25.12.14 10:17 Uhr
 3.770
 

Malaysian Airline: Wurde Flug MH 370 von einer US-Basis aus abgeschossen?

Marc Dugain, ehemaliger Chef von Proteus Airlines, hat geäußert, dass der verschwundene Flug MH 370 von der Malaysian Airline von einem US-Stützpunkt aus abgeschossen worden sei. Auf den Malediven habe er mit Augenzeugen gesprochen, die das Flugzeug gesehen haben wollen.

Das Flugzeug wurde im Tiefflug über dem Diego Garcia-Atoll im Indischen Ozean gesehen. Dort unterhalten die USA seit den 1970er-Jahren eine Militärbasis. Dugain äußerte weiter, dass die USA das Passagierflugzeug gezielt abgeschossen hätten.

Außerdem habe er ein Foto von einem Objekt gesehen, wahrscheinlich ein leerer Feuerlöscher, der an der Nachbarinsel angeschwemmt worden war. Das maledivische Militär beschlagnahmte das Objekt jedoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flug, US, Airline, Basis
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2014 11:05 Uhr von Darknostra
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das Diego Garcia-Atoll liegt zwar in dem Bereich den das Flugzeug mit dem Treibstoff hätte erreichen können http://de.wikipedia.org/... (das Atoll ist ungefähr da wo der Inmarsat-3-F1 abgebildet ist) aber:

Warum kommt der Herr Dugain erst jetzt damit an und warum melden sich die "Augenzeugen" nicht selber?

Hätten dann nicht mehr Trümmer und auch Leichen(teile) angespült werden müssen und nicht nur ein Feuerlöscher?

Wenn die USA das Flugzeug entführt hasben, wie von einigen VTlern behauptet, warum hätten sie es dann noch Abschießen sollen?
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:06 Uhr von moloche
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
nach meinen Quellen soll es Rudolf Hess in einer Messerschmitt Bf 110 gewesen sein.
Ich bin mir aber etwas unsicher ob es stimmt.
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:13 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Feuerlöscher und eine leere Colaflasche sind nicht wegzureden.
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:58 Uhr von yeah87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Das kann gut sein aber die Vermutung gab es schon länger ich glaube aber das war ein Unfall.
Kommentar ansehen
25.12.2014 12:12 Uhr von VerSus85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist mit dem Augenzeugen von der Bohrinsel der ein brennendes Objekt gesehen haben will? Ich finde man sollte eher wieder an den ursprünglichen stellen suchen anstatt vor Australien. Was mich auch stuzig macht ist das so spät nach der blackbox gesucht wurde. Erst als der akku der blackbox schon fast am ende war, fing man an nach der blackbox zu suchen.
Kommentar ansehen
25.12.2014 12:12 Uhr von VerSus85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry mehrfach post wegen smartphone

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 12:12 Uhr von VerSus85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Entschuldigung

[ nachträglich editiert von VerSus85 ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 14:00 Uhr von ROBKAYE
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Bei 9/11 fand man einen einzigen Pass in den Trümmern des WTC, der aussah wie frisch gedruckt ... Dieser war damals Beweis genug dafür , dass ein Haufen Saudis für diese Anschläge verantwortlich waren... Und diejenigen, denen dieser Beweis damals genügt hatte, halten heute einen Feuerlöscher und Zeugenaussagen für nicht beweiskräftig genug... Noch Fragen dazu, wie "unabhängig" und "objektiv" diese Kommentarschreiber in Wirklichkeit sind? Lächerlich ist das...
Kommentar ansehen
25.12.2014 20:26 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es aber ganz verrückt! Weil sich kein anderer Schuldiger finden will, sollen plötzlich die Amis schuld sein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?