demokratische Teilhabe in der Türkei haben? Sie haben dort Wahlrecht, also dürfen sie auch ihre Meinung dazu äussern. Natürlich in den Grenzen unserer Gesetzgebung.
...was soll dieses Stammtischgehabe?

"Ich muss auch nicht nach Berlin fahren um gegen Merkel zu demonstrieren. Das kann ich überall machen."

Der Satz vor diesem Zitat hat mich echt optimistisch gestimmt, weil du im Prinzip damit sogar recht hast. Allerdings: Das Beispiel hättest du nicht dämlicher wählen können. Merkel ist Kanzlerin von ganz Deutschland. Das bedeutet, das auch ganz Deutschland von ihrer Politik betroffen ist, also auch in ganz Deutschland Protest zu erwarten ist.
Kommentar ansehen
26.12.2014 11:09 Uhr von muell222
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ElChefo

Hier, aus deinem eigenen Webtipp:

"Auch das Argument, in Dresden gäbe es doch kaum Muslime, warum man sich also vor einer Islamisierung fürchte, unterstellt, dass der Normalbürger nicht über den Tellerrand hinausschauen kann."

http://www.achgut.com/...

Offenbar liest du deine eigenen Links nicht, denn da stehen die Antworten drin.
Kommentar ansehen
26.12.2014 15:30 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
muell222

"Hier, aus deinem eigenen Webtipp:"

Plumper Versuch.
Was du scheinbar nicht weisst: Die Achse des Guten ist ein Netzwerk von vielen Autoren, die dort ihre Aufsätze und Artikel veröffentlichen, jedoch auch Fundstücke. Das ich auf diese Seite als Tipp verweise, lässt lediglich den Rückschluss zu, das ich diese Seite als lesenswert erachte, nicht jedoch, das ich jedem einzelnen Wort in jedem einzelnen Artikel auch zustimme.
...was du bei diesem netten Spielchen allerdings auch aussen vor lässt: Frau Stephan weist sehr wohl auch darauf hin, wie sehr die Ängste der Demonstranten eben diffus sind. Inhaltlich nimmt sie jedoch kaum eine weitere Beurteilung vor, ausser, das sie andere Gruppierungen und Demonstranten auf anderen Veranstaltungen noch abstossender findet. Kann man nach deiner Sicht nur das eine abstossend finden, wenn man das andere gut heisst? Sind wir da nicht ein wenig schwarz-weiss? Passt ja gut ins Bild, wenn du schon der Meinung bist, das "geplante Asylheime" ein Indiz für Islamisierung und mein Webtipp auf eine Seite gleichzeitig auch eine Positionierung zu jedem Inhalt ebenjener darstellt.

...und mal so nebenbei, es ist tatsächlich so. Hört man Interview-Schnipsel vom Rand dieser Spassveranstaltung in Dresden, dann IST der Tellerrand vieler Leute dort extrem hoch. Denk allein mal an die hohlbratzigen Kommentare, sobald auf dem Mikro RTdeutsch stand.

Und ich erwähne es NOCHMAL, das es endlich mal durchsickert:
In Deutschland leben etwa 4 Millionen Muslime (5% der Gesamtbevölkerung). Davon sind nicht mal 800.000 deutsche Konvertiten (0,9% der Bevölkerung). Der Anteil der "muslimischen Geburten" liegt seit Jahren konstant zwischen 8 und 9%.

Sollen wir nochmal über Tellerränder reden?
Kommentar ansehen
26.12.2014 19:09 Uhr von muell222
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Passt ja gut ins Bild, wenn du schon der Meinung bist, das "geplante Asylheime" ein Indiz für Islamisierung und..."

HoHoHo. Realitätsverweigerung auf Hochtouren. Zudem bekomme ich den Eindruck dass du meinen ersten Kommentar nicht einmal gelesen hast. Sonst würdest du hier jetzt nicht so einen Quatsch behaupten.

Ich weiß auch gar nicht warum ich dir überhaupt antworte. Du hast noch immer nicht nachweisen können dass es keine Islamisierung gibt. Beschwichtigungen und Verharmlosungen sind keine Beweise. Ich habe Recht, und das kotzt dich an.
Kommentar ansehen
26.12.2014 21:19 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
muell222

"HoHoHo. Realitätsverweigerung auf Hochtouren"

..sagt der, der von 15Millionen Moslems in Deutschland fabuliert, allerdings zu faul ist, seine Zahlen gegenzuchecken. Hast du ja selbst zugegeben, war witzig.

"Zudem bekomme ich den Eindruck dass du meinen ersten Kommentar nicht einmal gelesen hast."

Doch. Da liegt das Problem. Ich nehme das, was du da geschrieben hast für bare Münze und vergleiche es dreisterweise mit der Realität.

"Sonst würdest du hier jetzt nicht so einen Quatsch behaupten."

...oh, also stammt dieser Satz: "Ersteres ist falsch, denn auch in Dresden gibt es Moslems und es sind bereits weitere Asylantenheime geplant." gar nicht von dir? Das wäre natürlich ein Hammer. Da wundert man sich zwar kurz, was du damit sagen bzw. kommentieren willst, denn weder wurde die Existenz von Muslimen in Dresden geleugnet noch hat die Anzahl von Muslimen in Dresden etwas mit geplanten Asylheimen zu tun. Schaut man sich dazu die Zahlen an, wird es noch lächerlicher. Seit 1953 wurden 3,6Mio Anträge auf Asyl gestellt. Filtern wir das nach Zusagen und mit Abschiebeverboten belegten Ablehnungen (bei denen ja auch noch Folgeanträge anhängig sein können), siehst du, das die Masse der Leute gar nicht bleibt.
Dazu kommt noch die massive Rückführung. Allein mal am Beispiel des Jugoslawien-Konflikts illustriert. Von den rund 330Tausend Flüchtlingen sind nicht mal mehr 60Tausend hier und selbst die planen in weiten Teilen schon wieder ihre Rückkehr. Daran kann es also auch nicht liegen.

...wo finde ich nun also den "Quatsch", den du mir da "nachweisen" willst?

"Ich weiß auch gar nicht warum ich dir überhaupt antworte."

Tja, das wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. Vielleicht reizt es dich einfach bis auf die Knochen, das du nicht mal ein halbes Milligramm Fakten liefern konntest und dich hoffnungslos verrannt ist in ein Konstrukt, das in weiten Teilen tatsächlich auf Lügen und Falschdarstellungen aufgebaut ist. Lügen? Ja. Das habe ich wirklich gesagt. Deine sämtlichen Zahlen sind bis jetzt Unsinn gewesen - das lässt sich sogar sehr einfach über bspw. das BAMF nachweisen. Oder hast du tatsächlich gedacht, ich hätte mir die Zahlen in meinen Postings aus den Fingern gesaugt?

"Du hast noch immer nicht nachweisen können dass es keine Islamisierung gibt."

...und da hätten wir dann tatsächlich eine Realitätsverweigerung. Ich habe es nicht nur nachgewiesen, ich habe deine demagogische Schreckensvision im Keim zerschlagen.

"Beschwichtigungen und Verharmlosungen sind keine Beweise. Ich habe Recht, und das kotzt dich an."

Witzig. Weil es tatsächlich ein Witz ist. Ich mache mir ein Spässchen aus der Demontage deiner lächerlichen Versuche und du glaubst, das würde mich ankotzen? Nee, sorry, das üben wir nochmal. Würde es mich ankotzen, würde ich einfach nicht mehr antworten.

Aber hier, bitte, das ist deine Gelegenheit: Möchtest du deine Zahlen da nochmal überdenken? Bedenke dabei, das hier lesen noch andere Menschen. Die wollen auch was zum Lachen haben. Geht aber auf deine Kosten. Mein Beileid.
Kommentar ansehen
27.12.2014 00:00 Uhr von muell222
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"ich habe deine demagogische Schreckensvision im Keim zerschlagen."

Ja, wo denn? Das muss dann wohl jemand gelöscht haben. Du wuselst hier immer mit irgendwelchen Zahlen herum die meine Behauptung nicht im Geringsten widerlegen. Meine Kernaussage, die von Leuten wie Dir komischerweise IMMER ignoriert wird, nämlich dass der Ausländeranteil stetig ansteigt, wurde von dir nicht ein einziges mal widerlegt. Wenn doch, quote das doch bitte mal.

Ich lache übrigens schon die ganze Zeit :-)

Und was war damit? Auch komplett ignoriert:
http://www.katholisches.info/...

[ nachträglich editiert von muell222 ]
Kommentar ansehen
27.12.2014 00:42 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
muell222

"Ja, wo denn?"

...du hast diesen Thread aber schon verfolgt? Oder wanderst du hier im Blindflug durch?

"Du wuselst hier immer mit irgendwelchen Zahlen herum die meine Behauptung nicht im Geringsten widerlegen."

...you wish. Beispiel?

Du redest von Islamisierung und legst dann Zahlen über Migrationshintergründe nach, ohne weiter prüfen zu wollen. Das in deinen "15Mio" auch alle Spätaussiedler, Polen, Italiener, Franzosen, Türken mit Doppel-Status, Griechen usw enthalten sind, es sich dabei aber eben ausdrücklich NICHT um ausschliesslich Moslems dreht, gibt dem ganzen deine persönliche demagogische Note. Ist nebenbei der gleiche Unsinn wie deine Unterstellung, ich hätte gesagt, es gäbe in Dresden keine Muslime. Das Gegenteil ist der Fall.

