24.12.14 13:50 Uhr
 853
 

HIV-Übertragung: USA lockern Blutspendeverbot für Schwule

In den USA könnte das generelle, lebenslange Verbot für Blutspenden homosexueller und bisexueller Männer aufgehoben werden. Die Behörde FDA teilte mit, sie sei dafür, die Spenden von Männern zuzulassen, die ein Jahr lang sexuell enthaltsam gewesen sind.

Das Verbot besteht seit 1983 und sollte vor der damals kaum verstandenen Aids-Krankheit schützen. Experten halten es angesichts besserer HIV-Tests für nicht mehr gerechtfertigt.

Doch auch der neue Plan ruft Kritik von Schwulenaktivisten hervor. In Deutschland dürfen Schwule kein Blut spenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, HIV, Übertragung, Schwule
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2014 13:56 Uhr von GulfWars
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Risikogruppen gehört das Blutspenden bis es einen 100% sicheren Test gibt verboten. Das gilt natürlich nicht nur für HIV sondern auf für Hepatitis.
Kommentar ansehen
24.12.2014 14:25 Uhr von eric_mueller87
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
Schwule sind keine RisikoGruppe sondern Menschen diehäufig wechselnde Sexualpartner haben und nicht mit Kondom verhüten.
Kommentar ansehen
24.12.2014 15:01 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
HIV kennt keine Risikogruppen, das Virus macht keinen Unterschied ob Schwul/Hetero/Weiß/Schwarz/Mann/Frau oder was auch immer... daher macht das Verbot eh keinen Sinn..
Ehrlichkeit beim Blutspenden, Information über die Übertragungswege und Safer Sex sind der einzige Schutz.
Kommentar ansehen
24.12.2014 15:03 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Sei unbesorgt.. mit der Einstellung wäre jeder Homosexuelle damit einverstanden wenn du dessen Blutspende NICHT bekommst.. selbst wenn du am verrecken bist :)
Kommentar ansehen
24.12.2014 15:29 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Da "Tunten" über ein gewisses maß an Bildung verfügen ist die Sorge bei dir unbegründet .. übrigens, Rechte Proleten die sich "Asylbewerber" nennen sind gar nicht so cool wie du eventuell glaubst.. :) *Nur mal zum Nachdenken erwähnt*
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:32 Uhr von mia_wurscht
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein schrottiges Verbot, ernsthaft. Man kann doch nicht wegen seiner sexuellen Orientierung in eine Risikogruppe für solche Krankheiten gesteckt werden. Homosexuelle Männer haben ein genauso hohes Risiko, sich mit HIV anzustecken wie jeder andere auch.
Normalerweise gehöre ich nicht zu denen, der sofort "Diskriminierung!" schreit, aber dieses Verbot diskriminiert die schwulen wirklich. Unglaublich, dass es sowas in unserer Zeit noch gibt.
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:54 Uhr von Pils28
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Natürlich sind Homosexuelle eine Risikogruppe. Schlicht und einfafch, weil die definitiv eine viel höhere Rate an HIV Infektionen aufweisen. Fakt ist ebenfalls, dass es eine diagnostische Lücke gibt, in der HIV nach einer Infektion noch nicht nachweisbar ist. Fakt ist ebenfalls, dass das Risiko von infizierten Blutkonserven sinkt, wenn man Risikogruppen von einer Spende ausschließt. Bis dahin ist alles schlichter Fakt.
Was in Frage steht ist, ob sich das Risiko nicht dennoch lohnen würde. Dafür gibt es eifrige Mediziner, die über so etwas Doktorarbeiten schreiben und am Ende enstehen da Empfehlungen draus, die ggf. umgesetzt werden.
Kommentar ansehen
25.12.2014 03:31 Uhr von alicologne
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Gott (falls es dich gibt), bitte gib diesen Menschen hier mehr Hirn und wenn das nicht geht dann bitte mehr Bildung!

Heterosexuelle die gerne mal auf Gangbang oder Bukkake Parties gehen klingen für mich übrigens auch nicht sehr safe.

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 03:41 Uhr von Brain.exe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Monogame, in einer festen Partnerschaft lebende homosexuelle Mann darf kein Blut spenden. Die Schlampe von neben an die täglich neue Kerle in alle ihre Löcher spritzen lässt darf Blutspenden. Macht sinn.

Schlampenblut ist ja auch viel besser als schwules Blut nicht wahr @Bierente?
Kommentar ansehen
25.12.2014 09:35 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Asylbewerber bzw. SCHATTENTAUCHER deutest du damit an, dass Obama homosexuell sei, weil es das unbestätigte Gerücht gab, dass Michelle Obama ne Transe sei?
Kommentar ansehen
25.12.2014 09:35 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Asylbewerber bzw. SCHATTENTAUCHER deutest du damit an, dass Obama homosexuell sei weil es das unbestätigte Gerücht gab, dass Michelle Obama ne Transe sei?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?