24.12.14 16:40 Uhr
 605
 

Neonazi-Demo in Dortmund: Polizist und Gegendemonstrant verletzt

Bei einer Neonazi-Demo in Dortmund am vergangenen Sonntag kam es zu Ausschreitungen. Es gab Verletzte unter den Polizisten und Gegendemonstranten.

Es wurde mit Pflastersteinen und Flaschen geworfen und Pyrotechnik wurde eingesetzt. Auch einen Hundebiss gab es bei den Protesten. Von Seiten der Polizei wurden Schlagstöcke und Pfefferspray verwendet.

Als die Aktion eskalierte, wurde die Demonstration aufgelöst. Gegen zehn Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zuletzt sorgte Dennis Giemsch, ein Abgeordneter der Partei "Die Rechte" für Aufsehen, als er nach der Zahl der jüdischen Mitbürger fragte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Axelzucker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Polizist, Demo, Neonazi
Quelle: ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2014 16:58 Uhr von shadow#
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
"Ursprünglich hatte „Die Rechte“ ihre Kundgebungen im unmittelbaren Umfeld der Wohnung von drei bekannten Dortmunder Bürgern abhalten wollen, darunter der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) und ein Journalist unserer Redaktion. Diese "Weihnachtsdemonstrationen" hatte die Polizei untersagt." Mit dem Eindringen in das private Umfeld von politischen Gegnern sollten Demokraten eingeschüchtert werden, die sich öffentlich gegen den Rechtsextremismus zu Wort gemeldet haben", erklärte der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange."

Verbieten und allesamt einsperren!
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:08 Uhr von Momothan
 
+19 | -24
 
ANZEIGEN
Der braune Pöbel randaliert und keiner macht was....
1933 lässt grüssen!
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:18 Uhr von langweiler48
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Man sollte "Rechte und Linke" überhaupt keine Genehmigung zu Demonstrationen, mit der Begründung, dass man die öffentliche Ordnung nicht stören will und die Mitbürger schützen muss, geben.
Kommentar ansehen
24.12.2014 18:01 Uhr von Borgir
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
In diese News hätte unbedingt gehört, dass die Gegendemonstranten gewalttätig wurden. Steht so auch in der Quelle. Komplett falsch wiedergegeben
Kommentar ansehen
24.12.2014 18:41 Uhr von Osiso
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte "Rechte und Linke" überhaupt keine Genehmigung zu Demonstrationen, mit der Begründung, dass man die öffentliche Ordnung nicht stören will und die Mitbürger schützen muss, geben. @

Im gegen teil die sollen auf die Straße damit alle sehen was für ein Witz Figur sich da herumtreibt.
Kommentar ansehen
24.12.2014 18:54 Uhr von Osiso
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Meinst Du so was wie wo einer dann sagt, 20 Prozent wären 1/8 ? :

Sind doch 1/8 oder? lach
Kommentar ansehen
24.12.2014 18:57 Uhr von Schlauschnacker
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Rechts demonstriert, Links randaliert.
Auffällig auch hier wieder die hohe Aggressivität der Gegendemonstranten.
Kommentar ansehen
24.12.2014 18:58 Uhr von Atze2
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
"Die Neonazi-Gegner und die Polizei geben sich gegenseitig die Schuld an der Gewalt-Eskalation"

was lernen wir daraus?
geh nicht auf eine Demo wo Linke auftauchen könnten.





"Es wurde mit Pflastersteinen und Flaschen geworfen und Pyrotechnik wurde eingesetzt."
klar, weil ja unsere Polizisten mit Pflastersteinen werfen


Aktuelle Wett-Quote wer angefangen hat:
Ultra-Linke: 2:1
Polizei 50:1
Kommentar ansehen
24.12.2014 19:49 Uhr von Venytanion
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
@Axelzucker
Nicht mal Heilig Abend kannst du Ruhe geben.
Du bist ein erbärmlicher Mensch.

Du hälst dich wohl für den größten "Webreporter" aller Zeiten ..
Ich wiederhole es nochmal --->>> einfach nur erbärmlich.
Kommentar ansehen
24.12.2014 20:36 Uhr von Atze2
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Axelzucker

ich wiederhole gerne deine Worte

"Es wurde mit Pflastersteinen und Flaschen geworfen und Pyrotechnik wurde eingesetzt"

Deine Worte.

Da ich, leider, weiß wie Polizei funktioniert, die kommen eher mit einem Wasserwerfer, aber mit Pflastersteinen?, ne, komm, lass stecken
Kommentar ansehen
24.12.2014 20:50 Uhr von Atze2
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2014 21:25 Uhr von Danymator
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Okay, den Köder sofort suspendieren. Und den Rest mit einigen saftigen Sozialstunden das Leben versauen. FERTSCH!

EDIT: Noch ein feines Winterfest ;)

[ nachträglich editiert von Danymator ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 00:57 Uhr von muell222
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
"Laut Polizei flogen Flaschen, Pflastersteine und Pyrotechnik aus den Reihen der Gegendemonstranten in Richtung der Einsatzhundertschaft der Polizei..."

"...von mindestens zehn Verletzten, "darunter auch unbeteiligte Passanten und mehrere Kinder".

"Man sei überrascht gewesen über die hohe Aggressivität der Gegendemonstranten..."
Kommentar ansehen
25.12.2014 01:13 Uhr von muell222
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Die verletzten Kinder passten nicht mehr in deine "neutrale" News HaSSberal?
Kommentar ansehen
25.12.2014 10:23 Uhr von Borgir
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Achselzucker

"An der Ecke Mallinckrodtstraße/Leopoldstraße war es zuvor zu schweren Ausschreitungen zwischen der Polizei und einigen der rund 300 Gegendemonstranten gekommen, die gegen die geplante Kundgebung..."

so die Quelle. Diese absolut wichtige Info fehlt in der News komplett. In der News kommt es so rüber, als habe die Polizei die Nazi-demo aufgelöst weil die Steine und Pyrotechnik geworfen hätten und die Gewalt während der Nazi-Demo stattfand.

Ich will diese Demo von braunen Hirnverbrannten nicht schönreden, aber die Gewalt ging von irgendwelchen Chaoten aus, die sich Gegendemonstranten schimpfen. Und das geht aus der News nicht hervor. Nix da mit Luft holen und nachdenken. Du stellst die News absolut anders dar, als das alles stattgefunden hat.

Das ist entweder billige Meinungsmache und bewusst falsches Darstellen von Tatsachen ,oder du hast die Quelle nur überflogen und hast das rausgehauen, was hängen geblieben ist/bleiben sollte.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:09 Uhr von muell222
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Er hat in den letzten Tagen eine "Troll 2014" News veröffentlicht, die mit dem exakt gleichem Wortlaut bereits dreimal gesperrt wurde. Wer macht so etwas?

Auch hier geht es nicht ums Informieren. Denn irgendwelche Anfragen eines Herrn Giemsch haben mit der Demonstration nichts zu tun. Verletzte Bürger und sogar Kinder dagegen schon. Trotzdem ist das eine enthalten und das andere nicht. Und dann wird so etwas auch noch als "sachlich und neutral" bezeichnet. Ein Witz.

Mit so einem Talent könnte er sich beim Stern oder bei Bild bewerben.
Kommentar ansehen
25.12.2014 15:11 Uhr von shadow#
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Lustig, wie auf schlechte News gleich dreiste Lügen aus der rechten Ecke folgen.

@Team_Arrow
Kannst du einfach mal deine dummen Behauptungen lassen?
Die verletzten Kinder und Passanten sind ganz klar ersichtlich ein Vorwurf der Gegendemonstranten an die Polizei!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?