22.12.14 08:19 Uhr
 5.764
 

Zu hohe Gebühren bei "AC/DC"Karten - Eventim von Verbraucherzentrale abgemahnt

Eventim ist aufgrund von unverhältnismäßig hohen Gebühren für den Kauf von Karten für die anstehenden Konzerte der Band "AC/DC" von der Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen abgemahnt worden.

Der Vorverkauf für die Konzerte der Australier begann am vergangenen Montag. Eventim berechnete für die Bezahlung über Kreditkarte oder Lastschrift eine Gebühr von 8,72 Euro pro Ticket. Der Premiumversand kostete die Fans zusätzlich 29,90 Euro. Eine günstigere Alternative gab es nicht.

"Wir bedauern die Vorwürfe der Verbraucherzentrale, da die Gebühren aus unserer Sicht im Rahmen des öffentlichen Vorverkaufs marktüblich und rechtskonform sind", so Eventim in einer Stellungnahme. Man wolle nun eine Prüfung vornehmen und danach ausführlicher auf die Vorwürfe antworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verbraucherzentrale, AC/DC, Gebühren, AC
Quelle: metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2014 09:05 Uhr von S.Klemmt
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Was man vielleicht noch hätte unterbringen können in der News ist, dass der so genannte Premiumversand auch nur per Brief erfolgte.
Kommentar ansehen
22.12.2014 09:44 Uhr von majorpain
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jups der kostet 60 cent. Na ja habe 100 € gezahlt ich weiß ist heftig aber 1 x sollte ACDC schon gehen. Gestern nochmals geschaut waren dann 88 € :(
Kommentar ansehen
22.12.2014 12:15 Uhr von TomHao
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist ja nicht so, dass Eventim der einzige Dienstleister für Tickets ist...
Kommentar ansehen
22.12.2014 12:39 Uhr von Justus5
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da sieht man mal, wohin Quasi-Monopole hinführen: Es wird an der Gebührenschraube nach oben gedreht, was geht.
Kommentar ansehen
22.12.2014 15:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Von irgendetwas wollen die schließlich auch leben.
Wer glaubt Porto kostet nur 60 Cent, kann bei uns anfangen Briefe und Post verpacken. Möglicherweise kommt es dann doch in den Sinn, dass dies auch noch Arbeitszeit kostet. Das Verpacken, abrechnen, Zahlungen zuordnen, die Plattform betreiben.
Kostet alles nur 60 Cent Porto - ja wenn man die Arbeitszeit der ganzen Mitarbeiter nicht bezahlt und das Büro umsonst bekommt.
Kommentar ansehen
22.12.2014 18:24 Uhr von shadow#
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eventim kriegt den Arsch hoffentlich so weit aufgerissen, dass die Band darin ein Zusatzkonzert spielen kann.
Diese Gebühren sind alles andere als marktüblich, das ist Wucher.
Kommentar ansehen
22.12.2014 19:35 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wucher, so isses!
Ein allgemeines "Zeitgeschehen", dass solch "Unternehmen" den Hals nicht voll genug kriegen!
Egal wie, egal was, es wird abgezockt was das Zeug hergibt!
Pfui Deibel!

Apropo!
Fragt mal beim Besuch auf dem Weihnachtsmarkt die Budenbesitzer, wieviel Standgebühr sie für ihren Stand bezahlen! Der Hammer!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
22.12.2014 20:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch
Ich habe schon viele Karten bei Eventime gekauft, Da waren die Preise billiger als an der Abendkasse.
Mir scheint, dass dies nur bei AC/DC-Karten so abgelaufen ist.
29.- Euro auf 60 Cent stören mich tatsächlich nicht - ich kenne Veranstaltungen wo man erstmal 60.- Euro für eine Mitgliedschaft zahlen muss, bevor man das Recht hat Karten zu kaufen.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
22.12.2014 22:19 Uhr von Shalanor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie wenn ich die Minderheit bin.
Diktatur wenn ich der Herrscher bin.
Kommunismus wenn andere mehr haben als ich und ich nix tun will dafür.

UND natürlich:
Freie marktwirtschaft NUR wenn die Gesetze und Regeln mir dienen.

Ich hätts gezahlt und warum? Weil MIR ACDC das wert wäre.
Für Madonna (die wesentlich mehr verlangt) zahle ich nichmal die Hälfte aber das isses mir halt auchned wert.....
Soll die komische bande lieber mal diejenigen abmahnen die Laufend abzocken (Tankstellen, Post mit dem Porte, Öffentliche Verkehrsmittel, GEZ, u.s.w.) aber sowas einmaliges is natürlich der Grund jemanden zu teeren und zu federn....
Kommentar ansehen
23.12.2014 09:58 Uhr von m0u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wurde auch gefragt, ob ich mitkommen mag. Ich persönlich favorisiere AC/DC nicht, aber gesehen sollte man sie schon einmal haben. Oft ist es so, dass mir Bands live gefallen und aus der Dose nicht wirklich. Aber für fast 100€ wollte ich es nicht darauf ankommen lassen. Für mich persönlich sind Konzerte über 50€ schon Wucher, aber da muss jeder für sich selbst die Grenzen setzen, wieviel er bereit ist auszugeben.

Und Kommentare wie "die sind scheiße" kann man sich übrigens verkneifen, weil sie dumm sind.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?