25.12.14 13:48 Uhr
 528
 

Kiew: Flächendeckende Stromausfälle - Der Ukraine geht die Energie aus

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew herrscht derzeit ein akuter Energiemangel. Die Revers-Gas-Lieferungen aus Europa sind praktisch nicht existent und an Gas aus Russland muss gespart werden. In der Ukraine haben aufgrund fehlender Kohle schon flächendeckende Stromabschaltungen stattgefunden.

Grund für die Stromabschaltungen sind fehlende Kohlelieferungen aus Südafrika und Australien. Die ukrainische Regierung in Kiew will aber auch keine Kohle aus Russland kaufen. Außerdem wird Kiew ohne Bezahlung von niemandem Kohle erhalten und das Geld ist derzeit nicht da.

"Die Ukraine hat mit allem Probleme. Denn das Gas, das sie aus Europa bekommt, muss bezahlt werden, wie es ein jeder Käufer in der EU tut. Dort gibt es keinen solchen Begriff wie Verschuldung usw.", so Wladimir Fejgin vom Institut für Energiewissenschaft und Finanzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Energie, Kiew
Quelle: de.sputniknews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2014 13:51 Uhr von ar1234
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Aber russland würde sicher gerne helfen oder? ;-)

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
25.12.2014 14:06 Uhr von Trallala2
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
So sind die Regeln der Welt: Russland macht Ukraine platt, die EU und USA machen Russland platt.
Kommentar ansehen
25.12.2014 14:44 Uhr von Borgir
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Die Ukraine wollte es doch genau so....haben halt nicht nachgedacht, bevor sie hörig dem Westen gefolgt sind.
Kommentar ansehen
25.12.2014 14:58 Uhr von Peter Hoven
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Die Ukrainer haben Russland falsch eingeschätzt. Die haben geglaubt sie könnten vor den Russen einfach weglaufen, müssen jetzt aber schmerzhaft einsehen, dass der russische Bär nicht loslässt, wenn er sich einmal festgebissen hat.
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:12 Uhr von hasennase
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
jetzt wird borgir aber hemmungslos. das ist ja mieseste propaganda von einem offiziellen propaganda kanal. haben die dir einen bonus gezahlt damit du so was postest. ist ja echt erbärmlich.
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:24 Uhr von superhuber
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch klar, dass die Ukrainer kein Geld für Energie haben, die pumpen ja gerade alles in Rüstung, und wir subventionieren den Wahnsinn auch noch.
Kommentar ansehen
25.12.2014 16:05 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Braucht man in der Ukraine Kohle, um Atomkraftwerke zu betreiben? Unter anderen eins der grössten AKW Europas.
Oder will man deutschland- bzw. europaweit mal wieder die allwinterliche Angst vor Blackouts schüren?
Kommentar ansehen
25.12.2014 17:58 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Borgir
"Die Ukraine wollte es doch genau so..."
Was denn ?? Die Krim an Russland verlieren ?? Deiner Meinung nach darf sich Russland alles nehmen und niemand darf sich in den Weg stellen.
Du fühlst dich hier sicher und geborgen und reißt dein Maul weit auf wie all die anderen dummen Arschkriecher.
Nach solchen Kommentaren wünscht man Russland nur noch ein schnelles Ende und Typen wie dir eine Fahrkarte ins gelobte Land.
Kommentar ansehen
26.12.2014 08:45 Uhr von hasennase
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das sind doch schmollnews von der beleidigten leberwurst. die russen müssen sich bei jeder gelegenheit geschichten ausdenken warum es der ukraine schlecht geht um innenpolitisch nicht unterzugehen. sie haben 2 lebensunfähige stadtstaaten am bein die von der ganzen welt und noch nicht mal von russland selber anerkannt werden und riskieren wegen einem bedeutungslosen minikonflikte ihre eigene existenz.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht