24.12.14 16:42 Uhr
 11.275
 

Düsseldorf: Frau tankte für 22 Cent je Liter ihren Wagen voll - doch dann kam der Ärger

Eine kuriose Tankgeschichte erlebte in diesem Jahr eine 41 Jahre alte Frau aus Düsseldorf. An einer Aral-Tankstelle war ein Literpreis von nur 22 Cent je Liter ausgewiesen.

Natürlich tankte sie ihren Wagen voll, wie auch andere Autofahrer vor ihr. Doch an der Kasse verlangte man plötzlich statt der rund sechs Euro für die Tankfüllung etwa 45 Euro.

Sie zahlte unter Vorbehalt den vollen Preis und schaltete jetzt einen Anwalt ein, um sich ihr Geld zurückzuholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Ärger, Liter, Wagen, Cent
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2014 16:46 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
ok
Kommentar ansehen
24.12.2014 16:52 Uhr von Katerle
 
+34 | -8
 
ANZEIGEN
ich bezweifle den wahrheitsgehalt dieser nachricht

wieso zahlt die frau die 45 euro wenn aufen zettel ein weit aus geringerer betrag steht

und vor allem was stand an der zapfsäule für ein preis als sie getankt hat, dieser preis ist absolut bindend und nicht jener auf der anzeigetafel ehe mal zur tanke reinfährt
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:02 Uhr von advicer
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn´s gar nicht anders geht muss man halt zur Not mal die Quelle lesen.
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:05 Uhr von langweiler48
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Da hat sie gute Aussichten, dass sie das Geld wiederbekommt, wenn die Tankquittung einen Literpreis von 22 Cent ausweist.

Der Tankwart war ja anscheinend auch informiert, dass .an der Zapfsäule ein Fehler vorlag. Da hätte er eben diese Zapfsäule außer Betrieb nehmen sollen.
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:11 Uhr von fraro
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:16 Uhr von advicer
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Also wenn an der Supermarktasse rauskommt, dass etwas wesentlich falsch und zu meinem Nachteil falsch ausgezeichnet war, kaufe ich das nicht und lass das direkt da stehen. Der "Vertrag" ensteht ja erst beim Bezahlen und wenn beide Vertragspartner einverstanden sind.
Mit anderen Worten, wenn die Tankebetreiberin nicht einverstanden ist, soll sie einfach den Sprit wieder aus dem Auto abpumpen!
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:41 Uhr von Borgir
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hat sie gezahlt? Der Zettel sagt 6,53 €, mehr gibts dann nicht
Kommentar ansehen
24.12.2014 19:47 Uhr von internetdestroyer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte 6,53 € bezahlt nicht mehr und nicht weniger. Punkt! Was kann ich schließlich dafür, daß Kezban zu dämlich ist, seine Zapfsäulen entsprechend anzupassen.
Kommentar ansehen
24.12.2014 20:30 Uhr von Repmann
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
24.12.2014 17:04 Uhr von VadeRetroMe



Natürlich ist die Schlampe damit direkt zu BILD gerannt...

------

Gehts nicht noch primitiver ?
Kommentar ansehen
24.12.2014 21:30 Uhr von Saufhaufen
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@ Repmann

Primitiver als die bild ? NEIN ! ;)
Kommentar ansehen
24.12.2014 21:37 Uhr von Repmann
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Saufhaufen (Nomen est Omen)

Dann bezeichnes du auch Frauen als Schlampen?
Kommentar ansehen
24.12.2014 21:53 Uhr von silent_warior
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hätte dem die 6,53 Euro auf den Tresen gelegt und wäre gegangen.

Ich kann ja auch nicht sagen dass ich jemanden ein Haus für 44 tausend Euro baue und wenn es fertig ist verlange ich 300 tausend Euro.
Kommentar ansehen
24.12.2014 23:26 Uhr von Vollstrecker666
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Die Rechnung könnte ge-türkt sein...
Kommentar ansehen
25.12.2014 02:41 Uhr von advicer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber jischling,

wenn du so schlau wärest wie du den Anschein erwecken möchtest, würdes du "klar" erkennen, dass 29.7 Liter zu 1.22 Euro keine 45 Euro ergeben.

