24.12.14 11:49 Uhr
 268
 

Bundesfinanzminister Schäuble prüft eine Kindergelderhöhung

Die Bundesregierung will offenbar eine Erhöhung des Kindergeldes und der Kinderfreibeträge prüfen.

Finanzminister Schäuble sagte, "er werde Anfang des kommenden Jahres mit Familienministerin Schwesig einen Vorschlag erarbeiten". Auch soll ein höherer Freibetrag von 2015 an für Alleinerziehende trotz der begrenzten finanziellen Spielräume geprüft werden.

Laut neuem Existenzminimumbericht wird der steuerliche Kinderfreibetrag im kommenden Jahr auf 4.512 Euro erhöht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Erhöhung, Kindergeld, Schäuble, Bundesfinanzminister
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2014 12:07 Uhr von Atze2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ja genau, hebt das Kindergeld auf 500 Euro an. Den Alleinerziehenden-Hartz-IV-Müttern wird es immer noch angerechnet.

Ich bin eher dafür die Väter nicht nach 8 Jahren rauszulassen aus der Verantwortung (UVG, Unterhaltsvorschuß-Gesetz).

Wer zu blöd ist beim po**en nen Gummi überzuziehen hat es nicht anders verdient.




Kindergeld: da gabs doch was von Kaya Yanar:
https://www.youtube.com/...

-> nehmt es mit Satire bitte

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
24.12.2014 12:21 Uhr von Webmamsel
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
aha!
kindergeld muss geprüft werden, aber diätenerhöhung geht einfach so.


tzz
Kommentar ansehen
24.12.2014 14:08 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Volk ein paar Erdnüsse hinwerfen....das wirkt beim Deutschen immer.....3,50 € im Jahr mehr und er ist zufrieden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?