23.12.14 12:22 Uhr
 459
 

England: Seehund strandet 30 Kilometer vom Meer entfernt

Eine Kegelrobbe ist vermutlich von der Irischen See den Fluss Mersey hochgeschwommen als sie von einer Frau beim Hundespaziergang rund 30 Kilometer vom Meer entfernt entdeckt wurde.

Im nordenglischen Dorf Newton-le-Willows kam das erschöpfe Tier schließlich auf einem Feld nicht mehr weiter und wurde von Rettungskräften geborgen.

In einer Tierklinik wird die kleine Robbe nun wieder aufgepäppelt und danach in seine natürliche Umgebung ins Meer zurückgebracht.


WebReporter: Spiderboy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Meer, Seehund
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2014 13:12 Uhr von architeutes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche der kleinen Robbe einen guten Rutsch in die Heimat . Endlich mal eine gute Nachricht.
Kommentar ansehen
23.12.2014 13:56 Uhr von hobbywilly
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da Wir uns ja als Perfekte Schöpfung und Kontrolleure der Welt ansehen, ist es unsere Pflicht allen Hilfebedürftigen Lebewesen ein Stück unserer Menschlichkeit zu geben. Mehr Gute Taten Bitte :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?