Ausserdem muss man sich mal der Tragweite bewusst werden wenn der Verkäufer hier recht bekommen würde. Man könnte die Kunden zuhauf mit vorgegaukelten Dumpingpreisen zum Kauf verlocken und an der Kasse dann ungestraft mehr verlangen als ausgepreist. Gerade zu Zeiten von Tankstellenapps usw. geht das einfach nicht. Da muss man sich schon verlassen können. Auch wenn hier offensichtlich ein unabsichtlicher Fehler vorliegt, könnte man so auch in unauffälligerem Rahmen Missbrauch betreiben. Das kann und darf man nicht einfach so legalisieren. Man stelle sich vor die App meldet einen Preis von 1.30, an der Säule steht 1.40 und an der Kasse wird dann 1.50 verlangt.... Hallo?
Klar ist das für die Pächterin erst mal ein Verlust, aber auch in anderen Gewerben werden Fehler gemacht die auf die Verlustseite gebucht werden. Fehler gilt es zu vermeiden, kommen aber vor. Das ist im Grunde alles............

[ nachträglich editiert von advicer ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 03:02 Uhr von Azureon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird das bezahlt was auf dem Bon steht. Ende.
Kommentar ansehen
25.12.2014 10:10 Uhr von DaBBa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Sache:
Einerseits sind Angebote an die Öffentlichkeit auf Preistafeln o. ä. nicht bindend (d. h. man hat *kein* Recht darauf, den Preis auf der Preistafel zu bezahlen). Andererseits muss man als Kunde auch nicht den "korrigierten" Preis bezahlen.

Die Frau hätte vermutlich darauf bestehen können, dass der Kraftstoff wieder abgepumpt wird und sie ihn deshalb nicht bezahlen muss.

[ nachträglich editiert von DaBBa ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:31 Uhr von jschling
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@advicer und steffi
vielleicht kommt es erst, wenn man selber ein motorisiertes Vehikel sein eigenen nennt, aber glaubt mir, dass erwachsene Menschen schon wissen, dass 0,22Cent/Liter unmöglich korrekt sein kann !
und wenn ihr allen ernstes behauptet dafür zu intellent zu sein, dann muss man hier auch nicht weiter drüber diskutieren.
Kommentar ansehen
25.12.2014 12:04 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rapunzelbumser & jschling

ganz klar - falsch!

in diversen urteilen wurde festgestellt, das alleinig der preis an der säule ausschlaggebend ist, und zum beispiel nicht der preis an der infotafel. in einem supermarkt ist es übrigens ähnlich - sollte die kassierin einen anderen preis einbongen als ausgeschrieben ist, wird -zumeist- der ausgeschriebene preis berechnet, und danach ausgetauscht. das was du hier meinst rb sind werbeprospekte, wo dieser nummerus immer angegeben wird...
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:27 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rapunzelbumser
"Laut BGB handelt es sich hier um ein freibleibendes Angebot"

Preistafel ja, Zapfsäule nein.
Da technisch miteinander verbunden, nein.
Kommentar ansehen
25.12.2014 18:12 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im November war der billigste Tankmonat. Kein Benzin hat über 1,40€ gekostet.

[ nachträglich editiert von Monika3 ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 20:22 Uhr von Repmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Monika3

Falsch, ich hab heut für 1,12 € getankt (Diesel) ;-)
Kommentar ansehen
25.12.2014 21:09 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein windiger Geschäftsmann Kezban, das sagt mir das er es mit absicht gemacht hatte. Da hätte ich die Polizei bestellt vor Ort, denn was der Kassenzettel anzeigt ist gültig , Pech für Aral.
Kommentar ansehen
25.12.2014 21:46 Uhr von minnimotzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
manchmal lohnt es sich die Quelle zu lessen, auch wenn es Bild ist. Ich hätte auch die Polizei dort hin bestellt und meinen Mann gleich mit. Dieser nämlich hat erst seine Frau darauf aufmerksam gemacht, dass man an dieser Tankstelle so günstig tanken kann. Weil er selbst dort für 22ct/l getankt und bezahlt hatte. Somit und mit den Bon hätte sie genug Beweise bzw Zeugen. Was auf dem Kassenzettel steht, dass bezahlt man auch, nicht mehr und nicht weniger m. E.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?