24.12.14 10:08 Uhr
 1.713
 

Russland: Anschaffung neuer TU-160-Langstreckenbomber verkündet

Die Luftwaffe Russlands hat Planungen bekannt gegeben, sechs weitere TU-160-Langstreckenbomber anzuschaffen.

Der Befehlshaber der Luftstreitkräfte Russlands, Viktor Bondarew, äußerte am vergangenen Dienstag: "2015 bekommen die Fernfliegerkräfte weitere sechs Tu-160".

Der TU-160 Langstreckenbomber ist ein Überschall-Bomber und gilt mit einer Startmasse von 275 Tonnen als schwerster Bomber der Welt. Russland verfügt derzeit über 16 Bomber dieses Typs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, TU, Anschaffung, Langstreckenbomber
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2014 10:12 Uhr von Arne 67
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Ja und ? Je größer die Dinger sind umso besser kann man Sie runter holen....
Kommentar ansehen
24.12.2014 11:19 Uhr von Johnny Cache
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13
Die Kiste ist ja nicht zum Spaß so schwer, sondern eben auch weil sie Unmengen an Waffen schleppen kann. Die 88.000 lb an Waffen sind schon eine Hausnummer an die selbst ne Lancer mit ihren 75.000 lb nicht ran kommt. Damit kann man schon ein riesen Gebiet umdekorieren.
Kommentar ansehen
24.12.2014 11:47 Uhr von architeutes
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Da Russlands Medien nichts melden was nicht gewollt ist ist diese News nicht schwer zu interpretieren.
Aber wenn sie das Geld dafür haben nur zu.
Kommentar ansehen
24.12.2014 11:55 Uhr von Perisecor
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2014 12:07 Uhr von Ne-La-Ru
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Die Tu-160 kann 40 Tonnen Bomben mit sich herum schleppen, bei einer Reichweite von mageren 6.000 KM, während die
amerikanische B-1 satte 60 Tonnen Bomben bei 12.000 KM Reichweite schafft.

Überblick:
Die TU wiegt 60 Tonnen mehr, kann ein drittel weniger Bomben transportieren und das mit halber Reichweite.
Allein die ca. 30% höhere Endgeschwindigkeit ist von Vorteil. Wobei das modernen Flugabwehrraketen völlig egal ist.



[ nachträglich editiert von Ne-La-Ru ]
Kommentar ansehen
24.12.2014 12:17 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Putin soll mal schön friedlich blediben, denn gegen die USA samt Nato hat Russland nicht die Spur einer Chance und ist dem Untergang geweiht!
Kommentar ansehen
24.12.2014 13:37 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ne-La-Ru
Eine höhere Geschwindigkeit bedeutet aber unter anderem auch eine deutlich größere mögliche Abwurf-Entfernung zum Ziel. Das kann ein enormer Vorteil sein wenn man die Waffen abwerfen kann bevor man überhaupt erst in Reichweite der feinlichen AA ist.
Was die Last betrifft weiß ich nicht ob die internen und externen Hardpoints zusammen mit ihrer maximalen Last verwendet werden können, aber von externen Lasten sollte man wohl sowieso aus Gründen der Aerodynamik und der deutlich verschlechterten RCS absehen.
Kommentar ansehen
24.12.2014 13:42 Uhr von ShortyXXX
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Eine TU-160 fliegt ohne nach zu tanken mit ÜBERSCHALL 14000 KM!!!
Braucht nur 3 Stunden bis New York
Trägt bis zu 40 Tonnen Bewaffnung, eine Bombe wiegt 1,5 Tonnen
Flüghöhe 15000m
Ineffizient nur in deinen Träumen, du verwechselst das mit den lahmen und ineffizienten amerikanischen Triebwerken.

Die Russen haben die beste Triebswerkstechnik der Welt, deshalb hat dein America auch große Lager voll mit uralten Sowjettriebwerken, lach.

Vergleich einfach mal die neuen Flieger der Russen mit den neuen der USA und da fällt auf:
Das die russischen doppelt so schnell und doppelt soweit fliegen als die amerikanischen.
Also bitte verschohne uns mit deinen Wunschvorstellungen.
Kommentar ansehen
24.12.2014 13:45 Uhr von ShortyXXX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nelaru

die 6000 KM sind Falsch
Kommentar ansehen
24.12.2014 14:14 Uhr von Perisecor
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@ ShortyXXX

"Eine TU-160 fliegt ohne nach zu tanken mit ÜBERSCHALL 14000 KM!!!"

Nö. Unbewaffnet und mit Reisegeschwindigkeit (~0.8 Mach).

Du kannst aber gerne eine Quelle für deine absurde Behauptung liefern.



"Braucht nur 3 Stunden bis New York"

Von wo aus? Wie bei allen Flugzeugen ohne Supercruise ist der Tank bei Benutzung des Nachbrenners nach 2-10 Minuten leer.



"Ineffizient nur in deinen Träumen, du verwechselst das mit den lahmen und ineffizienten amerikanischen Triebwerken."

Deshalb bauen die ganzen russischen Hersteller in ihre zivilen Flugzeuge westliche Triebwerke. Weil die viel ineffizienter sind und das ist total cool.



"Vergleich einfach mal die neuen Flieger der Russen mit den neuen der USA und da fällt auf:
Das die russischen doppelt so schnell und doppelt soweit fliegen als die amerikanischen."

Was denn für Flugzeuge genau? Die "neuen" russischen Flugzeuge sind ja nun nach wie vor kampfwertgesteigerte Muster der Sowjetzeit, größtenteils auch schon zu dieser Zeit entwickelt, nur eben aus Geldmangel bisher nicht oder nur in kleinen Mengen beschafft.
Kommentar ansehen
24.12.2014 14:32 Uhr von Andy81DD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na für irgend etwas muss das Weihnachtsgeld ja ausgegeben werden :-)
Kommentar ansehen
24.12.2014 15:52 Uhr von hasennase
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
super noch eine scheiss nachricht um alle nachbarstaaten gegen sich aufzubringen. wie scheisse sind die eigentlich.
Kommentar ansehen
24.12.2014 17:37 Uhr von Feinwerkzeug
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
keine Waffen und Bomber News ohne den allwissenden Perisecor!

nennen wir ihn einfach Munition_Peri oder Langstrecken_Peri.
Kommentar ansehen
24.12.2014 21:10 Uhr von MrNobody123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

ShortyXXX hat es richtig wiedergegeben.
Siehe hier -> http://www.tupolev.ru/...
Kommentar ansehen
25.12.2014 01:49 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ MrNobody123

Auf der Seite steht nichts zur Reichweite oder dem Treibstoffverbrauch der Tu-160.
Kommentar ansehen
25.12.2014 04:26 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Peri

"Was denn für Flugzeuge genau? (...)"

Wahrscheinlich ist da die T-50 gemeint.
...dass das ein Papierflieger ist, wo nicht mal geklärt ist, wo die Waffenschächte in diesem überschlanken Rumpf sein sollen (so, wie bei der J20 aus China auch schon...), das wird dir beim besten Willen keiner der Chairbornes hier erklären können. Keyboard-Commandos halt.


@MrNobody

In deinem Link ist die einzige Zahl, die mit 14000 irgendwie in eine Relation zu bringen ist, die Dienstgipfelhöhe. Dass das eine andere Zahl als die Reichweite ist, dürfte wohl unstrittig sein, oder?

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
25.12.2014 11:10 Uhr von MrNobody123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Ok mein Fehler, hab kein Übersetzer benutzt.

Trotzdem passt die Reichweite je nach Beladung.

Ansonsten steht doch alles in Wikipedia.
http://de.wikipedia.org/...

Max. Reichweite ohne Nutzlast sogar bei 17400 km.
Treibstoffkapazität bei 130t. Den Verbrauch kannste also einfach ausrechnen.

Und es wurde sogar die 18000 km Marke geknackt.
Siehe hier -> http://globalmilitaryreview.blogspot.de/...

In June 2010, two Russian Tu-160 bombers completed a record-breaking 23hr patrol covering 18,000km of flight range
Kommentar ansehen
25.12.2014 14:20 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ MrNobody123

Ich halte Wikipedia für keine seriöse Quelle in solchen Angelegenheiten.


"Trotzdem passt die Reichweite je nach Beladung."

Das ist das, was ich ausgesagt habe. Wichtiger als die Beladung ist aber die Geschwindigkeit. Entgegen zivilen Triebwerken haben militärische Triebwerke ihre stärkste Effizienz oft nicht bei Reisegeschwindigkeit.



"Und es wurde sogar die 18000 km Marke geknackt."

Mit zusätzlichen internen Treibstofftanks und langsamer Geschwindigkeit. Das ist ein reines Showfliegen.


Fakt ist nun mal: Die Tu-160 saufen extrem Treibstoff, vor allem oberhalb von Mach 0,8 UND bei Einsatz des Nachbrenners, ohne den sie nicht auf Überschall kommen (= kein Supercruise).


Natürlich ist die Tu-160 kein schlechtes Flugzeug. Im Gegenteil, vom Aussehen her finde ich persönlich, dass es eines der schönsten Flugzeuge überhaupt ist (zusammen mit der Valkyrie) und hätte ich Geld übrig, würde ich mir so ein Ding in den Garten stellen.

Und, nochmal, die Tu-160 passt einfach nicht mehr ins Profil der russischen Streitkräfte. Das Bekämpfen von großen NATO-Flotten ist für Russland mittlerweile extrem unrealistisch geworden.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?