"die von Leuten wie Dir komischerweise IMMER ignoriert wird, nämlich dass der Ausländeranteil stetig ansteigt, wurde von dir nicht ein einziges mal widerlegt."

Die These benötigt nicht mal großartig einen Gegenbeweis, da sie blanker Unsinn ist. Siehe hier:
http://www.bamf.de/...
Seite 100, Tabelle III
Ziemlich deutlich zu erkennen, das der Ausländeranteil einer stetigen Schwankung unterworfen ist. Wachstum von ´91 bis ´02, Abnahme bis ´10 (Ausnahme ´09), Zunahme bis heute. "Stetig steigend" ist ein nicht nachweisbarer, weil nicht existenter Trend.

...aber was rede ich überhaupt. Du wirfst ja alle Ausländer und Migrationsbehintergrundete in einen Topf um eine Islamisierung zu skizzieren, die mehr als deutlich widerlegt ist. Siehe Zahlen zu Migrationsbestand, Eigenbestand und Geburtenwachstum oben.

"Ich lache übrigens schon die ganze Zeit :-)"

Das tun die meisten Menschen, wenn sie ihre Irrtümer nicht verstehen. Oder nicht einsehen wollen. Oder einfach nur... ach lassen wir das.

"Und was war damit? Auch komplett ignoriert:"

Korrekt.
Wir reden doch hier von Deutschland?
Und am Rande, das wäre dann der nächste Nachweis, das du offenbar nicht befähigt bist, die Postings, die du kommentierst, auch zu verstehen. Auf die Lage in Frankreich und England bin ich längst eingegangen. Geschenkt.
Kommentar ansehen
27.12.2014 09:40 Uhr von muell222
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
England hier auszuklammern zeigt mir nur wie sehr du dich weigerst die unangenehme Realität zu akzeptieren.

Die ganze EU (auf die ich mich auch bezogen habe) hat das selbe Problem. Nur ist man in England schon da wo wir noch hinkommen, wenn die Politik weiterhin die Kriminellen aller "Problemländer" unkontrolliert einreisen lässt, bzw sich aus wirtschaftlichen, äh..., humanitären Gründen weigert die Kriminellen konsequent wieder auszuweisen und Richter sogenannte "Migrantenboni" vergeben.
Und das passiert. Sonst wären die 70%, deren Anträge abgelehnt wurden, schon längst weg.
Dann guck dir nochmal die Lage in einigen Städten in Holland oder Schweden an, in denen Muslimische Einwanderer regelrechten Terror verbreiten. Da sind sogar die Polizisten entsetzt und können nichts dagegen unternehmen, weil die politisch korrekte Kaste alles sofort mit Rassismusvorwürfen bombardiert. Genau wie hier. Ich würde dir ja ein paar Links mit auf den Weg geben, aber die werden hier immer gelöscht.
Das ist auch UNSERE Zukunft. Und sich dagegen zu wehren hat eher etwas mit gesundem Menschenverstand zu tun als mit Rassismus.

Die Wirtschaft profitiert fröhlich von dieser Politik und die Bürger dürfen das ausbaden. Wie immer. Es sind ja nicht DEREN Töchter die jetzt schon als "deutsche Schlampen" tituliert werden und irgendwann in der Schule in der letzten Bank sitzen müssen. DEREN Töchter werden nicht in Schulen mit 90% Ausländeranteil gemobbt. DEREN Töchter gehen auf Privatschulen.

Manchmal möchte ich mich einfach nur zurücklehnen und mir angucken wie die Karre vor die Wand fährt, denn offenbar will es die Mehrheit der Leute (dich eingeschlossen) ja so.
Nur um dann sagen zu können "Ich hab´s euch ja gesagt".

Ja, gute Idee. Denn mit Vernunft ist hier ja sowieso nichts zu erreichen, das kann man in ganz Europa wunderschön sehen. Zumindest wenn man seine Informationen nicht ausschließlich aus den Staatsmedien oder von Antifa Webseiten holt.

Viel Spaß noch in deiner Blümchenwelt.

[ nachträglich editiert von muell222 ]
Kommentar ansehen
27.12.2014 14:59 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha "Hier stehen tausende Menschen gemeinsam auf gegen Rassismus und Ausgrenzung", jeder der eine Meinung hat ist also gleich fremdenfeindlich, soso...hallo Propaganda, wenn wundert es dass die Deutschen alles über sich ergehen lassen...diese Demo ist eigentlich eine Hetze gegen das eigene Volk...ob D. Reiter für das Statement eine Provision bekommen hat? Die haben da bestimmt so ein Punktesystem, derjenige, der den Score knackt, wird in die Lobbyisten-Gemeinde aufgenommen...
ganz schön irre...
Kommentar ansehen
27.12.2014 15:43 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
muell222

"England hier auszuklammern zeigt mir nur wie sehr du dich weigerst die unangenehme Realität zu akzeptieren."

