25.12.14 10:19 Uhr
 190
 

Nordkorea: Atomprogramm kann bis 2020 79 Kernsprengladungen herstellen

Wie Bloomberg berichtet hat, könnte Nordkorea das Atomprogramm bis zum Jahr 2020 ausbauen und dann über 79 Kernsprengladungen verfügen.

"Nordkorea steht kurz vor der Möglichkeit, sein Atomprogramm auf das Niveau anderer großer Akteure (wie Indien, Pakistan und Israel) zu bringen. Deshalb ist es (für Pjöngjang) wichtig, sie zu überholen", so David Albright, Leiter einer Expertengruppe eines US-Instituts.

Der Wissenschaftler äußerte weiter, dass dies nicht nur eine Bedrohung für die USA darstellen würde. Auch China würde bedroht. Nordkorea verfüge derzeit über vier Objekte, in denen Kernwaffen gebaut werden können. Das Land verfüge über 30 bis 34 Kilogramm angereicherten Plutoniums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Atomprogramm, Plutonium
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"
Umringt von Bergarbeitern: Donald Trump unterzeichnet Dekret zu Klimaschutzabbau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2014 10:37 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Und? Atomwaffen sind nichts anderes als Highend-Briefbeschwerer die man niemals einsetzen kann ohne selber drauf zu gehen.
Es ist absolut lächerlich daß sich deswegen irgendjemand in die Hosen macht.
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:18 Uhr von Un4given
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ich könnte mir schon vorstellen, daß das kleine Schweinegesicht eines Tages mit einem irren Lachen auf den roten Knopf drückt. Man muß dieses Regime jetzt stoppen bevor es zu einer globalen Gefahr wird.
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:24 Uhr von architeutes
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wozu müssen sie sich denn mit Kernwaffen verteidigen ?? Keine Sau hätte Interesse an so einen kaputten Staat selbst der Süden nicht.
Das ist finanziell einfach nicht möglich , mit Ost und Westdeutschland kann man das gewiss nicht vergleichen.
Das ist so als wenn man die Wüste Gobi zum blühen bringen soll , in beiden Fällen unmöglich.
Kommentar ansehen
25.12.2014 13:13 Uhr von Pils28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kernwaffen sind die beste Sicherheitsgarantie, die das Land besitzt. Es wäre Wahnsinn dieses Potential nicht auszubauen.
Kommentar ansehen
25.12.2014 13:26 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Pils28
Die beste Garantie dafür das Nordkorea nicht angegriffen wird ist die Tatsache das es nur unlösbare Probleme mit sich bringt.
Selbst geschenkt ist es noch zu teuer.
Für wen sollte es denn interessant sein ?? Es ist die ideale Pufferzone zwischen China und Südkorea warum soll man das ändern ?? Das funktioniert schon ziemlich lange wunderbar.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?