23.12.14 10:18 Uhr
 224
 

Nantes/Frankreich: Klein-LKW rast in Weihnachtsmarkt

In Nantes in Frankreich ist am Abend des 22.12. ein Fahrzeug in die Besuchermenge eines Weihnachtsmarktes gerast. Dabei wurden zehn Menschen verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Der Fahrer fügte sich nach dem Unfall mit einem Messer selbst Verletzungen zu.

Schon vor dem Unfall war Frankreich durch eine Serie islamistisch motivierter blutiger Ereignisse schockiert. In Nantes geht man allerdings nicht von einem politischen oder religiösen Motiv aus.

Der festgenommene Unfallverursacher, ein in Straßburg geborener 40-jährige Sohn einer Algerierin und eines Marokkaners, gab keinerlei terroristische Motive an. Die Durchsuchung seiner Wohnung ergab ebenfalls keine Hinweis auf islamistische Tendenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: X---G83.80
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, LKW, Klein, Weihnachtsmarkt, Nantes
Quelle: donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2014 10:48 Uhr von UICC
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
23.12.2014 10:36 Uhr von schraegervogel


Du meinst er wollte eigentlich den Wintermarkt treffen um gegen die Namensgebung zu demonstrieren? :D
Kommentar ansehen
23.12.2014 10:49 Uhr von Atze2
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt schon der dritte Fall in Frankreich innerhalb weniger Tage.

Wer glaubt da noch an Zufall.
Kommentar ansehen
23.12.2014 11:07 Uhr von fraro
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Während unsere Regierung alles versucht, um Pegida und sonstige warnenden Stimmen aus der Bevölkerung nur als Naziaktionen schlechtreden will, beweisen die Vorkommnisse eine andere Wahrheit.

Sicher sind NICHT alle Moslems böse, aber die, welche schon mal hier mit Extremismus aufgefallen sind, sollten Europa schleunigst verlassen müssen. Ansonsten gibt es hier in Zukunft noch sehr unschöne Szenen...
Kommentar ansehen
23.12.2014 11:17 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist denn da zur Zeit in Frankreich los?
Kommentar ansehen
23.12.2014 11:18 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zufälle gibt es das glaubt man gar nicht , ich bin froh das das alles nichts zu bedeuten hat.
Kommentar ansehen
23.12.2014 11:22 Uhr von Ms.Ria
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man keinen offensichtlichen Terrorakt feststellen kann, dann wird halt schnell einer zusammengestrickt damit es dann doch einer ist. Da kommt man sich ja fast vor wie in den USA, wo jede Tat von einem geistig Verirrten ein Terroranschlag war.^^
Kommentar ansehen
23.12.2014 12:55 Uhr von Rechtschreiber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt halt auch geisteskranke Marokkaner. Müssen ja nicht gleich Islamisten sein.
Kommentar ansehen
23.12.2014 18:02 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was sucht ein Muslim in der Nähe eines Weihnachtsmarktes, wenn er nicht sein radikales Muslimdenken ausleben will. Wir Europäer nicht muslimischen Glaubens schlafen dem eigenen Untergang entgegen, wenn nicht bald die Politiker aufwachen.
Kommentar ansehen
26.12.2014 23:39 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ langweiler48
"Was sucht ein Muslim in der Nähe eines Weihnachtsmarktes"
Glühwein trinken! Auch wenn das nicht in dein beschissenes kleingeistiges Weltbild passt.
Der Typ war stadtbekannter Alkoholiker und dermaßen "islamisch" drauf, dass er es auf glatte 1.8 Promille gebracht hat!
Sonst noch Fragen?
Kommentar ansehen
27.12.2014 04:15 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow# ..... ich mit meinem beschissenen klein geistigen Weltbild weiß, dass ein in einem Kleinlaster sitzenden und fahrenden Muslim körperlich nicht an 2 Orten auf einmal sein kann.

Außerdem habe ich mit nicht der kleinsten Bemerkung in der News, mit meinem beschissenen klein geistigen Weltbild, feststellen können, das er ein stadtbekannter Alkoholiker ist. Das könnte ja möglich sein, dann ist er in Straßburg bekannt aber, nicht in Nantes.

Wenn du dein Antwort an mich ironisch gemeint hast, dann merke dir für die Zukunft, dass man in ironischen Aussagen keine Personen, indem man sie persönlich anspricht oder anschreibt, beleidigt.

Aber Menschen, die in Besitz eines beschissenen, nicht funktionierenden Hirn herumlaufen, ist sogar noch in Zweifel zu stellen, dass sie das kapieren.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?