Wenn das etwas zeigt, ist es, das du dir die Realität so zurecht schiebst, wie es gerade für dein skurriles Jongliere brauchst. England ist nicht im geringsten mit Deutschland vergleichbar, weil dort vollkommen andere Problematiken, Rechtskontexte und vor allem, geschichtliche Ursachen vorhanden sind. Deutschland hat beispielsweise nicht die Probleme der Postkoloniale.
Wenn du darauf pochst, Großbritannien würde islamisiert, lässt du vollkommen ausser Acht, das eben lange Zeit jeder Commonwealth-Bewohner mal eben ins Mainland einwandern durfte. Und sollte. Man brauchte ja mehr Arbeitskraft. Das dann auch Familienzusammenführungen stattfinden und nichts unternommen wird, dem irgendwie Rechnung zu tragen, tja, das hat dann erst recht nichts mit Islamisierung zu tun - und kann erst recht nicht als Beispiel dafür herangezogen werden, was in Deutschland passiert oder passieren wird.
Die "ganze EU" kann da gar nicht hinkommen, da, wie gesagt, kein Commonwealth beherrscht wurde dem man nunmal gewisse Rechte eingeräumt hat.
Das sind dann nicht die Folgen "dieser Wilden", sondern die Folgen der eigenen Politik, die sich lieber auf den eigenen Lorbeeren ausruht, statt fortzugestalten.

" Ich würde dir ja ein paar Links mit auf den Weg geben, aber die werden hier immer gelöscht."

Ah, ja, die fiese zentralisierte Lügenpresse. Richtig.
Probieren wir das doch mal aus:
http://gatesofvienna.net/...
Wenn der Link morgen noch da ist, dürftest du in Erklärungsprobleme kommen.
Sieht es nicht eher so aus, das mit jedem Artikel, der nicht gerade von - haha! - diesen bekannten Seiten von "besorgten" - hahaha! - Bürgern da kommt, auch gleich die Einordnung und Erklärung der Probleme mitgeliefert wird, die deinem Thesenberg irgendwie doch die Grundlage entziehen?

...aber nein, du wirst gleich erklären, das Nörrebro (Schweden), Tower Hamlets (UK, London), Lyon/Marseille (Frankreich), Duisburg-Marxloh/Berlin-Neukölln (Deutschland) absolut vergleichbare, zueinander gehörende Modellproblemfelder für die ganze EU sind? "Das ist ja überall so"?

Lehn dich mal zurück, lache ne Runde. Bis dir das Lachen im Hals stecken bleibt und du enttäuscht einsiehst, das alles, was du hier skizzierst, nicht passiert. Dann wird dir nämlich auch gleich auffallen, das du und deine Thesenträger für das Fortkommen der Gesellschaft absolut unnütz seid - allerhöchstens als Belustigung. Du besetzt - nebenbei genauso wie die Tower Hamlets Taliban, die "Muslims against Crusaders" und auf der anderen Seite jede der xDL-Grüppchen - Nischenmeinungen. Ihr kommt, ihr geht, es wird euch immer geben, aber wirklich was bewegen könnt ihr nicht.

Das ist ja das schöne an gesellschaftlicher Auslese. Die gilt nämlich auch für Muslime. Diejenigen unter ihnen, die kein Interesse an Sharia-Staat und Dauerstress haben, sondern wie jeder andere Mensch ihr simples Schlafen - Aufstehen - Arbeiten - Leben - Schlafen - Leben führen wollen, überwiegt. Willkommen im Durchschnitt. Wenn dieses Leben durch ein paar wenige, leider existente Wirrköpfe bedroht wird, tja, dann werden auch die dafür sorgen, das - auch - ihre Pfründe nicht gefährdet werden.

...genau das wird passieren. Sei nicht allzu enttäuscht, wenn der Typ neben dir auf den Barrikaden des Abendlandes gegen radikale Idioten dann doch Mustafa heisst.

"Zumindest wenn man seine Informationen nicht ausschließlich aus den Staatsmedien oder von Antifa Webseiten holt."

Witzige Implikation, vor allem, von jemandem, der sich nicht mal seine Quellen zu posten traut, weil die Posts ja sofort wieder gelöscht werden. Ist es nicht eher so, das du den Hose-runter-Effekt scheust, wenn du offenlegst, wer dir deine Worte in den Mund legt? Na?

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?