22.12.14 17:46 Uhr
 297
 

Fußball/Bundesliga: Dietmar Hamann zieht Bilanz: Bayern Hui, Dortmund Pfui

Der Ex-Bayern Münchener "Didi" Hamann zieht Bilanz über die Hinrunde der Fußball Bundesliga.

Er zeigt sich überrascht von der Dominanz der Bayern und enttäuscht vom BVB. Beim BVB gibt es auch Weltmeister, aber einige haben nicht oder kaum gespielt und müssen sich erst beweisen. Auch der Verlust von Lewandowski schmerzt.

Positiv überrascht war Hamann auch vom FC Augsburg, eher negativ von Hertha und von Hamburg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Bundesliga, Dortmund, Bilanz, Dietmar Hamann
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2014 17:46 Uhr von spamverdacht
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Der BVB spielt momentan weit unter seinen Möglichkeiten. Trotzdem glaube ich das ein/zwei gute Spiele die Wende bringen können.
Kommentar ansehen
22.12.2014 17:54 Uhr von Mallakai
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bayern München schaffte mit 322 Schüssen und 129 Torschüssen 41 Tore. Der BVB schoss 289 in Richtung Tor und 90 mal aufs Tor und erzielte damit 18 Tore. Im direkten Vergleich kann man also sagen, dass der BVB nicht wirklich viel schwächer ist. Aber die Chancenausbeute ist nach wie vor der Fluch des BVB
Kommentar ansehen
22.12.2014 18:02 Uhr von Romendacil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie blöd muß man sein, um vom HSV negativ überrascht zu werden? Bzw. zu erwarten, daß sich etwas geändert hätte?
Kommentar ansehen
22.12.2014 18:36 Uhr von Nox-Mortis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hamann wäre bei Comedy Central besser aufgehoben. Dummschwätzer
Kommentar ansehen
22.12.2014 19:48 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ja jetzt sensationelle Erkenntnisse.
War er vielleicht noch positiv überrascht von Wolfsburg und auch noch negativ von Stuttgart und Bremen? ;)
Kommentar ansehen
22.12.2014 19:54 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mallakai

Ähm?

Bayern hat mit jedem 3,14....ten (Piiii) Schuss getroffen und Dortmund "nur" mit jedem 5ten Schuss...
Habe die Torschüsse als Wertung genommen, Richtung Tor war wohl auch son Schuss von Kagawa letztes Spiel das kann man nicht ernst nehmen...
Wenn man diese Schüsse nehmen würde, wäre der Unterschied aber noch gravierender...

Wie kommst du nun darauf, dass man nicht viel schwächer ist? Was wäre denn "viel" schwächer?

Nehmen wir mal noch die Tor, die die beiden Mannschaften bekommen haben :-)

Bayernhat 4 in 17 Spielen, macht also 0,235 Gegentore pro Spiel

Dortmund hat 26 in 17, macht also 1,529 Gegentore pro Spiel. Klingelts langsam?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?