22.12.14 21:07 Uhr
 2.280
 

Frauen, die ein Kind erwarten, dürfen HIV-Test ablehnen

In Deutschland können sich alle Schwangeren auf HIV testen lassen, um eine Ansteckung des Kindes zu vermeiden. Allerdings gibt es für diesen Test keine Verpflichtung.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich anonym testen zu lassen. Dies kann unter anderem in Arztpraxen, in Kliniken oder in Gesundheitsämtern durchgeführt werden.

Für den anonymen Test werden niedrige Kosten fällig, für einen normalen HIV-Test zahlen die Krankenkassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Test, HIV, Schwangere, HIV-Test
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2014 21:23 Uhr von Samiroface
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2014 21:43 Uhr von ZzaiH
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@samiroface: keine ahnung, klappe halten ;)

da mutter und kind getrennte blutkreislaufe haben, kann die ansteckung hauptsächlich über die nabelschnur erfolgen und dies kann man durch medikamente sehr gut unterbinden...
d.h. bei richtiger medizinischer betreuung von mutter und kind ist bei positivem hiv befund der mutter nur eine ~1% ansteckung für das kind vorhanden!
Kommentar ansehen
22.12.2014 22:06 Uhr von Hatuja
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"... dürfen HIV-Test ablehnen"
Das impliziert, dass es unter irgendwelchen Umständen eine Pflicht für einen HIV-Test gibt, den schwangere Frauen verweigern dürfen.

Überschrift und Text passen irgendwie nicht zusammen.

[ nachträglich editiert von Hatuja ]
Kommentar ansehen
23.12.2014 00:24 Uhr von ms1889
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
und...wat soll uns dat sagen?

irgendwie irratzional die news.

wie einer schrieb ist die ansteckung des kindes eh nur ~zu 1% möglich (auch ohne medikamente)...

das bedeutet: ein test sagt nix aus...ob ein kind dann hiv hat.

also irgendwie unsinnig die news...und auch son test...es sei denn man will das menschen für son test geld zum fenster rausschmeißen.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
23.12.2014 08:00 Uhr von kurt_andersohn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na Super,
bei Schwangeren ist der Test extrem ungenau, man kann ihn machen, aber sollte mit dem Ergebnis sehr skeptisch umgehen.
Kommentar ansehen
23.12.2014 10:28 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem kommt erst zum tragen, wenn die Mutter nicht weiß das sie HIV Positiv ist. Da es bei der Geburt (Bei Komplikationen) zu einer Übertragung auf das Kind kommen kann (Vorher haben Kind und Mutter einen getrennten Blutkreislauf).
Außerdem besteht die Chance das die Mutter Theoretisch den Virus beim stillen mit der Muttermilch übertragen kann.
Kommentar ansehen
24.12.2014 13:01 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitsprung,
was ist DAS denn für ein Argument?
Da der Konsum von Drogen sowieso verboten ist, ist er das natürlich auch wärend der Schwangerschaft.

Außerdem: da rauchen und trinken nicht strafbar ist, ist es das auch nicht wärend der Schwangerschaft, und deswegen ist das dann juristisch auch keine Körperverletzung (praktisch natürlich schon, aber dagegen gibt es schlicht und einfach kein Gesetz...).
Auch, wenns sinnvoll wäre.
Kommentar ansehen
24.12.2014 13:35 Uhr von Virgidude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ablehnen...?
Mir wäre die Gesundheit meines Kindes das wichtigste...dieser Test sollte gemacht werden müssen...
Kommentar ansehen
25.12.2014 14:01 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte man ein Kind auf die Welt bringen, wenn das einen mal hasst?

"Du, mein Kind. Ich hab dafür gesorgt, dass du mit AIDS auf die Welt gekommen bist. Ich hätte ja was dagegen tun können, aber ich wurde halt nicht verpflichtet" Naja, naja....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
WM-Quali: Holland blamiert sich in Bulgarien
Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?