22.12.14 13:57 Uhr
 154
 

Kaufkraft soll 2015 um knapp drei Prozent steigen

Laut einer aktuellen GfK-Studie soll die Kaufkraft der deutschen Verbraucher im kommenden Jahr um durchschnittlich 2,7 Prozent steigen. Das verfügbare Haushaltsnettoeinkommen einzelner Bundesländer weicht allerdings nach wie vor stark voneinander ab.

Neben einem deutlichen Ost-West-Unterschied, gibt es jedoch auch zwischen Regionen innerhalb des gleichen Bundeslandes große Abweichungen im verfügbaren Haushaltsnettoeinkommen. So verfügen auch in Bayern Landkreise in etwa über das gleiche durchschnittliche Haushaltseinkommen wie Sachsen.

Spitzenreiter Starnberg wiederum übersteigt selbst die durchschnittliche Kaufkraft der einkommensstärksten Bundesländer um bis zu einem Drittel.


WebReporter: Manul
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, knapp, steigen, Kaufkraft
Quelle: finanzello.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2014 14:06 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wird sicherlich bald nach unten korrigiert ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?